Ray Teal

US-amerikanischer Schauspieler

Ray Teal (* 12. Januar 1902 in Grand Rapids, Michigan; † 2. April 1976 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler. Im Laufe seiner langen Karriere war er in über 200 Filmen zu sehen. Bekannt wurde er in den 1960er-Jahren durch seine Rolle als Sheriff Roy Coffee in der Westernserie Bonanza.

LebenBearbeiten

Ray Teal fiel bereits im College als begabter Saxophonspieler auf. Er arbeitete nach dem Studium zunächst als Bandleader im Musikgeschäft.[1] 1937 wandte sich Teal der Schauspielerei zu, nachdem er in dem Film Sweetheart of the Navy einen Bandleader gespielt hatte. Meist musste sich der Charakterdarsteller in den folgenden Jahrzehnten mit kleinen Auftritten begnügen, nur gelegentlich übernahm er auch größere Nebenrollen. Dennoch war er mit über 200 Filmen – vor allem Western – ein vielbeschäftigter Darsteller, der besonders häufig Autoritätsfiguren wie Polizisten oder Offiziere verkörperte. Teal verstand sich auf boshafte und harte Figuren, etwa als Antisemit in William Wylers oscarprämiertem Drama Die besten Jahre unseres Lebens (1946) neben Dana Andrews sowie als gieriger Barmann in Der Wilde (1953) an der Seite von Marlon Brando. Eine wichtige Rolle hatte er auch in dem Filmklassiker Das Urteil von Nürnberg (1961) als Mitrichter von Spencer Tracy, wo seine Figur die Position vertrat, dass ehemalige Nazi-Richter lieber nicht zu hart bestraft werden sollten.

Größere Bekanntheit brachte ihm allerdings erst die Rolle des Sheriffs Roy Coffee, den er zwischen 1960 und 1972 in insgesamt 98 Folgen der Westernserie Bonanza darstellte. Einen Sheriff hatte er bereits zuvor in Billy Wilders zynischem Drama Reporter des Satans (1951) mit Kirk Douglas verkörpert. Im Fernsehen spielte er auch in weiteren wiederkehrenden Rollen den Sheriff Snead in der Serie Disney-Land und die Rolle des Jim Teal in Lassie. Im Gegensatz zu vielen seiner Leinwandfiguren wurde Teal immer wieder als erfreulicher und umgänglicher Kollege beschrieben.[1] Seine letzte Rolle übernahm er 1974 als Richter in dem Fernsehfilm The Hanged Man, zwei Jahre später starb er im Alter von 74 Jahren. Er war mit Louise Laraway Teal (1900–1998) verheiratet[2] und wurde auf dem Holy Cross Cemetery in Culver City bestattet.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Biografie von Ray Teal bei Fandango
  2. Louise L. Teal bei Find A Grave