Hauptmenü öffnen

Only by the Night

Album der Band Kings of Leon
Only by the Night
Studioalbum von Kings of Leon

Veröffent-
lichung(en)

19. September 2008

Label(s) RCA Records

Format(e)

CD

Genre(s)

Rock, Southern Rock, Alternative Rock

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

ca. 42 Minuten

Besetzung Gesang, E-Gitarre: Caleb Followill

Schlagzeug: Nathan Followill
E-Gitarre: Matthew Followill
E-Bass: Jared Followill

Produktion

Angelo Petraglia und Jacquire King

Chronologie
Because of the Times
(2007)
Only by the Night Come Around Sundown
(2010)
Singleauskopplungen
5. September 2008 Sex on Fire
8. Dezember 2008 Use Somebody
2. März 2009 Revelry
29. Juni 2009 Notion
27. Oktober 2009 Crawl

Only by the Night ist das vierte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband Kings of Leon, das am 19. September 2008 erschien.

Inhaltsverzeichnis

ProduktionBearbeiten

Im September 2007 erzählte Sänger Caleb Followill dem NME, dass an Tracks für das vierte Album bereits gearbeitet wurde,[1] nur wenige Tage nach dem Release des dritten Albums Because of the Times. Die Aufnahme begannen im Februar 2008 in Nashvilles Blackbird Studios. Am 23. Juni 2008, wurde das Release-Datum, der 22. September 2008, und auch der neue Titel angekündigt.

VeröffentlichungBearbeiten

Die erste Single Sex on Fire, wurde am 15. September 2008 veröffentlicht. Es war der erste Titel der Kings of Leon, der sich in den deutschen Singlecharts platzieren konnte. Obwohl der Titel lediglich Platz 33 erreichte wurde er zu einem beliebten Song für Interpretationen bei Castingshows wodurch er immer wieder in den Verkaufscharts platziert war und damit zum kommerziell erfolgreichsten Titel der Band wurde. Bislang (Stand Januar 2013) schaffte der Song 14-mal einen Wiedereinstieg in die Charts[2] und bringt es auf insgesamt 83 Chartwochen. Das entspricht Platz 12 der am längsten notierten Titel in den deutschen Single-Charts aller Zeiten.[3]

Der Song Use Somebody wurde als zweite Single im Dezember 2008 veröffentlicht. Der Song wurde in nahezu allen westlichen Staaten ein Hit. Er erreichte in den USA Platz 4 der Billboard Hot 100 und wurde Nummer 2 in Großbritannien und Australien. In Deutschland und der Schweiz erreichte Use Somebody Platz 9 und war der erste Top 10 Hit der Band in diesen beiden Ländern.[4]

Die dritte Single aus dem Album wurde Revelry, die am 2. März 2009 veröffentlicht wurde. Der Song schaffte es nur noch in Großbritannien in die Charts.

Notion war die vierte Single aus dem Album. Das Video wurde am 1. Juni veröffentlicht und der Song wurde ab dem 29. Juni in Radios gespielt.[5] Der Song erreichte Platz 1 der Billboard Alternative Songs.

In Australien wurde der Song Manhattan für das Radio als vierte Single veröffentlicht. Der Song hielt sich vier Wochen in den Single-Charts und erreichte Platz 38.

Crawl wurde ein Jahr nach Veröffentlichung des Albums als kostenloser Download über die Website der Band für kurze Zeit freigegeben, wurde aber nicht als reguläre Single veröffentlicht.

RezeptionBearbeiten

KritikBearbeiten

Das Album wurde mit gemischten Rezensionen erfüllt. Die US-Online Website Pitchfork Media gab dem Album 3,8 von 10 möglichen Punkten[6] und PopMatters nur 2 von 10,[7] während das Album von der britischen The Observer und Virgin Media eine Bewertung von 5/5 bzw. 4.5/5 erhielt. Laut.de vergab vier von fünf Sternen, CD-Starts.de acht von zehn Punkten. Die Webseite now-on.at wertete mit 6 von 6 möglichen Punkten.

Awards und AuszeichnungenBearbeiten

Only by the Night erhielt eine Nominierung für das Beste Rock Album bei der 51. Grammy Awards Verleihung, die Single Sex on Fire zwei Nominierungen für Best Rock Performance By A Duo or Group with Vocals und Best Rock Song.[8] Sex on Fire wurde mit dem Grammy für die beste Rock Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang am 8. Februar ausgezeichnet

Bei der 52. Grammy-Awards-Verleihung gewann der Song Use Somebody den Grammy für die Platte des Jahres, den besten Rock Song sowie den gleichen Grammy, den die Single Sex On Fire gewann.

Kommerzieller ErfolgBearbeiten

Das Album wurde ein großer Erfolg in Großbritannien. Am Ende des Monats September 2008 stieg das Album in den britischen Albumcharts auf Platz eins ein, mit Verkäufen von über 220.000 Exemplaren.[9] Im Februar 2009 wurde bestätigt, dass Only By The Night derzeit das digital meistverkaufte Album in Großbritannien ist und übertraf Amy Winehouses Back to Black. Im Jahr 2008, in dem Only by the Night das dritt meistverkaufte Album des Jahres wurde, verkaufte es sich 1.181.640 Mal, und es erreichte ein ähnlich hohes Niveau an Verkäufen im Jahr 2009, in dem es sich 1.078.555 Mal verkaufte, und das fünftmeistverkaufte Album des Jahres wurde. Das Album hat sich in Großbritannien mehr als 2,5 Millionen Mal verkauft, und wurde mit achtmal Platin ausgezeichnet. Bis zum 26. Dezember 2010, hat Only by the Night 118 aufeinanderfolgende Wochen in den Top 75 verbracht und ist derzeit immer noch in den aktuellen Charts platziert.

In Australien wurde das Album mit neunmal Platin zertifiziert und verkaufte über 630.000 Exemplare. Das Album war dort das meistverkaufte Album des Jahres 2008.[10] Das Album war auch ein Erfolg in Neuseeland, wo es mehr als dreißig aufeinanderfolgende Wochen in den Top Ten war, darunter neun Wochen auf Platz eins. Es bekam viermal Platin und wurde das zweitmeistverkaufte Album im Jahre 2008.

In den USA debütierte das Album auf Platz fünf der Billboard 200. Nach 50 Wochen in den Charts schaffte das Album seine Höchstposition zu übertrumpfen und erreichte Platz vier der Charts. Es wurde mit Platin ausgezeichnet und verkaufte sich bis heute über zwei Millionen Mal.[11]

Weltweit verkaufte sich das Album 6,2 Millionen Mal.[12]

TitellisteBearbeiten

  1. Closer – 3:57
  2. Crawl – 4:06
  3. Sex on Fire – 3:23
  4. Use Somebody – 3:50
  5. Manhattan – 3:24
  6. Revelry – 3:21
  7. 17 – 3:05
  8. Notion – 3:00
  9. I Want You – 5:07
  10. Be Somebody – 3:47
  11. Cold Desert – 5:34

ChartplatzierungenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2008 Sex on Fire
Only by the Night
33
(… Wo.)
29
(78 Wo.)
35
(32 Wo.)
1
(112 Wo.)
56
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. September 2008
2008 Use Somebody
Only by the Night
9
(… Wo.)
12
(37 Wo.)
9
(43 Wo.)
2
(80 Wo.)
4
(57 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2008
2009 Revelry
Only by the Night
29
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2009
2009 Notion
Only by the Night
69
(4 Wo.)
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2009

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Australien  Australien (ARIA)   10× Platin 700.000
Belgien  Belgien (BEA)   2× Platin 60.000
Danemark  Dänemark (IFPI)   Gold 15.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   3× Platin 600.000
Europa  Europa (IFPI)   3× Platin (3.000.000)
Finnland  Finnland (IFPI)   Gold 12.344
Golf-Kooperationsrat  Golf-Kooperationsrat (IFPI)   Platin 6.000
Irland  Irland (IRMA)   5× Platin 75.000
Italien  Italien (FIMI)   Gold 35.000
Kanada  Kanada (MC)   4× Platin 320.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)   5× Platin 75.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   Platin 60.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   2× Platin 40.000
Polen  Polen (ZPAV)   Platin 20.000
Schweden  Schweden (IFPI)   Gold 20.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)   Gold 15.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   2× Platin 2.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   10× Platin 3.000.000
Insgesamt   5× Gold
  49× Platin
7.041.000

Hauptartikel: Kings of Leon/Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nme.com
  2. Germanchartblog am 25. Januar 2013.
  3. Chartauswertung (Memento des Originals vom 30. Juli 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chartsurfer.de auf chartsurfer.de; abgerufen am 27. Januar 2013.
  4. Weltweite Chartstatistik für “Use Somebody” auf acharts.us; abgerufen am 27. Januar 2013.
  5. elbo.ws (Memento des Originals vom 30. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/elbo.ws
  6. pitchforkmedia.com (Memento vom 18. September 2008 im Internet Archive)
  7. popmatters.com
  8. @1@2Vorlage:Toter Link/www.grammy.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: grammy.com)
  9. news.bbc.co.uk
  10. heraldsun.com.au
  11. new.music.yahoo.com
  12. [[[Kategorie:Wikipedia:Weblink offline ]]@1@2Vorlage:Toter Link/www.kingsofleon.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: kingsofleon.com)]