Royal League

Wettbewerb für Fußballmannschaften zur Ermittlung eines Skandinavischen Meisters

Die Royal League war ein von den Fußballverbänden Dänemarks, Schwedens und Norwegens veranstalteter Wettbewerb für Fußballvereinsmannschaften zur Ermittlung eines Skandinavischen Meisters. Sie war zunächst für fünf Jahre geplant und fand erstmals im November 2004 statt. In der Saison 2007/08 wurde der Wettbewerb jedoch abgesagt, da keine Sponsoren gefunden werden konnten, die an den Übertragungsrechten interessiert waren. Für die Saison 2008/09 war eine erneute Auflage geplant.[1] Am 11. Oktober 2008 wurde jedoch bekanntgegeben, dass es zu keiner Austragung des Wettbewerbs kommt, da die TV-Rechte nicht verkauft werden konnten.[2] Dennoch gab es Pläne für die Saison 2009/10, den Wettbewerb unter dem Namen Royal Cup mit insgesamt 15 Mannschaften fortzuführen.[3]

Royal League
Verband DBU, NFF, SFF
Gründung 2004
Erstaustragung 2004/05
Mannschaften 12
Spielmodus Gruppenphase, K.-o.-System
Titelträger Brøndby IF
Rekordsieger FC Kopenhagen (2)
Rekordspieler Michael Silberbauer (25)
Rekordtorschütze Fredrik Berglund, Martin Ericsson, Tobias Hysén (je 8)
Website www.royalleague.com

Teilnahmeberechtigt waren jeweils die vier bestplatzierten Mannschaften der Fußballligen der drei beteiligten Länder. Brøndby IF, FC Kopenhagen und Vålerenga Oslo nahmen hierbei an jeder Saison teil.

Mit dem neuen Wettbewerb sollte die lange Pause zwischen den einzelnen Spielzeiten in Skandinavien und die damit verbundenen Einnahmeausfälle überbrückt werden.

ModusBearbeiten

In der ersten Saison traten die zwölf Teilnehmer zunächst in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften in Hin- und Rückspiel gegeneinander an, die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe waren für eine zweite Gruppenphase qualifiziert, in der in zwei Gruppen mit jeweils drei Vereinen die beiden Finalteilnehmer ermittelt wurden.

Bei der zweiten Ausgabe 2005/06 wurde nur eine Gruppenphase mit drei Gruppen und jeweils vier Mannschaften gespielt, wobei sich die beiden Erstplatzierten sowie die zwei punkt- und torbesten Drittplatzierten für das Viertelfinale qualifizierten, welches wie auch das darauffolgende Halbfinale in einem Hin- und Rückspiel entschieden wurde.

In der dritten Saison wurde der Modus der Gruppenphase beibehalten, das Viertel- und Halbfinale wurden jedoch nur noch in einem einzigen Spiel entschieden.

Das Finale war bei den ersten beiden Ausgaben auf 90 Minuten ausgelegt. Stand es danach Unentschieden, folgte direkt im Anschluss ein Elfmeterschießen. Seit 2006/07 ist beim Stand von Unentschieden nach 90 Minuten zuvor eine Verlängerung von 30 Minuten vorgesehen.

Bisherige Austragungen der Royal LeagueBearbeiten

Saison Gewinner Ergebnis Finalist
2004/05
Details
Danemark  FC Kopenhagen 1:1, 11:10 i. E. Schweden  IFK Göteborg
2005/06
Details
Danemark  FC Kopenhagen 1:0 Norwegen  Lillestrøm SK
2006/07
Details
Danemark  Brøndby IF 1:0 Danemark  FC Kopenhagen

TorschützenkönigeBearbeiten

Saison Spieler Verein Tore
2004/05 Schweden  Markus Rosenberg Malmö FF 07
2005/06 Schweden  Tobias Hysén Malmö FF 06
Danemark  Klaus Kærgård FC Midtjylland
2006/07 Schweden  Martin Ericsson Brøndby IF 06
Norwegen  Jan Derek Sørensen Vålerenga Oslo

RekordeBearbeiten

EinsätzeBearbeiten

Nachfolgend eine Auflistung der Spieler mit den meisten Einsätzen im Wettbewerb.

Platz Spieler Land Einsätze
1 Danemark  Michael Silberbauer FC Kopenhagen 25
2 Norwegen  Morten Berre Vålerenga Oslo 24
Norwegen  Ardian Gashi Vålerenga Oslo (17)/Brann Bergen (7)
Danemark  Lars Jacobsen FC Kopenhagen
5 Norwegen  Freddy dos Santos Vålerenga Oslo 23
6 Schweden  Tobias Linderoth FC Kopenhagen 22
Schweden  Oscar Wendt IFK Göteborg (13)/FC Kopenhagen (9)
8 Nigeria  Peter Ijeh IFK Göteborg (11)/FC Kopenhagen (10) 21
Norwegen  André Muri Vålerenga Oslo
10 Norwegen  Thomas Holm Vålerenga Oslo 20
Danemark  Per Nielsen FC Kopenhagen
Danemark  Dan Thomassen FC Kopenhagen

TorschützenBearbeiten

Nachfolgend eine Auflistung der erfolgreichsten Torschützen im Wettbewerb.

Platz Spieler Land Tore
1 Schweden  Fredrik Berglund Esbjerg fB (4)/FC Kopenhagen (4) 08
Schweden  Martin Ericsson Aalborg BK (1)/Brøndby IF (7)
Schweden  Tobias Hysén Djurgårdens IF
4 Norwegen  Morten Berre Vålerenga Oslo 07
Schweden  Markus Rosenberg Malmö FF
Danemark  Michael Silberbauer FC Kopenhagen
7 Nigeria  Peter Ijeh IFK Göteborg (3)/FC Kopenhagen (3) 06
Danemark  Klaus Kærgård FC Midtjylland
Norwegen  Jan Derek Sørensen Vålerenga Oslo
10 Norwegen  Steffen Iversen Vålerenga Oslo (4)/Rosenborg Trondheim (1) 05
Norwegen  Frode Johnsen Rosenborg Trondheim
Danemark  Thomas Kahlenberg Brøndby IF
Schweden  Stefan Selakovic IFK Göteborg

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Svenska Dagbladet: Royal league ställs in, 11. Dezember 2007.
  2. Dansk Boldspil Union: Ny time-out til Royal League, 11. Oktober 2008.
  3. Bold.dk: Fem danske hold i Royal Cup, 19. Februar 2009.