Of (Trabzon)

Stadt und Landkreis in der Provinz Trabzon, Türkei

Of ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im nordöstlichen Teil des gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Trabzon und gleichzeitig eine Gemeinde der 2012 geschaffenen Büyükşehir belediyesi Trabzon (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz Trabzon). Seit der Gebietsreform 2013 ist die Gemeinde flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Of
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Of (Trabzon) (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Trabzon
Koordinaten: 40° 57′ N, 40° 16′ OKoordinaten: 40° 56′ 42″ N, 40° 16′ 3″ O
Höhe: 10 m
Fläche: 258 km²
Einwohner: 43.754[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 170 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 462
Postleitzahl: 61830
Kfz-Kennzeichen: 61
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 68 Mahalle
Bürgermeister: Salim Salih Sarıalioğlu (AKP)
Postanschrift: Sulaklı Mahallesi
Belediye Meydanı, No:3
61830 Of / Trabzon
Website:
Landkreis Of
Einwohner: 43.754[1] (2020)
Fläche: 258 km²
Bevölkerungsdichte: 170 Einwohner je km²
Kaymakam: Hayrettin Çİçek
Website (Kaymakam):

Die Region ist niederschlagsreich, bewaldet, gebirgig und landwirtschaftlich geprägt. Haupterzeugnisse sind Tee und Haselnüsse. Das Städtchen Of liegt an der Küstenstraße (E 97) zwischen Trabzon und Rize auf einer vom Fluss Solaklı Çayı geschaffenen Ebene. Die nächsten Kleinstädte sind Sürmene, 14 Kilometer westlich, und İyidere, 10 Kilometer östlich. Nach Süden zweigt eine Nebenstrecke in einem Taleinschnitt des Pontischen Gebirges nach Bayburt ab (90 Kilometer). 4 km weiter östlich bei der Ortschaft Kıyıcık mündet der Fluss Baltacı Deresi.

Óphis (griechisch „Schlange“), daraus abgeleitet Of, ist als Name der Region und des Flusses seit dem 2. Jahrhundert n. Chr. nachgewiesen. Im 17. Jahrhundert konvertierten die Bewohner des Ortes und seiner Umgebung zum Islam. Sie standen später wegen ihrer Medrese im Ruf einer besonders dogmatischen Religionsauslegung.[2]

Die heutige Kleinstadt wurde im 19. Jahrhundert unter dem Namen Solaklı gegründet und später umbenannt. Die im Stadtlogo abgebildete Jahreszahl (1874) dürfte ein Hinweis auf die Verleihung des Belediye-Status sein.

(Bis) Ende 2012 bestand der Landkreis neben der Kreisstadt aus den sieben Stadtgemeinden (Belediye) Ballıca, Bölümlü, Cumapazarı, Eskipazar, Gürpınar, Kıyıcık und Uğurlu sowie 52 Dörfern (Köy), die während der Verwaltungsreform 2013 in Mahalle (Stadtviertel, Ortsteile) überführt wurden. Den Mahalle steht ein Muhtar als oberster Beamter vor. Ende 2020 lebten durchschnittlich 643 Menschen in jedem der nun 68 Mahalle, 7.939 Einw. im bevölkerungsreichsten (İrfanlı).

SportBearbeiten

 
Logo von Ofspor

Die Stadt und der Landkreis Of haben mit dem Fußballverein Ofspor seit den 1990er Jahren eine Fußballmannschaft, die die Region überwiegend in der dritthöchsten türkischen Spielklasse, der heutigen TFF 2. Lig, vertrat.

PersönlichkeitenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Of – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Of Nüfusu, abgerufen am 25. März 2021
  2. Thomas Alexander Sinclair: Eastern Turkey: An Architectural and Archaeological Survey. Vol. II. The Pindar Press, London 1989, S. 151