Pohrebyschtsche

Stadt in der Ukraine
Pohrebyschtsche
Погребище
Wappen von Pohrebyschtsche
Pohrebyschtsche (Ukraine)
Pohrebyschtsche
Pohrebyschtsche
Basisdaten
Oblast: Oblast Winnyzja
Rajon: Rajon Pohrebyschtsche
Höhe: 226 m
Fläche: 8,70 km²
Einwohner: 9.755 (2016)
Bevölkerungsdichte: 1.121 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 22200
Vorwahl: +380 4346
Geographische Lage: 49° 29′ N, 29° 15′ OKoordinaten: 49° 29′ 12″ N, 29° 15′ 22″ O
KOATUU: 523410100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt
Bürgermeister: Anatolij Bilyk
Adresse: вул. Б. Хмельницького 77
22200 м. Погребище
Statistische Informationen
Pohrebyschtsche (Oblast Winnyzja)
Pohrebyschtsche
Pohrebyschtsche
i1

Pohrebyschtsche (ukrainisch: Погребище; russisch: Pogrebischtsche, polnisch: Pohrebyszcze) ist eine Stadt in der Oblast Winnyzja der Ukraine mit 9755 Einwohnern (2016[1]). Sie liegt etwa 64 Kilometer nordöstlich der Oblasthauptstadt Winnyzja am Fluss Ros und ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Pohrebyschtsche.

Napoleon Orda: Pohrebyschtsche (1872)

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde um 1148 zum ersten Mal schriftlich erwähnt und gehörte zunächst in der Woiwodschaft Kiew zu Polen. Während des Kosakenaufstands (1648–1657) und auch in den weiteren Kriegen des 17. Jahrhunderts wurde der Ort mehrfach durch Feuer zerstört und die Bewohner ermordet. Erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts kehrte wieder Ruhe ein und es kam zu einem Aufschwung.[2] 1795 wurde Pohrebyschtsche schließlich ein Teil des Russischen Reiches und lag im Gouvernement Kiew. 1938 bekam der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs, seit 1984 ist sie eine Stadt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde nordöstlich des eigentlichen Ortes ein Bahnhof an einer neu errichteten Eisenbahnstrecke erbaut. Vom 17. bis 20. Jh. bestand eine Synagoge. Ein großer Teil der jüdischen Bevölkerung wurde im Zweiten Weltkrieg bei Massenerschießungen ausgelöscht.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Podwołoczyska, in: Guy Miron (Hrsg.): The Yad Vashem encyclopedia of the ghettos during the Holocaust. Jerusalem : Yad Vashem, 2009 ISBN 978-965-308-345-5, S. 606

WeblinksBearbeiten

Commons: Pohrebyschtsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://pop-stat.mashke.org/ukraine-cities.htm
  2. Maria and Kazimierz Piechotka: Heaven’s Gates. Wooden synagogues in the territories of the former Rzeczpospolita of Poland and Lithuania. Seite 453. Polish Institute of World Art Studies & POLIN Museum of the History of Polish Jews, Warschau 2015, ISBN 978-83-942048-6-0. Detaillierte Beschreibung.