Panamerikanische Spiele 1971

Multisportveranstaltung
VI. Panamerikanischen Spiele
Stadt Kolumbien Cali, Kolumbien
Stadion Estadio Olímpico Pascual Guerrero
Teilnehmende Länder 32
Teilnehmende Athleten 2.935
Wettbewerbe 169 in 18 Sportarten
Eröffnung 30. Juli 1971
Schlusstag 13. August 1971
Eröffnet durch Misael Pastrana Borrero
Chronik
Winnipeg 1967 Mexiko City 1975

Die VI. Panamerikanischen Spiele wurden vom 30. Juli bis 17. August 1971 in der kolumbianischen Stadt Cali ausgetragen. Die Stadt hatte den Zuschlag während der Sitzung der PSO am Rand der Spiele des Jahres 1967 erhalten. Die Kandidatur setzte sich knapp gegen die aus Champ (Missouri) durch.

An den Spielen nahmen 2.935 Sportler aus 32 Nationen teil. Zentrale Wettkampfstätte war das Estadio Olímpico Pascual Guerrero.

Während der Panamerikanischen Spiele wurden Wettbewerbe in 17 Sportarten veranstaltet. Erfolgreichste Nation wurden die Vereinigten Staaten mit insgesamt 218 Medaillen. Während des Dreisprungwettbewerbes stellte der Kubaner Pedro Pérez mit 17,40 Metern einen neuen Weltrekord auf.

Medaillenspiegel Bearbeiten

Erfolgreichste Nation wurden die Vereinigten Staaten.

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 105 73 40 218
02 Kuba  Kuba 31 48 25 105
03 Kanada  Kanada 19 20 41 80
04 Brasilien 1968  Brasilien 9 7 14 30
05 Mexiko  Mexiko 7 11 23 41
06 Argentinien  Argentinien 6 4 12 22
07 Kolumbien  Kolumbien 5 9 14 28
08 Jamaika  Jamaika 4 3 4 11
09 Puerto Rico  Puerto Rico 2 4 7 13
10 Venezuela 1954  Venezuela 2 3 4 9
11 Niederlandische Antillen 1959  Niederländische Antillen 1 2 1 4
12 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 1 1 5 7
13 Panama  Panama 1 1 4 6
14 Ecuador  Ecuador 1 0 2 3
15 Guatemala  Guatemala 1 0 0 1
16 Chile  Chile 0 3 4 7
17 Peru  Peru 0 1 4 5
Uruguay  Uruguay 0 1 4 5
19 Barbados  Barbados 0 1 0 1
20 Guyana  Guyana 0 0 1 1
Jungferninseln Amerikanische  Amerikanische Jungferninseln 0 0 1 1

Ergebnisse Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten