Rypin (Landgemeinde)

Gmina in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern, Polen

Die gmina wiejska Rypin ist eine selbständige Landgemeinde in Polen im Powiat Rypiński in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Sie zählt 7498 Einwohner (30. Juni 2019) und hat eine Fläche von 131,9 km², die zu 7 % von Wald und zu 84 % von landwirtschaftlicher Fläche eingenommen wird. Verwaltungssitz der Landgemeinde ist die Stadt Rypin, die ihr selbst nicht angehört.

Gmina Rypin
POL gmina Rypin COA.svg
Gmina Rypin (Polen)
Gmina Rypin
Gmina Rypin
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Powiat: Rypin
Geographische Lage: 53° 4′ N, 19° 27′ OKoordinaten: 53° 4′ 0″ N, 19° 27′ 0″ O
Höhe: 118 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 87-500
Telefonvorwahl: (+48) 54
Kfz-Kennzeichen: CRY
Wirtschaft und Verkehr
Straße: BrodnicaWłocławek
Golub-DobrzyńSierpc
Schienenweg: dzt. kein Personenverkehr
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 30 Ortschaften
25 Schulzenämter
Fläche: 131,94 km²
Einwohner: 7498
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0412042
Verwaltung
Wójt: Janusz Tyburski
Adresse: ul. Lipnowska 4
87-500 Rypin
Webpräsenz: www.rypin.pl



GeographieBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst die Stadt Rypin vollständig.

 
Karte der Gemeinde

GemeindegliederungBearbeiten

Die Landgemeinde umfasst 25 Ortschaften mit Schulzenamt und die weiteren Ortschaften Iwany, Ławy, Puszcza Miejska, Rakowo, Sadłowo-Rumunki:

polnischer Name deutscher Name (1942–1945)
Balin Rübenfeld
Borzymin Bören
Cetki Setten
Czyżewo Zeising
Dębiany Eichelgrund (1939–1942 Dembiany)
Dylewo Dielen
Głowińsk Treuglöwen
Godziszewy Godesfeld
Iwany Hannedorf
Jasin Jansen
Kowalki Schmiedehof
Kwiatkowo Blütenhof
Linne Linne
Marianki Marienkaten
Nowe Sadłowo Neusedlau
Podole Pudel
Puszcza Öderwald
Rakowo Krebswasser
Rusinowo Rauschenfeld
Sadłowo Sedlau
Sadłowo-Rumunki Sedlau-Räumung
Sikory
Starorypin Altrippin
Stawiska Wiesken
Stępowo Stempau (1939–1942 Stempowo)
Zakrocz Sagert

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Rypin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.