QantasLink

australische Fluggesellschaft

QantasLink ist ein Markenname der australischen Fluggesellschaft Qantas Airways für Regionalflüge innerhalb Australiens, unter dessen Corporate Identity mehrere Regionalfluggesellschaften operieren.

QantasLink
Logo der QantasLink
Boeing 717-200 der QantasLink
IATA-Code: QF
ICAO-Code: QLK[1]
Rufzeichen: Q LINK[1]
Gründung: 2002
Sitz: Sydney,
AustralienAustralien Australien
Drehkreuz:
Heimatflughafen: Sydney
Allianz: Oneworld Alliance
Vielfliegerprogramm: Qantas Frequent Flyer
Flottenstärke: 91
Ziele: national
Website: www.qantas.com

GeschichteBearbeiten

Vor der Gründung von QantasLink im Jahr 2002 flogen mehrere Tochtergesellschaften der Qantas Airways unter eigenem Namen. Im Jahr 2002 wurde für die regionalen Tochtergesellschaften, wie Air Link, Sunstate Airlines, Eastern Australia Airlines und Southern Australia Airlines, eine gemeinsame Handelsmarke entwickelt. Für kurze Zeit übernahm QantasLink mit Boeing 717-200 der von Qantas übernommenen Impulse Airlines einige Nebenstrecken von Qantas.

Nach der Gründung der Billigfluggesellschaft Jetstar Airways durch Qantas wurden die Maschinen und die Strecken von Jetstar übernommen. Im Jahr 2005/06 wurden acht Boeing 717-200 an QantasLink zurückgegeben, da Jetstar neue Airbus A320-200 erhielt.

Der Marke QantasLink sind heute die Fluggesellschaften Eastern Australia Airlines, Sunstate Airlines und Cobham Aviation Services Australia angeschlossen.

Regional LinkBearbeiten

Regional Link ist ein regionaler Serviceverbund in Australien und ein angegliedertes Mitglied der QantasLink. Sie führt Franchiseaufgaben für mehrere kleine Regionalfluggesellschaften durch. Regional Link übernimmt deren Service, wie etwa Reservierungen, Marketing, Bodenabfertigung und Bordverpflegung, die angeschlossenen Gesellschaften fliegen dennoch unter eigenen Namen und Farben. Mitglieder sind beispielsweise Airnorth und Alliance Airlines.

FlugzieleBearbeiten

Das von QantasLink angebotene nationale Streckennetz wird von Eastern Australia Airlines, Sunstate Airlines, Cobham Aviation Services Australia und Alliance Airlines betrieben.

FlotteBearbeiten

 
De Havilland DHC-8-400 der QantasLink

Mit Stand April 2020 besteht die unter der Marke QantasLink betriebene Flotte aus 91 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 17,2 Jahren:[2]

Flugzeugtyp Anzahl[2] bestellt Anmerkungen Sitzplätze[3][4]
(Business/Economy)
Durchschnittsalter

(April 2020)[2]

Airbus A320-200 4 betrieben durch Network Aviation[2] 180 (—/180) 15,4 Jahre
Boeing 717-200 20 5 betrieben durch Cobham Aviation; 12 betrieben durch National Jet Systems; VH-YQW in Discover-Tasmania-Sonderbemalung 110 (12/98)
125 (—/125)
18,2 Jahre
De Havilland DHC-8-200 3 betrieben durch Eastern Australia Airlines 36 (—/36) 24,0 Jahre
De Havilland DHC-8-300 16 50 (—/50) 17,6 Jahre
De Havilland DHC-8-400 31 betrieben durch Sunstate Airlines; VH-QOH in National-Breast-Cancer-Foundation-Sonderbemalung 74 (—/74) 10,8 Jahre
Fokker 100 17 betrieben durch Network Aviation 100 (—/100) 26,8 Jahre
Gesamt 91 0 17,2 Jahre


Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: QantasLink – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Designators for Aircraft Operating Agencies, Aeronautical Authorities and Services. Doc 8585. 183. Auflage. International Civil Aviation Organization, 2018, ISBN 978-92-9258-363-7, ISSN 1014-0123, 1-80 (englisch, französisch, spanisch, russisch, arabisch, chinesisch).
  2. a b c d QantasLink Fleet Details and History. In: planespotters.net. 20. März 2020, abgerufen am 15. April 2020 (englisch).
  3. qantas.com – An Bord abgerufen am 19. November 2016
  4. allianceairlines.com.au – Our Fleet (englisch), abgerufen am 19. November 2016