Patrick Reed

US-amerikanischer Golfspieler

Patrick Reed (* 5. August 1990 in San Antonio, Texas) ist ein US-amerikanischer Profigolfer der PGA Tour.

Patrick Reed
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 2011
Derzeitige Tour: PGA TOUR
Turniersiege: 8

KarriereBearbeiten

Patrick Reed wurde im Jahr 2011 Profi und gewann bisher sechs Turniere der PGA Tour. Bei der Humana-Challenge 2014 brach Reed den PGA-Tour-Rekord für das niedrigste Ergebnis unter Par nach 54 Löchern. Mit 27 unter Par blieb er zwei Schläge unter der bisherigen Bestleistung. Durch weitere Erfolge in der Saison 2014 konnte er sich für das US-Team zum Ryder Cup 2014 qualifizieren.[1]

Am 8. April 2018 konnte er mit einem Sieg beim Masters in Augusta seinen ersten Majorsieg für sich verbuchen. Mit einem Gesamtscore von 273 Schlägen siegte er mit einem Schlag Vorsprung vor Rickie Fowler.[2]

Bei der Hero World Challenge 2019, einem von Tiger Woods veranstalteten Einladungsturnier wird, wurde Reed beim unerlaubten Verbessern der Lage seines Balls erwischt und verlor durch eine Strafe von zwei Schlägen seine zwischenzeitliche Führung.[3]

PGA-Tour-SiegeBearbeiten

  • 2013 Wyndham Championship
  • 2014 Humana Challenge, WGC-Cadillac Championship
  • 2014 WGC-Mexico Championship
  • 2015 Hyundai Tournament of Champions
  • 2016 The Barclays
  • 2018 The Masters
  • 2019 The Northern Trust
  • 2020 WGC-Mexico Championship

Ergebnisse bei Major ChampionshipsBearbeiten

Turnier 2014 2015 2016 2017 2018 2019
The Masters CUT T22 T49 CUT 1 T36
PGA Championship T59 T30 T13 T2 CUT CUT
U.S. Open T35 T14 CUT T13 4 T32
The Open Championship CUT T20 T12 CUT T28 10

WD = aufgegeben
DNP = nicht teilgenommen
CUT = Cut nicht geschafft
"T" geteilte Platzierung
Grüner Hintergrund für Sieg
Gelber Hintergrund für Top 10

Teilnahme an MannschaftswettbewerbenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sean Odonnell: 2014 Ryder Cup Teams: USA, Europe and More Rosters Completed After Captain Picks. bleacherreport.com, 3. September 2014, abgerufen am 25. Februar 2020 (englisch).
  2. Robin Bulitz: Patrick Reed gewinnt das US Masters 2018. golfpost.de, 9. April 2018, abgerufen am 25. Februar 2020.
  3. Alexandra Caspers: Brooks Koepka über Patrick Reed: „Ja, er hat geschummelt.“ golfpost.de, 19. Februar 2020, abgerufen am 25. Februar 2020.