Hauptmenü öffnen
Logo von Place publique

Place publique (kurz PP; deutsch „öffentlicher Platz“ oder im übertragenen Sinn „Öffentlichkeit“) ist eine linke, ökologische und pro-europäische Partei in Frankreich.

Place publique wurde im November 2018 auf Initiative des Journalisten Raphaël Glucksmann, des Wirtschaftswissenschaftlers Thomas Porcher, der Umweltaktivistin Claire Nouvian und des Elsässer Lokalpolitikers Jo Spiegel (Bürgermeister von Kingersheim; ehemals PS-Mitglied) gegründet. Ihr selbsterklärtes Ziel ist „ein demokratisches, solidarisches und ökologisches Europa“.[1] Im März 2019 verließ Porcher die Partei wieder.

Zur Europawahl im Mai 2019 trat Place publique im Rahmen der Liste Envie d’Europe écologique et sociale („Lust auf ein ökologisches und soziales Europa“) an. Auf dieser standen auch Kandidaten der Parti socialiste (PS), Parti radical de gauche (PRG) und der Partei Nouvelle Donne (einer linken Abspaltung der PS). Glucksmann war ihr Spitzenkandidat.[2] Die Liste kam auf insgesamt 6,2 % der Stimmen. Damit wurden zwei Mitglieder von Place publique – Raphaël Glucksmann und Aurore Lalucq (eine Ökonomin und ehemaliges Mitglied von Europe Écologie-Les Verts) – ins Europäische Parlament gewählt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten