Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1912/Kunstwettbewerbe

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1912
Kunstwettbewerbe bei den V. Olympischen Sommerspielen
Olympische Ringe
Informationen
Teilnehmer: 33 Künstler
Datum: 5. Mai-27. Juli
Entscheidungen: 5
Antwerpen 1920
Olympische Sommerspiele 1912
(Medaillenspiegel Kunstwettbewerbe)
Platz Mannschaft Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Total
01 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 2 2
02 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich 1 1
0 SchweizSchweiz Schweiz 1 1
0 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
05 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1

Bei den V. Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm wurden fünf Kunstwettbewerbe in den Bereichen Baukunst, Literatur, Musik, Malerei sowie Bildhauerkunst ausgetragen.

BaukunstBearbeiten

Platz Land Künstler Werk
1 Schweiz  SUI Eugène Monod, Alphonse Laverrière Bauplan eines modernen Stadions
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

LiteraturBearbeiten

Platz Land Künstler Werk
1 Deutsches Reich  GER Georges Hohrod, M. Eschbach Ode an den Sport[1]
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

Erst später wurde bekannt, dass Pierre de Coubertin unter dem Pseudonym „Georges Hohrod und M. Eschbach“ an den Olympischen Spielen teilnahm und somit olympisches Gold gewann.

MusikBearbeiten

Platz Land Künstler Werk
1 Italien 1861  ITA Riccardo Barthelemy Olympischer Triumphmarsch
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

MalereiBearbeiten

Platz Land Künstler Werk
1 Italien 1861  ITA Giovanni Pellegrini Wintersport
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

BildhauerkunstBearbeiten

Platz Land Künstler Werk
1 Vereinigte Staaten 48  USA Walter Winans Amerikanischer Traber
2 Frankreich  FRA Georges Dubois Modell eines modernen Stadiontores
3 nicht vergeben

NachweiseBearbeiten

  1. Entwürfe, Zeitschrift für Literatur