Hauptmenü öffnen

Norman Rentsch

deutscher Handballspieler und -trainer
Norman Rentsch
Spielerinformationen
Geburtstag 22. November 1979
Geburtsort Frankfurt (Oder), DDR
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Spielposition Rückraum
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1997 DeutschlandDeutschland ESV Frankfurt
1997–2000 DeutschlandDeutschland USV Cottbus
2000–2002 DeutschlandDeutschland Dessauer HV
2002–2003 DeutschlandDeutschland USV Cottbus
2003–2005 DeutschlandDeutschland EHV Aue
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2005–2008 DeutschlandDeutschland EHV Aue (Co-Trainer)
2008–2010 DeutschlandDeutschland ESV Lokomotive Pirna
2011–2014 DeutschlandDeutschland BSV Sachsen Zwickau
2014–2017 DeutschlandDeutschland HC Leipzig
2018–2018 DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund
2019– DeutschlandDeutschland BSV Sachsen Zwickau

Stand: 8. Januar 2019

Norman Rentsch (* 22. November 1979 in Frankfurt (Oder))[1] ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler und jetziger -trainer. Er hat den HC Leipzig und Borussia Dortmund in der Bundesliga trainiert.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Rentsch spielte anfangs beim ESV Frankfurt, für den er bis 1997 auflief. Daraufhin spielte der Rückraumspieler[2] drei Jahre beim USV Cottbus und zwei Spielzeiten beim Dessauer HV. Nachdem Rentsch in der Saison 2002/03 wiederum für USV Cottbus spielte und mit ihm in die Regionalliga abstieg, schloss er sich dem EHV Aue an. Im Jahre 2005 musste er aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden.[3]

Rentsch war von 2005 bis 2008 als Co-Trainer beim EHV Aue tätig. Anschließend trainierte er zwei Jahre lang den ESV Lokomotive Pirna. 2011 nahm ihn der Zweitligist BSV Sachsen Zwickau als sportlichen Leiter unter Vertrag.[1] Im Dezember 2011 übernahm er das Traineramt vom BSV Sachsen Zwickau.[4] 2014 wechselte er zum Bundesligisten HC Leipzig.[5] Unter seiner Leitung gewann Leipzig 2016 den DHB-Pokal. Nach dem Insolvenzantrag nach der Saison 2016/17 endete seine Tätigkeit beim HC Leipzig. Zur Saison 2018/19 wurde er vom Bundesligisten Borussia Dortmund als neuer Trainer verpflichtet und wurde damit Nachfolger von Ildikó Barna.[6] Nach etwa zwei Monaten lösten Norman Rentsch und Borussia Dortmund im August 2018 den Vertrag aus persönlichen Gründen auf.[7] Ab dem 8. Januar 2019 übernahm er wieder das Traineramt vom BSV Sachsen Zwickau. Am 1. Juli 2019 übernimmt er zusätzlich den Posten als Geschäftsführer.[8]

ErfolgeBearbeiten

SpielerBearbeiten

TrainerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zwickau verpflichtet neuen Sportlichen Leiter. handball-world.news, 19. Mai 2011, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  2. Attraktiven Handball spielen und damit Erfolg haben. Blick, archiviert vom Original am 21. Februar 2015; abgerufen am 21. Februar 2015.
  3. Neuer Trainer für HCL ab Sommer. Bild, 27. Januar 2014, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  4. Zwickau beurlaubt Trainer Steffen Wohlrab. handball-world.news, 20. Dezember 2011, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  5. Rentsch verabschiedet sich mit "riesengroßem Dankeschön". Freie Presse, 15. Mai 2014, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  6. Trainerwechsel in Dortmund im Sommer - Nachfolger steht fest. handball-world.news, 6. April 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  7. Paukenschlag bei Borussia Dortmund - Trainer Rentsch mit Vertragsauflösung. handball-world.news, 18. September 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  8. Neuer Trainer beim BSV Sachsen Zwickau. handball-world.news, 18. September 2018, abgerufen am 27. Dezember 2018.