Podhorie (Žilina)

Gemeinde in der Slowakei
Podhorie
Wappen Karte
Wappen fehlt
Podhorie (Slowakei)
Podhorie
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Žilinský kraj
Okres: Žilina
Region: Severné Považie
Fläche: 6,416 km²
Einwohner: 967 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner je km²
Höhe: 460 m n.m.
Postleitzahl: 013 18 (Postamt Lietava)
Telefonvorwahl: 0 41
Geographische Lage: 49° 10′ N, 18° 39′ OKoordinaten: 49° 10′ 22″ N, 18° 38′ 37″ O
Kfz-Kennzeichen: ZA
Kód obce: 517879
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Anton Chobot
Adresse: Obecný úrad Podhorie
č. 50
013 18 Lietava
Webpräsenz: www.obecpodhorie.info
Statistikinformation auf statistics.sk

Podhorie (ungarisch Zsolnaerdőd – bis 1907 Podhorje[1]) ist eine Gemeinde im Norden der Slowakei mit 967 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020) im Okres Žilina, einem Kreis des Žilinský kraj.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde befindet sich am Übergang vom Talkessel Žilinská kotlina in die westlich gelegenen Súľovské skaly (wörtlich Felsen von Súľov), einem Teil des Gebirges Súľovské vrchy. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 460 m n.m. und ist 13 Kilometer von Žilina entfernt.

Nachbargemeinden sind Lietava im Norden und Osten, Lietavská Svinná-Babkov im Süden, Súľov-Hradná im Westen und Paština Závada im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde zum ersten Mal 1393 als Pothora schriftlich erwähnt und entstand in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in einer Waldlichtung im Herrschaftsgebiet der Burg Lietava. 1598 standen 12 Häuser im Ort, 1828 zählte man 42 Häuser und 329 Einwohner, die überwiegend als Landwirte beschäftigt waren. Der einzige bekannte Siegelstempel stammt aus dem 18. Jahrhundert und zeigt die Rundschrift SIGIL[lum] P[ossessionis] PODHORGE sowie drei stilisierte Felsenklippen mit einem Baum auf der mittleren Klippe.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Trentschin liegende Ort zum Königreich Ungarn und gehörte danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute zur Slowakei.

BevölkerungBearbeiten

Gemäß der Volkszählung 2011 wohnten in Podhorie 811 Einwohner, davon 802 Slowaken, drei Magyaren, zwei Ukrainer sowie jeweils ein Mähre und Tscheche. Zwei Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

750 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, vier Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B., zwei Einwohner zur orthodoxen Kirche sowie jeweils ein Einwohner zur altkatholischen Kirche und zu den Zeugen Jehovas; zwei Einwohner bekannten sich zu einer anderen Konfession. 38 Einwohner waren konfessionslos und bei 13 Einwohnern ist die Konfession nicht ermittelt.[2]

BauwerkeBearbeiten

  • Kyrill-und-Method-Kapelle

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Slovenské slovníky: Názvy obcí Slovenskej republiky (Majtán 1998)
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

WeblinksBearbeiten