Hauptmenü öffnen

Pétur Pétursson

isländischer Fußballspieler

Pétur Pétursson (* 27. Juni 1959 in Akranes) ist ein ehemaliger isländischer Fußballspieler und derzeitiger Trainer. Aktuell arbeitet er als Co-Trainer für die isländische Fußballnationalmannschaft.

Pétur Pétursson
Petur Petursson (1979).jpg
Pétur Pétursson im Jahre 1979
Personalia
Geburtstag 27. Juni 1959
Geburtsort AkranesIsland
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
Íþróttabandalag Akraness
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1976–1978 Íþróttabandalag Akraness 49 (39)
1978–1981 Feyenoord Rotterdam 69 (42)
1981–1982 RSC Anderlecht 15 0(4)
1982–1984 Royal Antwerpen 56 (13)
1984–1985 Feyenoord Rotterdam 19 0(7)
1985–1986 Hércules CF 27 0(5)
1986 Íþróttabandalag Akraness 5 0(3)
1986–1987 Hércules CF 0 0(0)
1987–1991 KR Reykjavík 75 (31)
1992–1993 UMF Tindastóll 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1976 Island U-19 3 0(0)
1978–1980 Island U-21 2 0(0)
1978–1990 Island 41 (11)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1994–1995 Keflavík ÍF
2000–2002 KR Reykjavík
2007–2011 Island (Co-Tr.)
2008–2014 KR Reykjavík (Co-Tr.)
2015 Fram Reykjavík
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Pétur war bis 1976 in der Nachwuchsabteilung von Íþróttabandalag Akraness. 1976/1977 stieß er in die erste Mannschaft seines Heimatvereins. Dort wurde er schnell zum Stammspieler und überzeugte durch gute Leistungen. Noch in seiner ersten Saison konnte er mit den Skagamenn den Landesmeistertitel der höchsten isländischen Spielklasse gewinnen. Seine Leistungen blieben auch den europäischen Festlandteams nicht unbemerkt, und so kam es im Sommer 1978 zu einem Wechsel in die niederländische Eredivisie, zu Feyenoord Rotterdam. In seiner ersten Spielzeit war er neben dem tschechischen Trainer Václav Ježek einziger Ausländer im Team der Rotterdamer. Mit den Rot-Weißen konnte er 1980 den KNVB-Pokal gewinnen. Obwohl er auch dort in drei Jahren regelmäßig spielte und Tore erzielte, ließ man ihn zur Sommertransferperiode 1981 zum RSC Anderlecht nach Belgien ziehen, wo er am Ende der Saison Vize-Meister wurde. Doch nach nur einem Jahr dort, schloss sich Pétur Ligakonkurrenten Royal Antwerpen an, wo er zwei Jahre blieb, ehe er nochmals für ein Jahr zu Feyenoord zurückkehrte. Anschließend verabschiedete sich Pétur in Richtung Spanien, zum damaligen Zweitligisten Hércules CF, wo er, mit kurzer Unterbrechung, bis 1987 blieb. Danach zog es ihn wieder auf die heimische Insel und KR Reykjavík sicherte sich die Dienste des Stürmers. Nach vier Jahren beim Hauptstadtklub beendet er 1991 seine aktive Profikarriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Pétur gab sein Debüt in der Nationalmannschaft Islands 1978. Bis 1990 lief er 41 Mal für sein Heimatland auf und erzielte dabei elf Treffer. Sein letztes Spiel bestritt er im September 1990 gegen Frankreich. Für eine Welt- oder Europameisterschaft konnte er sich nie mit seiner Mannschaft qualifizieren.

TrainerkarriereBearbeiten

Kurz nach seiner Spielerkarriere schlug Pétur die des Trainers ein. 1994 übernahm er Keflavík ÍF, blieb dort aber nur ein Jahr. Nach einer längeren Pause betreute er ab 2000 den KR Reykjavík, für den er schon als Spieler aktiv gewesen war. Nach zwei Jahren wurde auch dieses Verhältnis wieder getrennt. Seit 2007 assistiert er Ólafur Davíð Jóhannesson, der Cheftrainer der isländischen Nationalmannschaft ist.

ErfolgeBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.