Provinz Leoncio Prado

Provinz von Peru

Koordinaten: 9° 4′ S, 76° 2′ W

Provinz Leoncio Prado
Lage der Provinz in der Region Huánuco
Lage der Provinz in der Region Huánuco
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Region Huánuco
Sitz Tingo María
Fläche 4953 km²
Einwohner 134.002 (2017)
Dichte 27 Einwohner pro km²
Gründung 27. Mai 1952
ISO 3166-2 PE-HUC
Webauftritt www.munitingomaria.gob.pe/mplp/ (spanisch)
Politik
Alcalde Miguel Ángel Meza Malpartida
(2019–2022)
Blick auf den Río Huallaga und die Stadt Tingo María
Blick auf den Río Huallaga und die Stadt Tingo María

Die Provinz Leoncio Prado liegt in der Region Huánuco in Zentral-Peru. Die Provinz wurde am 27. Mai 1952 gegründet. Benannt wurde sie nach Leoncio Prado (1853–1883), einem peruanischen Militär, der in der Schlacht von Huamachuco fiel. Die Provinz ist 4953 km² groß. Die Einwohnerzahl lag im Jahr 2017 bei 134.002. Die Hauptstadt der Provinz ist Tingo María.

Geographische LageBearbeiten

Die Provinz Leoncio Prado erstreckt sich entlang einem 85 km langen Flussabschnitt am Oberlauf des Río Huallaga. Im Westen erhebt sich die peruanische Zentralkordillere, im Osten die peruanische Ostkordillere.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Provinz Leoncio Prado ist in folgende 10 Distrikte (distritos) gegliedert (Stand 2016). Der Distrikt Rupa-Rupa ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Castillo Grande Castillo Grande
Daniel Alomía Robles Pumahuasi
Hermilio Valdizán Hermilio Valdizán
José Crespo y Castillo Aucayacu
Luyando Naranjillo
Mariano Dámaso Beraún Las Palmas
Pucayacu Pucayacu
Pueblo Nuevo Pueblo Nuevo
Rupa-Rupa Tingo María
Santo Domingo de Anda Pacae

Ausnahmezustand 2011Bearbeiten

Am 14. September 2011 rief die peruanische Regierung in der Provinz Leoncio Prado sowie in den benachbarten Distrikten Cholón und Monzón einen 60-tägigen Ausnahmezustand aufgrund von Aktivitäten ehemaliger Mitglieder der Organisation Sendero Luminoso („Leuchtender Pfad“) in der Region aus.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Provinz Leoncio Prado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peru verhängt den Ausnahmezustand. In: Neue Zürcher Zeitung. 14. September 2011, abgerufen am 14. September 2011.