Hauptmenü öffnen

Norman Rentsch

deutscher Handballspieler und -trainer
Norman Rentsch
Spielerinformationen
Geburtstag 22. November 1979
Geburtsort Frankfurt (Oder), DDR
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Spielposition Rückraum
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1997 DeutschlandDeutschland ESV Frankfurt
1997–2000 DeutschlandDeutschland USV Cottbus
2000–2002 DeutschlandDeutschland Dessauer HV
2002–2003 DeutschlandDeutschland USV Cottbus
2003–2005 DeutschlandDeutschland EHV Aue
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2005–2008 DeutschlandDeutschland EHV Aue (Co-Trainer)
2008–2010 DeutschlandDeutschland ESV Lokomotive Pirna
2011–2014 DeutschlandDeutschland BSV Sachsen Zwickau
2014–2017 DeutschlandDeutschland HC Leipzig
2018–2018 DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund
2019– DeutschlandDeutschland BSV Sachsen Zwickau

Stand: 8. Januar 2019

Norman Rentsch (* 22. November 1979 in Frankfurt (Oder))[1] ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler und jetziger -trainer. Er hat den HC Leipzig und Borussia Dortmund in der Bundesliga trainiert.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Rentsch spielte anfangs beim ESV Frankfurt, für den er bis 1997 auflief. Daraufhin spielte der Rückraumspieler[2] drei Jahre beim USV Cottbus und zwei Spielzeiten beim Dessauer HV. Nachdem Rentsch in der Saison 2002/03 wiederum für USV Cottbus spielte und mit ihm in die Regionalliga abstieg, schloss er sich dem EHV Aue an. Im Jahre 2005 musste er aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden.[3]

Rentsch war von 2005 bis 2008 als Co-Trainer beim EHV Aue tätig. Anschließend trainierte er zwei Jahre lang den ESV Lokomotive Pirna. 2011 nahm ihn der Zweitligist BSV Sachsen Zwickau als sportlichen Leiter unter Vertrag.[1] Im Dezember 2011 übernahm er das Traineramt vom BSV Sachsen Zwickau.[4] 2014 wechselte er zum Bundesligisten HC Leipzig.[5] Unter seiner Leitung gewann Leipzig 2016 den DHB-Pokal. Nach dem Insolvenzantrag nach der Saison 2016/17 endete seine Tätigkeit beim HC Leipzig. Zur Saison 2018/19 wurde er vom Bundesligisten Borussia Dortmund als neuer Trainer verpflichtet und wurde damit Nachfolger von Ildikó Barna.[6] Nach etwa zwei Monaten lösten Norman Rentsch und Borussia Dortmund im August 2018 den Vertrag aus persönlichen Gründen auf.[7] Ab dem 8. Januar 2019 übernahm er wieder das Traineramt vom BSV Sachsen Zwickau. Am 1. Juli 2019 übernimmt er zusätzlich den Posten als Geschäftsführer.[8]

ErfolgeBearbeiten

SpielerBearbeiten

TrainerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zwickau verpflichtet neuen Sportlichen Leiter. handball-world.news, 19. Mai 2011, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  2. Attraktiven Handball spielen und damit Erfolg haben. Blick, abgerufen am 21. Februar 2015.
  3. Neuer Trainer für HCL ab Sommer. Bild, 27. Januar 2014, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  4. Zwickau beurlaubt Trainer Steffen Wohlrab. handball-world.news, 20. Dezember 2011, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  5. Rentsch verabschiedet sich mit "riesengroßem Dankeschön". Freie Presse, 15. Mai 2014, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  6. Trainerwechsel in Dortmund im Sommer - Nachfolger steht fest. handball-world.news, 6. April 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  7. Paukenschlag bei Borussia Dortmund - Trainer Rentsch mit Vertragsauflösung. handball-world.news, 18. September 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  8. Neuer Trainer beim BSV Sachsen Zwickau. handball-world.news, 18. September 2018, abgerufen am 27. Dezember 2018.