Biddeford

Gemeinde im US-Bundesstaat Maine

Biddeford[1] ist eine City im York County im US-Bundesstaat Maine. Im Jahr 2020 lebten dort 22.552 Einwohner in 10.686 Haushalten[2] auf einer Fläche von 89,5 km².[3]

Biddeford
Spitzname: Twin City

Biddeford City Hall (Rathaus)
Lage in Maine
Biddeford (Maine)
Biddeford
Basisdaten
Gründung: 1616
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: York County
Koordinaten: 43° 26′ N, 70° 24′ WKoordinaten: 43° 26′ N, 70° 24′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 22.552 (Stand: 2020)
Haushalte: 9.431 (Stand: 2020)
Fläche: 89,5 km² (ca. 35 mi²)
davon 77,7 km² (ca. 30 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 290 Einwohner je km²
Höhe: 21 m
Postleitzahlen: 04005, 04006
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-04860
GNIS-ID: 0582353
Website: www.biddefordmaine.org
Bürgermeister: Alan Casavant

GeographieBearbeiten

Nach dem United States Census Bureau hat Biddeford eine Gesamtfläche von 89,5 km², von der 77,7 km² Land sind und 11,8 km² aus Gewässern bestehen.

Geographische LageBearbeiten

Biddeford liegt etwa vier Kilometer westlich der Mündung des Saco River in den Atlantischen Ozean am Südufer des Flusses. Inmitten der Stadt liegen die Saco Falls, die für die Industrialisierung der Stadt durch die Nutzung ihrer Wasserkraft wichtig waren. Auf der anderen Seite des Flusses befindet sich die Schwesterstadt Saco. Biddeford ist ein wesentliches Industrie- und Handelszentrum von York County.

NachbargemeindenBearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

StadtgliederungBearbeiten

In Biddeford gibt mehrere Siedlungsgebiete: Biddeford, Biddeford Pool, Five Points, Fort Hill, Fortunes Rock, Granite Point, Guinea Corner, Hills Beach, Hoyt Neck, Newtown, Oak Ridge, Tattle Corner, Tea Kettle Corner und Timber Point.[5]

KlimaBearbeiten

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Biddeford liegt zwischen −6,1 °C (21 °F) im Januar und 20,6 °C (69 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA; die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

GeschichteBearbeiten

Biddeford wurde am 17. November 1718 als Town und 18555 als City organisiert. Zunächst war Biddeford ein Teil der heutigen „Zwillingsstadt“ Saco.

Das Gebiet des unteren Saco Rivers wurde bereits 1603 durch Martin Pring, 1604 durch Samuel de Champlain und im Jahr 1614 durch den Abenteurer John Smith erkundet. Die vermutlich früheste Siedlung in Maine gründete der Arzt Richard Vines 1616 in heutigen Biddeford Pool, damals noch Winter Harbor genannt. Vines verbrachte den folgenden Winter dort und kehrte mit John Oldham 1630 zurück. Sie ließen sich auf der Seite des Flusses nieder, auf der sich heute Biddeford befindet. Ein Jahr später, 1631 trafen weitere Siedler ein, die sich auf der anderen Seite des Flusses niederließen, dem heutigen Saco. Vermutlich geht der Name auf Bideford in Devonshire zurück, aus dem frühe Siedler stammten und der Gegend den Namen der alten Heimat gaben. Das Gebiet wurde im Queen Anne’s War zerstört, danach genehmigte der Massachusetts General Court die Wiederbesiedlung. Erneut wurde das Gebiet somit ab 1714 besiedelt.[7]

Im Jahr 1717 wurde durch Samuel Jordan ein Geschäft in der Nähe von Biddeford Pool eröffnet. Er schützte sein Haus durch eine starke Steinmauer vor den Angriffen der Indianer. Das Gebiet im Tal des Saco Rivers war Siedlungsgebiet der Pigwacket.[8] Unter ihrem Häuptling Squanto kam es zu Angriffen auf die Siedlung während des King Philip’s War. Squanto wandte sich gegen die Siedler, nachdem diese ein Kanu, in dem sich seine Frau mit dem gemeinsamen Kind befand auf dem Saco River kentern ließen. Das Kind starb kurz darauf. Die Kämpfer zerstörten zwei Mühlen der Siedler, um sie zu vertreiben, diese bleiben jedoch. Es galang den Kämpfen auch nicht einen Wagen mit brennbarem Material in die Siedlung zu bringen, da dieser sein Rad in einem Schlagloch einbüßte. Im folgenden Feuergefecht starben sechs Eingeborene und 15 wurden verwundet.[9]

Das Gebiet westlich und östlich des Saco Rivers mit Winter Harbor wurde 1718 als Town Biddeford organisiert. Die meisten Siedler in dem Gebiet lebten am Fluss, in der Nähe der Garnison von Fort Mary oder in Winter Harbor. Sie betrieben Landwirtschaft, Fischerei und Handel.[9]

Die Bevölkerung wuchs auf mehr als 1000 Einwohner im Jahr 1762. Holzfällerei war bis zum Beginn des neunzehnten Jahrhunderts der wichtigste Industriezweig, danach dominierte ab Mitte des neunzehnten Jahrhunderts die Textilherstellung für 100 Jahre. Zunächst kamen Iren, dann Frankokanadier, um in den Fabriken zu arbeiten. Die Franzosen kamen nach 1870 und wählten 1910 den ersten Bürgermeister aus der französischen Gemeinde.[8]

Biddeford ist die größte Stadt des York County und ein wichtiges Industrie- und Handelszentrum. Während viele Gemeinden an Bevölkerung verloren haben, konnte Biddeford, die sechstgrößte Stadt des Bundesstaates, ihre Einwohnerzahl halten und ausbauen. Die Stadt beherbergt die University of New England.

Im Jahr 1881 verfügte Biddeford bereits über sieben Baumwollspinnereien mit 165.000 Spindeln. Die Boston and Maine und die Portland, Saco and Portsmouth Railroads hatten hier jeweils eine Station. Die Liste der aktiven Gewerkschaften von 1903 spiegelt die damalige lokale Wirtschaft wider: Maurer, Steinmetze und Gipser; Zimmerleute und Tischler; Zigarrenmacher; Eisengießer; Webstuhlbefestiger [Textilien]; Maler, Dekorateure und Tapezierer; Klempner; Schlitzer [Textilien]; Typografen..[7]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Volkszählungsergebnisse[10] – City of Biddeford, Maine
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 1.018
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 1.296 1.563 1.738 1.995 2.574 6.095 9.349 10.282 12.651 14.443
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 16.145 17.079 18.008 17.633 19.790 20.836 19.255 19.983 19.638 20.710
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 20.942 21.277 22.552

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

MuseenBearbeiten

Das Biddford Mills Museum erinnert an das historische und kulturelle Mühlenerbe in Biddeford und Umgebung. Es möchte dieses dokumentieren und bewahren, sowie einer breiten Öffentlichkeit Bildungs- und Gemeindeprogramme und -veranstaltungen anbieten. Es befindet sich in der 2 Main Street in Biddeford.[11]

BauwerkeBearbeiten

In Biddeford wurden mehrere Bauwerke, historische Stätten und Distrikte unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen.

In Biddeford Pool sind es folgende:

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Nahe Biddeford verläuft die Interstate 95, die den Ort mit den wichtigsten Städten Maines verbindet. Zusätzlich führt die auch im Personenverkehr betriebene Bahnstrecke Cummings–Portland durch den Ort. Fünfmal täglich (Stand 2015) hält pro Richtung ein Downeaster-Zug am Bahnhof Biddeford-Saco, der sich allerdings in der Nachbarstadt Saco befindet. Die ebenfalls durch den Ort führende Bahnstrecke Portland–Portsmouth ist bis auf einen kurzen Industrieanschluss im Norden von Biddeford stillgelegt. Ebenfalls nicht mehr vorhanden sind die Straßenbahnstrecken der Biddeford and Saco Railroad und der York Utilities Corporation, die bis in die 1930er Jahre das Stadtgebiet von Biddeford erschlossen. Die Luftanbindung ist durch den am südlichen Stadtrand gelegenen Biddeford Municipal Airport gewährleistet, der nächstgelegene Flughafen mit Linienflugangebot befindet sich in Portland.

MedienBearbeiten

Im Großraum Biddeford/Saco erscheinen zwei Wochenzeitungen: der Biddeford-Saco-OOB Courier und das The Journal Tribune.

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

Das Southern Maine Medical Center stellt mit seinen mehr als 220 Betten die medizinische Versorgung von Biddeford und Umgebung sicher. Zugleich ist es mit über 1.100 Angestellten der größte Arbeitgeber im Ort.[29]

BildungBearbeiten

Biddeford bietet alle Vor-, Grund-, Mittel- und Highschool-Klassen an.[30] Zusätzlich ist Biddeford Sitz einer Dependance der University of New England.

Im benachbarten Saco findet sich zusätzlich mit der Thornton Academy eine private Highschool.

KulturBearbeiten

Im Biddeford’s City Theater mit knapp 500 Plätzen, einem renovierten Opernhaus aus dem Jahr 1896, gastieren das ganze Jahr hindurch verschiedene Theater-, Tanz- und Musikaufführungen.

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt habenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Biddeford ist einer der fiktiven Handlungsorte des Computerspiels Black Mirror 2 aus dem Jahre 2009.

WeblinksBearbeiten

Commons: Biddeford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biddeford im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 21. Oktober 2021
  2. Explore Census Data. In: census.gov. data.census.gov, abgerufen am 21. Oktober 2021.
  3. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, (englisch; PDF; 32,5 MB)
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Biddeford, York County – Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  6. Biddeford, Maine (ME 04005, 04006) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 21. Oktober 2021.
  7. a b Biddeford – Maine: An Encyclopedia. In: maineanencyclopedia.com. 2011, abgerufen am 23. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  8. a b George J. (George Jones) Varney, Boston Public Library: A gazetteer of the state of Maine. Boston : B.B. Russell, 1881, S. 113.
  9. a b Biddeford History & Heritage Project - III. An undercurrent of danger: Colonial Biddeford. In: mainememory.net. biddeford.mainememory.net, abgerufen am 23. Oktober 2021.
  10. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  11. Tours. In: biddefordmillsmuseum.org. Biddeford Mills Museum, abgerufen am 21. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  12. Biddeford Main Street Historic District 09001146
  13. Biddeford-Saco Mills Historic District 08001258
  14. Berwick High School 11001059
  15. Chapel 100002594
  16. Biddeford City Hall 73000156
  17. Dudley Block 82000428
  18. Emery School 11000819
  19. First Parish Meetinghouse 72000080
  20. James Montgomery Flagg House 80000260
  21. St. Andre's Parish 15000771
  22. St. Joseph's School 83003708
  23. Stage Island Monument 100004341
  24. John Tarr House 80000263
  25. Timber Point 16000786
  26. U.S. Post Office 73000161
  27. Fletcher's Neck Lifesaving Station 74000195
  28. Wood Island Light Station 87002274
  29. American Hospital Directory - SMHC Medical Center - Biddeford (200019) - Free Profile. In: ahd.com. Abgerufen am 21. Oktober 2021.
  30. Biddeford Schools. In: biddefordschools.me. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).