Hauptmenü öffnen

Petr Ton

tschechischer Eishockeyspieler
TschechienTschechien  Petr Ton Eishockeyspieler
Petr Ton
Geburtsdatum 8. Oktober 1973
Geburtsort Kladno, Tschechoslowakei
Größe 183 cm
Gewicht 92 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #87
Schusshand Links
Karrierestationen
1991–1998 Poldi Kladno
1998–1999 Espoo Blues
1999–2002 JYP Jyväskylä
2002–2003 Oulun Kärpät
2003–2014 HC Sparta Prag
2014–2016 HC Kometa Brno
2016–2017 HC Kladno

Petr Ton (* 8. Oktober 1973 in Kladno, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Sparta Prag, HC Kometa Brno und Poldi Kladno in der tschechischen Extraliga aktiv war. Darüber hinaus spielte er insgesamt fünf Jahre in Finnland, unter anderem bei JYP Jyväskylä und Oulun Kärpät. Zu den größten Erfolgen seiner Karriere gehören zwei tschechische Meistertitel mit Sparta Prag sowie der Gewinn der Bronzemedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1993.

KarriereBearbeiten

 
Petr Ton (#87, ganz li.) erzielt einen Treffer gegen den HC Slavia Prag

Petr Ton begann seine Karriere 1991 in seiner Heimatstadt in der Juniorenmannschaft von Poldi SONP Kladno. Ein Jahr später debütierte er in der Herrenmannschaft des Vereins in der höchsten tschechoslowakischen Spielklasse und gewann mit seiner Mannschaft in der 1993 neu gegründeten tschechischen Extraliga die erste reguläre Saison. Allerdings schied der HC Kladno im Playoff-Halbfinale gegen den späteren Meister HC Olomouc aus.[1] In den folgenden Jahren etablierte sich Petr Ton innerhalb der Mannschaft. Während der Spielzeit 1997/98 bekam er ein Vertragsangebot aus Finnland von Jokerit, spielte den Rest der Saison für diesen Verein in der SM-liiga und erreichte mit Jokerit das Playoff-Halbfinale.[2] Trotz dieses Erfolges und der damit verbundenen Qualifikation für die European Hockey League wechselte er im Sommer 1998 zum Ligakonkurrenten Espoo Blues. Ein Jahr später unterschrieb er einen Vertrag bei JYP Jyväskylä und traf dort auf seinen Landsmann Jaroslav Bednář. Bei JYP verbrachte er insgesamt drei Spielzeiten und wurde zweimal bester Scorer seines Teams, allerdings verpasste JYP immer die Playoffs. Für die Saison 2002/03 unterschrieb er einen Vertrag bei Oulun Kärpät und erreichte mit den „Wieseln“ das Playoff-Finale, dass jedoch mit 0:3 gegen Tappara verloren ging.

Vor der Spielzeit 2003/04 kehrte Ton nach Tschechien zurück und nahm ein Vertragsangebot des HC Sparta Prag an, wo er seither spielt. In der Saison 2005/06 gewann er mit Sparta den tschechischen Meistertitel und wurde bester Torschütze der Liga. Ein Jahr später gewann Sparta erneut die Meisterschaft. In der Saison 2007/08 wurde Petr Ton Topscorer der Extraliga, schied aber mit dem HC Sparta im Playoff-Viertelfinale aus.[3]

In den folgenden Jahren gehörte er weiter zu den Leistungsträgern bei Sparta, agierte zeitweise als Assistenzkapitän des Klubs und wurde zwei weitere Male als bester Torschütze der Liga ausgezeichnet (2010 und 2014). In der Saison 2013/14 wurde er zudem Extraliga-Topscorer mit 67 Punkten und folgerichtig als Spieler des Jahres ausgezeichnet. Nach der Saison 2013/14 erhielt er bei Sparta trotz dieser Leistungen keinen neuen Vertrag mehr und bekam daraufhin verschiedene Angebote von Klubs aus der Extraliga, schloss aber auch einen Wechsel ins europäische Ausland nicht aus.[4] Letztlich entschied er sich für einen Vertrag beim HC Kometa Brno. Dort war er in seiner ersten Saison mit 22 Toren und 20 Torvorlagen teaminterner Topscorer und bester Torschütze. Zu Beginn der Saison 2015/16 verletzte er sich, so dass er erst im Januar 2016 wieder einsatzfähig war und noch 19 Spiele für Kometa absolvierte, ehe der noch laufende Vertrag in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst wurde.[5]

Im Mai 2016 kehrte er zu seinem Heimatverein nach Kladno[6] zurück, der mittlerweile in der zweitklassigen 1. Liga spielte. In den Play-offs der 1. Liga im Frühjahr 2017 verletzte er sich und unterzog sich später einer Handoperation. Ab Oktober 2017 bereitete er sich auf ein Comeback vor und erhielt Vertragsangebote aus verschiedenen europäischen Ligen. Letztlich beendete er seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen im Februar 2018 offiziell. Mit insgesamt 384 Toren ist er der amtierende Rekordtorschütze der Extraliga, zudem erzielte er insgesamt 767 Scorerpunkte in 912 Extraliga-Partien.[7]

InternationalBearbeiten

Petr Ton hat bisher in seiner Karriere nur einmal an internationalen Titelkämpfen teilgenommen: Für die U20-Weltmeisterschaft 1993 erhielt er die Berufung in den Kader, erzielte während des Turniers ein Tor und fünf Vorlagen und gewann mit der U20-Auswahl der ČSFR die Bronzemedaille. Für die tschechische Nationalmannschaft absolvierte Ton bisher 17 Länderspiele, in denen er sechs Tore erzielte.[8]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1991/92 Poldi SONP Kladno U20 (ČSFR) 38 16 24 40
1992/93 Poldi SONP Kladno 1. Liga (ČSFR) 32 8 4 12
1993/94 Poldi SONP Kladno Extraliga 20 2 3 5 10 10 2 5 7 0
1994/95 Poldi SONP Kladno Extraliga 54 16 16 32 35
1995/96 HC Poldi Kladno Extraliga 38 11 16 27 10 8 1 2 3 0
1996/97 HC Poldi Kladno Extraliga 52 18 15 33 35 3 0 0 0
1997/98 HC Velvana Kladno Extraliga 26 12 8 20 6
1997/98 Jokerit Helsinki SM-liiga 14 3 3 6 2 8 2 1 3 2
1998/99 Blues Espoo SM-liiga 49 13 14 27 14 4 0 0 0 0
1999/00 JYP Jyväskylä SM-liiga 54 24 30 54 12
2000/01 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 21 31 52 22
2001/02 JYP Jyväskylä SM-liiga 52 21 23 44 41
2002/03 Oulun Kärpät SM-liiga 48 24 14 38 10 15 3 7 10 4
2003/04 HC Sparta Prag Extraliga 27 8 10 18 6 13 4 5 9 6
2004/05 HC Sparta Prag Extraliga 49 17 20 37 18 5 1 1 2 4
2005/06 HC Sparta Prag Extraliga 48 22 32 54 66 17 5 4 9 8
2006/07 HC Sparta Prag Extraliga 51 25 24 49 45 16 11 5 16 2
2007/08 HC Sparta Prag Extraliga 50 27 16 43 8 4 1 0 1 0
2008/09 HC Sparta Prag Extraliga 45 19 16 35 10 11 4 9 13 2
2009/10 HC Sparta Prag Extraliga 48 34 21 55 39 7 2 1 3 2
2010/11 HC Sparta Prag Extraliga 50 13 22 35 16 111 3 10 13 4
2011/12 HC Sparta Prag Extraliga 52 25 33 58 22 5 2 3 5 0
2012/13 HC Sparta Prag Extraliga 48 25 24 49 10 7 3 4 7 2
2013/14 HC Sparta Prag Extraliga 50 35 32 67 22 12 5 7 12 6
2014/15 HC Kometa Brno Extraliga 51 22 20 42 16 12 1 2 3 4
2015/16 HC Kometa Brno Extraliga 19 6 5 11 2
2016/17 HC Kladno 1. liga 49 16 22 38 14 6 2 1 3 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Petr Ton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Championnat de République Tchèque 1993/94 bei hockeyarchives.info (französisch)
  2. Saison 1997-98 de Finlande bei hockeyarchives.info (französisch)
  3. Saison 2007-08 de République tchèque bei hockeyarchives.info (französisch)
  4. Adam Bagar: Petr Ton má konečně jasno! Zahraničí mu nevyšlo, zkušený kanonýr míří do brněns. In: hokej.cz. 18. Juli 2014, abgerufen am 23. November 2018.
  5. Zábranský už Tona nechce. Hvězdný útočník opouští Kometu Brno. In: sport.aktualne.cz. 3. März 2016, abgerufen am 23. November 2018 (tschechisch).
  6. Přestupy: Velký návrat Petra Tona i nováčci v sestavě. In: rytirikladno.cz. 2. Mai 2016, abgerufen am 23. November 2018.
  7. Jan Šimek: Kanonýr Petr Ton se loučí. Odmítl nabídky ze zahraničí a ukončil kariéru. In: hokej.cz. 1. Februar 2018, abgerufen am 23. November 2018.
  8. hcsparta.cz, Soupiska: Petr Ton