Polatlı

Stadt in der Türkei

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Polatlı
Wappen von Polatlı
Polatlı (Türkei)
Red pog.svg
Park in front of the mosque Ankara cd. at the busstop, city centre of Polatlı, Province of Ankara, Turkey.JPG
Hauptstraße von Polatlı an der Moschee
Basisdaten
Provinz (il): Ankara
Koordinaten: 39° 35′ N, 32° 9′ OKoordinaten: 39° 35′ 3″ N, 32° 8′ 50″ O
Höhe: 870 m
Telefonvorwahl: (+90) 312
Postleitzahl: 06 900
Kfz-Kennzeichen: 06
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 95 Mahalle
Bürgermeister: Mürsel Yıldızkaya (MHP)
Postanschrift: Kurtuluş Mah.
Adnan Menderes Cad. No:20
06900 Polatlı / Ankara
Website:
Landkreis Polatlı
Einwohner: 122.287[1] (2018)
Fläche: 3.618 km²
Bevölkerungsdichte: 34 Einwohner je km²
Kaymakam: Nedim Tunçer
Website (Kaymakam):

Polatlı ehemals Polad ist eine Kreisstadt und Landkreis der türkischen Provinz/Großstadtgemeinde Ankara. Der Landkreis ist der größte der Großstadtgemeinde Ankara liegt im Südwesten. Er grenzt an die Provinzen Eskişehir und Konya.

Etymologie und GeschichteBearbeiten

Der Name Polatlı stammt von turkmenischen Stämmen, die ab dem 16. Jahrhundert hier siedelten. Der Stammesname selber ist persisch und bedeutet Stark oder Eisen. In osmanischen Urkunden tauchen auch die Varianten Polatlu und Polatluca auf.

In der Antike gehörte die Gegend zu Phrygien. Etwa 10 km nordwestlich der Stadt Polatlı liegt die antike Stadt Gordion. Die Stadt stand für mehrere Jahrhunderte unter osmanischer Herrschaft. Während des türkischen Befreiungskrieges 1919–1922 fand in der Nähe Polatlıs die wichtige Schlacht am Sakarya zwischen Türken und Griechen statt. Nach der Gründung der Republik 1923 bekam die Stadt 1926 den Status einer Belediye (Gemeinde).

BewohnerBearbeiten

1907 zählte das Vilayet Ankara 344.019 muslimische und 19.531 nicht-muslimische Einwohner. Nach dem türkischen Befreiungskrieg und dem Bevölkerungsaustausches zwischen der Türkei und Griechenland wurden auch die Griechen Ankaras gegen Türken aus Griechenland ausgetauscht. Bei einer Volkszählung im März 1927 lebten in Polatlı 10.838 Türken, 2.557 Tataren, 742 Kurden und 312 Bosniaken.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nufusu.com Türkiye Nüfusu, abgerufen am 30. August 2019
  2. Webpräsenz Kaymakam (Memento vom 12. August 2010 im Internet Archive)