Hauptmenü öffnen

Paulo Díaz, mit vollem Namen Paulo César Díaz Huincales (* 25. August 1994 in Santiago de Chile), ist ein chilenischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht seit 2016 beim argentinischen Erstligisten San Lorenzo unter Vertrag. Seit 2015 ist er für die chilenische Nationalmannschaft aktiv, für die schon sein Vater Ítalo Díaz 14 Jahre zuvor zwei Spiele bestritt.

Paulo Díaz
Paulo Díaz.jpg
Paulo Díaz (2017)
Personalia
Name Paulo César Díaz Huincales
Geburtstag 25. August 1994
Geburtsort SantiagoChile
Größe 180 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
2003–2006 CD Cobreloa
2008–2009 Audax Italiano
2010–2013 CD Palestino
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2015 CD Palestino 47 (6)
2015 CSD Colo-Colo 1 (0)
2016– CA San Lorenzo 40 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Chile 9 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. März 2018

2 Stand: 1. März 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Díaz spielte in seiner Jugend bei drei verschiedenen Vereinen in Chile. Beim Hauptstadtclub CD Palestino erhielt er dann seinen ersten Profivertrag. Nach dem zweiten Platz in der Clausura 2013/14 wurde in der Saison 2014/15 in der Apertura-Punktspielrunde der vierte Platz belegt und Palestino war damit für die Apertura Liguilla qualifiziert. Diese schloss Palestino mit zwei Finalsiegen als Meister ab, womit sich die Mannschaft für die Qualifikation zur Copa Libertadores 2015 qualifizierte. In dieser setzte sich die Mannschaft aufgrund der Auswärtstorregel gegen Nacional Montevideo durch, schied dann aber nach der Gruppenphase aus, in der er in allen sechs Spielen eingesetzt wurde. In der Clausura zollte die Mannschaft dann Tribut für die Doppelbelastung und belegte nur den 19. Platz. Am 1. Juli 2015 wechselte er zum Ortsrivalen CSD Colo-Colo, für den er aber nur zu einem zweiminütigen Einsatz kam.[1] Ende Januar 2016 wechselte er dann über die Anden zum argentinischen Supercopa-Sieger San Lorenzo.

NationalmannschaftBearbeiten

Seinen ersten Einsatz für die chilenische Nationalmannschaft hatte er am 29. Januar 2015 gegen die USA, als er in der 79. Minute eingewechselt wurde.[2] Für die Copa América 2015 in seiner Heimat Chile wurde er aber ebenso wenig berücksichtigt wie die Copa América Centenario 2016, die Chile jeweils im Elfmeterschießen gegen Argentinien gewann. Erst im Januar 2017 kam er bei einem Turnier in China, zu dem Chile ohne die meisten Stammspieler anreiste, wieder zu zwei Einsätzen. Am 29. März 2017 hatte er dann beim 3:1 in der WM-Qualifikation gegen Venezuela seinen ersten Pflichtspieleinsatz, wobei er eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit eingewechselt wurde und zwei Minuten später die Gelbe Karte erhielt.[3]

Am 19. Mai nominierte ihn Chiles Trainer Juan Antonio Pizzi für einen vorläufigen Kader mit 17 Spielern, die Chile beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 vertreten sollen.[4] Am 2. Juni wurde er dann auch als jüngster Spieler für den kompletten Kader berücksichtigt.[5] Er wurde erstmals im zweiten Gruppenspiel gegen Weltmeister Deutschland in der 71. Minute eingewechselt. Im letzten Gruppenspiel gegen Australien spielte er über 90 Minuten, danach kam er aber nicht mehr zum Einsatz. Bei den folgenden gegen Paraguay und Bolivien verlorenen WM-Qualifikationsspielen kam er nur gegen Bolivien zum Einsatz.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten