Rodrigo (Fußballspieler, 1991)

spanisch-brasilianischer Fußballspieler

Rodrigo, mit vollem Namen Rodrigo Moreno Machado (* 6. März 1991 in Rio de Janeiro), ist ein brasilianisch-spanischer Fußballspieler. Derzeit steht der Stürmer bei Leeds United unter Vertrag.

Rodrigo
Rodrigo 2018.jpg
Rodrigo bei der WM 2018
Personalia
Name Rodrigo Moreno Machado
Geburtstag 6. März 1991
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Größe 180 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2003 Flamengo Rio de Janeiro
2003–2004 Nigrán C.F.
2004–2009 Celta Vigo
2009–2010 Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Real Madrid Castilla 18 0(5)
2010–2014 Benfica Lissabon 68 (27)
2010–2011 → Bolton Wanderers (Leihe) 17 0(1)
2014–2020 FC Valencia 172 (38)
2020– Leeds United 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Spanien U19 11 0(6)
2011 Spanien U20 6 0(3)
2011–2013 Spanien U21 16 (15)
2012 Spanien U23 4 0(0)
2014– Spanien 4 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. August 2020

2 Stand: 23. März 2018

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Rodrigo, der als Sohn des brasilianischen Fußballprofis Adalberto Machado in Rio de Janeiro zur Welt kam, übersiedelte im Alter von zwölf Jahren ins spanische Vigo. Dort spielte er in der Jugend von Nigrán CF bevor er im Sommer 2004 in die Nachwuchsabteilung von Celta Vigo aufgenommen wurde. Nach guten Leistungen zog er die Aufmerksamkeit von Real Madrid auf sich, von denen er schließlich 2009 verpflichtet wurde.[1] Zuerst für die Jugendmannschaft geplant, erspielte sich Rodrigo schon bald Einsätze in der C-Herren-Mannschaft des Klubs. Bald darauf lief er erstmals für die Real Madrid Castilla auf und kam dort zu ersten Torerfolgen. Seine Eigenschaften und Leistungen blieben auch anderen europäischen Teams nicht verborgen und so wechselte Rodrigo am 31. Juli 2010 nach Portugal zu Benfica Lissabon.[2] Real behielt sich das Vorkaufsrecht auf den Spieler für die nächsten beiden Jahre aufrecht. In Lissabon unterschrieb der Stürmer einen Vertrag über fünf Jahre, wurde jedoch für die erste Saison an den englischen Erstligisten Bolton Wanderers ausgeliehen.[3]

Zur Saison 2014/15 wechselte Rodrigo zunächst auf Leihbasis zum FC Valencia. Zur Saison 2015/16 wurde er schließlich fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2019 ausgestattet.[4]

Zur Saison 2020/21 kehrte Rodrigo in die Premier League zurück und wechselte zum Aufsteiger Leeds United, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieb.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Spanische NachwuchsnationalmannschaftenBearbeiten

2010 war Rodrigo im Kader der spanischen U19 bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Dabei drang die Mannschaft bis ins Finale des Wettbewerbs vor, wo man dann aber mit 1:2 gegen Frankreich verlor. Im gesamten Turnierverlauf kam der Angreifer auf zwei Treffer. Dabei brachte er im Finale sein Team mit 1:0 in Führung, ehe die Franzosen zurückschlagen konnten. Ein Jahr darauf nahm er mit Spanien an der U-20-Weltmeisterschaft in Kolumbien teil. Sein Team scheiterte im Viertelfinale nach Elfmeterschießen an Brasilien, er selbst brachte es in vier Spielen auf drei Tore. Im Sommer 2012 nahm er mit der spanischen Auswahl an den Olympischen Spielen in London teil, seine Mannschaft schied jedoch überraschend in der Vorrunde aus. Im Juni 2013 gewann Rodrigo mit den Iberern die U-21-Europameisterschaft.

A-Nationalmannschaft SpaniensBearbeiten

Rodrigo gab sein Debüt für die A-Nationalmannschaft der Spanier am 12. Oktober 2014 beim EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg-Stadt gegen Luxemburg. Vorerst blieb es sein einziges Spiel und bei der Europameisterschaftsendrunde 2016 in Frankreich gehörte er auch nicht zum spanischen Kader. Am 6. Oktober 2017 kam er beim 3:0-Sieg im WM-Qualifikationsspiel in Alicante gegen Albanien zu seinem zweiten Einsatz und erzielte mit dem Tor zum 1:0 sein erstes Länderspieltor. Nach der erfolgreichen Qualifikation für das Endturnier 2018 in Russland kam er in der Vorbereitung zu drei Partien und gehörte auch zum Kader der Iberer. Die Spanier schieden überraschend im Achtelfinale gegen Gastgeber Russland nach Elfmeterschießen aus, dabei wurde Rodrigo in drei Partien eingewechselt.

Titel und ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

NationalmannschaftBearbeiten

PrivatesBearbeiten

Rodrigo ist entgegen früheren Meldungen nicht der Cousin von Thiago und Rafinha.[6][7]

SonstigesBearbeiten

Seine Dienste sicherte sich Leeds United Ende August 2020 für die vereinsinterne Rekordsumme von ca. 33,5 Millionen Euro. Zuvor lag der Rekord bei etwa 18 Millionen Euro welche für Rio Ferdinand bezahlt wurden.[8]

WeblinksBearbeiten

Commons: Rodrigo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rodri, juvenil del Celta, ficha por el Real Madrid por 5 temporadas (Memento vom 22. Juni 2013 im Internet Archive)
  2. Benfica verpflichtet Rodrigo von Real Madrid vom 1. August 2008 auf goal.com
  3. Rodrigo Signs On At The Reebok (Memento vom 4. November 2010 im Internet Archive)
  4. FC Valencia: Rodrigo Moreno joins Valencia CF on a permanent deal through to 2019, 15. Juni 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.
  5. Leeds United complete Rodrigo transfer, leedsunited.com, 29. August 2020, abgerufen am 29. August 2020.
  6. Primos en el césped, marca.com, 5. Dezember 2012, abgerufen am 31. August 2018 (spanisch)
  7. Thiago y Rodrigo, los falsos primos 'ingleses', elmundo.es, 12. Juni 2018, abgerufen am 31. August 2018 (spanisch)
  8. Leeds United zählt Rekordablöse für Valencia-Stürmer Rodrigo. 29. August 2020, abgerufen am 29. August 2020.