Ogunquit

Gemeinde im US-Bundesstaat Maine

Ogunquit[1] ist eine Town im York County im US-Bundesstaat Maine. Im Jahr 2020 lebten dort 1577 Einwohner in 2104 Haushalten,[2] in den Vereinigten Staaten werden auch Ferienwohnungen als Haushalte gezählt, auf einer Fläche von 11,1 km².[3] Mit dem Wahlspruch "Beautiful Place by the Sea" ist Ogunquit eine beliebte Sommerfrische mit einer überdurchschnittlichen Konzentration an lesbischen und schwulen Gästen.[4] Ogunquit bildet ein Teil der Metropolregion von Portland.

Ogunquit

Ogunquit Memorial Library
Lage in Maine
Ogunquit (Maine)
Ogunquit
Basisdaten
Gründung: 1980
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: York County
Koordinaten: 43° 14′ N, 70° 35′ WKoordinaten: 43° 14′ N, 70° 35′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.577 (Stand: 2020)
Haushalte: 581 (Stand: 2020)
Fläche: 11,1 km² (ca. 4 mi²)
davon 10,6 km² (ca. 4 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 149 Einwohner je km²
Höhe: 43 m
Postleitzahl: 03907
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-54980
GNIS-ID: 0582646
Website: www.townofogunquit.org

Perkins Cove

GeographieBearbeiten

Nach Angaben des United States Census Bureaus hat Ogunquit eine Gesamtfläche von 11,1 km², wovon 10,6 km² auf Land und 0,5 km² (= 4,43 %) auf Gewässer entfallen. Der Ort liegt direkt am Atlantischen Ozean.

Geographische LageBearbeiten

Ogunquit liegt im Osten des York Countys, am Atlantischen Ozean. Der Ogunquit River fließt zunächst in östlicher Richtung entlang der nördlichen Grenze der Town, dann in südlicher Richtung und mündet im Atlantik. Im Süden des Stadtgebiets mündet der Josias River. Weitere kleinere Flüsse durchziehen das Gebiet, auf dem es keine Seen oder großere Erhebungen gibt.

NachbargemeindenBearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[5]

StadtgliederungBearbeiten

In Ogunquit gibt es mit Ogunquit nur ein Siedlungsgebiet.[6]

KlimaBearbeiten

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Ogunquit liegt zwischen −6,1 °C (21 °F) im Januar und 20,6 °C (69 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA; die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[7]

GeschichteBearbeiten

Ogunquit, dessen Name in der Sprache der Abenaki-Ureinwohner etwa „Küstenlagune“ bedeutet, war zuerst eine Siedlung innerhalb der Dorfgemeindegrenzen von Wells, das 1641 besiedelt wurde. Die erste Sägemühle wurde 1686 erbaut und entlang des von Ebbe und Flut beeinflussten Ogunquit River betrieben. Schiffbau. Abgesehen von Schonern und Briggen bauten einheimische Schiffbauer den berühmten "Ogunquit dory".

Im Gebiet, das damals Fish Cove genannt wurde, in der Nähe des nicht schiffbaren Josias River, war die Fischerei die Haupteinkommensquelle. Jedoch war die Bucht nicht geschützt durch Landzungen oder Wellenbrecher vor atlantischen Stürmen, so dass die Fischer ihre Boote schützen mussten, indem sie sie jeden Abend ans Land trugen. Um einen sicheren Ankerplatz zu schaffen, bildeten sie die Fish Cove Harbor Association und gruben einen Kanal über Land, um Fish Cove mit dem Josias River zu verbinden. Als der Graben fertig war, drang Meereswasser ein und die Erosion half mit, die Passage zu verbreitern. Das von Ebbe und Flut beeinflusste Bassin, das sich daraus ergab, erhielt den Namen Perkins Cove. Eine handbetriebene Zugbrücke für Fußgänger überspannt die Mündung des Bassins, die zu den am häufigsten fotografierten Attraktionen des Bundesstaats Maine gehört. Wegen seines etwa fünf Kilometer langen, aus hellem Sand gebildeten Strands und Dünen, die eine Barrierenhalbinsel bilden, die wiederum mit dem Festland durch eine 1888 erbaute Brücke über den Ogunquit River verbunden ist, wurde das alte Dorf von Künstlern entdeckt. Es wurde eine beliebte Künstlerkolonie und Fremdenverkehrsziel. Insbesondere nach 1898, als die Ogunquit Art Colony gegründet wurde, war es keinesfalls ungewöhnlich, Künstler und Fischer zu sehen, wie sie ihre jeweiligen Berufe rund um Perkins Cove ausübten. Um den Besucherandrang im Sommer aufnehmen zu können, wurden einige große Seehotels erbaut. Ogunquit ist darüber hinaus für seinen Wanderweg, der den Namen "Marginal Way" trägt, bekannt. Dieser erstreckt sich etwa zweieinhalb Kilometer entlang der felsigen Küste vom südlich gelegenen Perkins Cove, einem Touristeneinkaufsgebiet, bis nach Ogunquit Beach in der Nähe der Ortsmitte und ist landschaftlich reizvoll.[8]

Heute ist Ogunquit ein Ferienort. Er erlangte 1980 die Unabhängigkeit von Wells. Besucher kommen aus großer Entfernung, manche sogar aus Kanada.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Volkszählungsergebnisse[9] – Town of Ogunquit, Maine
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 1296
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 944 1492 974
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1226 892 1577

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

TheaterBearbeiten

 
Ogunquit Playhouse

Mit dem Ogunquit Playhouse besitzt Ogunquit auch ein Theater, welches sich in einem denkmalgeschützten Gebäude befindet. Es befindet sich an der Main Street 10 (United States Route 1) in Ogunquit. Das Ogunquit Playhouse ist eines der letzten verbliebenen Sommertheater des Straw Hat Circuit, auch bekannt als Summer Stock, das immer noch Live-Musiktheater produziert.[10]

MuseenBearbeiten

 
Ogunquit Museum of American Art

Das Ogunquit Museum of American Art ist ein eher kleines Kunstmuseum. Es besitzt eine Sammlung von mehr als 3000 Stücken in seiner ständigen Ausstellung. Es sammelt und zeigt moderne und zeitgenössische amerikanische Kunst. Die ständige Sammlung umfasst Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografie und neue Medien. Es befindet sich in seinem ursprünglichen Gebäude in der 543 Shore Road in Ogunquit, und aus dem Skulpturengarten lässt sich die Narrow Cove überblicken.[11]

BauwerkeBearbeiten

In Ogunquit wurden mehrere Bauwerke unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Der U.S. Highway 1 führt als Main Street in Nord-Süd-Richtung durch das Stadtgebiet. Etwas weiter von der Küste entfernt verläuft der mautpflichtige Maine Turnpike (Interstate 95).

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

In Lebanon gibt es keine medizinischen Einrichtungen. Die nächstgelegenen befinden sich in York und Sanford.[7]

Die Ogunquit Memorial Library befindet sich in einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude an der 166 Shore Road, welches 1897 erbaut und 1983 in das National Register of Historic Places eingetragen wurde.[19]

BildungBearbeiten

Ogunquit gehört mit Wells zum Wells-Ogunquit CSD.[20]

Im Schulbezirk werden folgende Schulen angeboten:

  • Wells Elementary School in Wells mit Klassen vom Kindergarten bis zum 4. Schuljahr
  • Wells Junior High School in Wells mit Klassen vom 5. bis 8. Schuljahr
  • Wells High School in Wells mit Klassen vom 9. bis 12. Schuljahr

Zudem befindet sich die Historical Society of Wells and Ogunquit (1862) ebenfalls in Wells.

PersönlichkeitenBearbeiten

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt habenBearbeiten

TriviaBearbeiten

Teile von Stephen Kings Buch The Stand spielen in Ogunquit. Ebenso Das Mädchen am Ende der Straße, in dem Ogunquit als Vorlage für das fiktive Wells Harbor dient. Auch kommt die Künstlerkolonie von Ogunquit in Katzenjammer Kauderwelsch vor.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ogunquit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ogunquit im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 29. August 2012
  2. Explore Census Data. In: census.gov. data.census.gov, abgerufen am 31. Oktober 2021.
  3. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, (englisch; PDF; 32,5 MB)
  4. Gay Ogunquit. Abgerufen am 17. Juli 2008
  5. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  6. Ogunquit, York County – Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 31. Oktober 2021 (englisch).
  7. a b Ogunquit, Maine (ME 03907). www.city-data.com, abgerufen am 31. Oktober 2021.
  8. Way" (Memento des Originals vom 22. Januar 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seacoastnh.com. Abgerufen am 22. März 2008
  9. Einwohnerzahl 1970–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  10. Ogunquit Playhouse. In: ogunquitplayhouse.org. Ogunquit Playhouse, abgerufen am 31. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  11. Ogunquit Museum of American Art. In: ogunquitmuseum.org. Ogunquit Museum of American Art, abgerufen am 31. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  12. Colonial Inn 12000454
  13. Goodale-Bourne Farm 79000177
  14. Goodale-Stevens Farm 79000178
  15. Ogunquit Memorial Library 83003706
  16. Ogunquit Playhouse 95001458
  17. Charles Perkins House 79000189
  18. Winn House 79000194
  19. Ogunquit Memorial Library. In: ogunquitlibrary.com. Abgerufen am 31. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  20. Wells Ogunquit CSD. In: k12wocsd.net. Abgerufen am 31. Oktober 2021.