En commun

politische Partei in Frankreich

En commun (abgekürzt EC) ist eine politische Partei in Frankreich, die im April 2020 von Barbara Pompili, Hugues Renson und Jacques Maire gegründet wurde. Die Gründer waren Mitglieder der Parlamentsfraktion von La République en marche. Sie ist Teil der präsidialen Mehrheit von Emmanuel Macron.

En commun
Partei­vorsitzender Philippe Hardouin[1]
Stell­vertretende Vorsitzende Barbara Pompili
Hugues Renson
Jacques Maire[2]
Gründung 22. Mai 2020 (Verband)[3]
14. Oktober 2020 (Partei)[4]
Haupt­sitz 100, rue Molière
94200 Ivry-sur-Seine
Aus­richtung Politische Ökologie[6]
Linksliberalismus[6]
Sozialdemokratie[6]
Pro-Europäismus[6]
Farbe(n) Blau, Rot und Grün
Nationalversammlung 2022
4/577
Senat 2022
0/348
Mitglieder­zahl 500 beansprucht[5] (13. Oktober 2020)
EP-Fraktion RE
Website encommun-asso.com

Geschichte

Bearbeiten

Im Mai 2020 wurde En commun von 46 Abgeordneten der Mehrheitsfraktion gegründet. Zunächst war En commun nur eine Strömung in der Parlamentsfraktion von La République en marche, doch ab Oktober 2020 wurde sie als politische Partei strukturiert, da man davon ausging, dass sie ihren Platz im Aufbau eines „gemeinsamen Hauses“ einnehmen würde, das Präsident Emmanuel Macron im Rahmen der Vorbereitung der Präsidentschaftswahl und der Aussicht auf eine Erweiterung seiner Mehrheit gefordert hatte[7][8][9].

Schon vor längerer Zeit hatte François Bayrou, Vorsitzender der MoDem, vorgeschlagen, die Parteien der Mitte und der rechten Mitte in einem „gemeinsamen Haus“ zu vereinen. Im Herbst 2021 schloss sich ihm Richard Ferrand, damals Präsident der französischen Nationalversammlung, an, um die Bewegung Ensemble citoyens ins Leben zu rufen, die sich aus mehreren politischen Gruppierungen zusammensetzt, darunter En commun[10][11],.

Die Partei weigert sich, mit der Partei Renaissance zu fusionieren[12]. Sie stellt keine Minister in der Regierung und ist somit ohne größeren politischen Einfluss[6].

Politische Positionen

Bearbeiten

En commun bezeichnet sich selbst als den linken, ökologischen und sozialen Flügel der Mehrheit des Präsidenten.[13][14][15] hat aber wenig Einfluss auf dessen Politik[6].

Seine Mitglieder veröffentlichten im Herbst 2021 ein Papier, das in das Präsidentschaftsprogramm 2022 einfließen sollte und Vorschläge mit eher linken Positionen enthielt, das jedoch in der Kampagne unbeachtet blieb.[6]

Der Parteivorsitzende Philippe Hardouin ist der Ansicht, dass es keine Debatte über die politische Linie gegeben habe: „Das Programm kam direkt aus dem Élysée-Palast und wir haben uns daran ausgerichtet“, während er einräumt, dass seine Strömung innerhalb der Mehrheitsfraktion „extrem minoritär“ sei.

Die Wahlergebnisse

Bearbeiten

Präsidentschaftswahlen

Bearbeiten
Wahljahr Kandidat 1. Wahlgang 2. Wahlgang
Stimmen % Rang stimmen % Rang
2022 Unterstützung für Emmanuel Macron

Parlamentswahlen

Bearbeiten
Wahljahr 1. Wahlgang Rang Sitze Regierung
Stimmen %
2022 Teil von Ensemble
4/577
Borne

Von der Partei besetzte Posten

Bearbeiten

Regierung

Bearbeiten

In der Nationalversammlung

Bearbeiten
  • Legislaturperiode 2017–2022

En Commun verfügte während der XV. Legislaturperiode über folgende Abgeordnete in der Nationalversammlung[16].

15. Legislaturperiode (2017–2022)
Abgeordnete/r[17] Wahlkreis Fraktion
Didier Baichere Yvelines I LREM
Yves Blein Rhône XIV LREM
Philippe Chalumeau Indre-et-Loire I LREM
Mireille Clapot Drôme I LREM
Cécile Delpirou Somme II LREM
Coralie Dubost Hérault III LREM
Stella Dupont Maine-et-Loire II LREM
Anissa Khedher Rhône VII LREM
Marion Lenne Haute-Savoie V LREM
Jacques Maire Hauts-de-Seine VIII LREM
Jean François Mbaye Val-de-Marne II LREM
Sandrine Mörch Haute-Garonne IX LREM
Cécile Muschotti Var II LREM
Catherine Osson Nord VIII LREM
Živka Park Val-d'Oise IX LREM
Bénédicte Pételle Hauts-de-Seine II (seit 2019) LREM
Michèle Peyron Seine-et-Marne IX LREM
Damien Picherau Sarthe I LREM
Barbara Pompili Somme II (bis zur Ernennung für ein Regierungsamt) LREM
Hugues Renson Paris XIII LREM
Cécile Rilhac Val-d'Oise III LREM
Nathalie Sarles Loire V LREM
Liliana Tanguy Finistère VII LREM
Élisabeth Toutut-Picard Haute-Garonne VII LREM
Nicole Trisse Moselle V LREM
Marie Tamarelle-Verhaeghe Eure III LREM
Souad Zitoni Vaucluse I LREM
  • Legislaturperiode 2022–2027

En Commun verfügt in der 16. Legislaturperiode über 4 Abgeordnete in der Nationalversammlung

16. Legislaturperiode (2022–2027)
Abgeordnete/r Wahlkreis Fraktion
Mireille Clapot Drôme I RE
Stella Dupont Maine-et-Loire II RE
Barbara Pompili Somme II RE
Cécile Rilhac Val-d'Oise III RE

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  2. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  3. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  4. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  5. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  6. a b c d e f g Cyprien Caddeo: À la recherche de l’aile gauche perdue de la Macronie. In: L'Humanité. 27. August 2022; (französisch).
  7. Majorité : le courant «En Commun» de Pompili devient un parti. In: Le Figaro (quotidien). 13. Oktober 2020 (französisch, lefigaro.fr)..
  8. En Commun publie ses propositions pour la campagne présidentielle. In: Bulletin Quotidien. 17. September 2021 (französisch, bulletinquotidien.fr)..
  9. Grégoire Poussielgue: Macron met en place son dispositif politique pour 2022. In: Les Echos. 14. September 2020 (französisch, lesechos.fr)..
  10. Jean-Jérôme Bertolus: Investiture unique aux législatives, parité... Les défis du mouvement "Ensemble citoyens !" porté par LREM et le MoDem. In: Franceinfo. 29. November 2021, abgerufen am 7. Dezember 2021 (französisch).
  11. Rachel Garrat-Valcarcel: La majorité lance sa « maison commune », pour quoi faire ? 20 minutes, November 2021, abgerufen am 13. Dezember 2021 (französisch).
  12. Majorité: Renaissance perd une partie de son aile gauche. In: Libération. Abgerufen am 15. Juli 2021 (französisch).
  13. En Commun publie ses propositions pour la campagne présidentielle. In: Bulletin Quotidien. 17. September 2021 (französisch, bulletinquotidien.fr)..
  14. Grégoire Poussielgue: Macron met en place son dispositif politique pour 2022. In: Les Echos. 14. September 2020 (französisch, lesechos.fr)..
  15. Tristan Quinault-Maupoil: Barbara Pompili ose le rapport de force avec la majorité. In: Le Figaro (quotidien). 7. März 2021 (französisch, lefigaro.fr).
  16. Géraldine Woessner: Dix députés LREM demandent la sortie de l’état d’urgence. In: Le Point (hebdomadaire). 19. Februar 2021 (französisch, lepoint.fr).
  17. Séparatisme : remettre la «réussite républicaine» au cœur du projet de loi. In: Libération. 21. Dezember 2020, abgerufen am 22. Oktober 2021 (französisch).