Hauptmenü öffnen

Die Nippon Kaigi (jap. 日本会議, „Japankonferenz“) ist eine überparteiliche nationalistisch geprägte Organisation, die im Jahr 1997 in Japan gegründet wurde. Mit ihren ca. 30.000 Mitgliedern propagiert die Organisation ein national-konservatives Weltbild, das u. a. die Verehrung des japanischen Kaiserhauses wie auch eine patriotisch geprägte Erziehungspolitik beinhaltet und darauf abzielt die Grundsätze des japanischen Kaiserreiches wiederzubeleben.[1][2][3][4] In Bezug auf die japanische Verfassung nimmt sie eine revisionistische Haltung ein und befürwortet offizielle Besuche am Yasukuni-Schrein.[5][6][7][8]

Einem Bericht des Congressional Research Service zufolge sieht die Nippon Kaigi Japans Rolle im Zweiten Weltkrieg als die eines Befreiers Ostasiens von den Kolonialmächten und Berichte wie beispielsweise über das Massaker von Nanking und die Rolle japanischer Truppen dabei als übertrieben oder erfunden an.[9][10] Die Nippon Kaigi steht dem Feminismus, der Gleichberechtigung der Geschlechter und den Rechten von Schwulen und Lesben kritisch gegenüber.[11]

Dreizehn Mitgliedern des Kabinetts von Shinzō Abe wird eine Nähe zur Nippon Kaigi nachgesagt.[12][13] Der japanische Kultus- und Wissenschaftsminister und Mitglied der Nippon Kaigi Hakubun Shimomura stellt sich gegen eine, seiner Meinung nach, „masochistische Sicht der Geschichte“.[12]

Von 722 Mitgliedern des japanischen Parlaments waren im Herbst 2014 289 Mitglieder der Abgeordnetenkonferenz der Nippon Kaigi (日本会議国会議員懇談会; Nippon Kaigi Kokkai giin kondankai).[14] Deren Vorsitzender (kaichō) war im Februar 2015 Takeo Hiranuma.[15] Die Premierminister Shinzō Abe und Tarō Asō sind Sonderberater.[16]

LiteraturBearbeiten

  • Glenn D Hook; Gavan McCormack (2001), Japan's Contested Constitution: Documents and Analysis, London; New York: Routledge
  • Naoko Shimazu (2006). Nationalismus in Japan, London; New York: Routledge
  • Shibuichi Daiki; Japan Conference (Nippon Kaigi): an Elusive Conglomerate; East Asia, Vol. 34 (2017), Nr. 3, S. 1–18
  • Tawara Yoshifumi; What is the Aim of Nippon Kaigi, the Ultra-Right Organization that Supports Japan’s Abe Administration?; Japan Focus, Volume 15 (2017), Issue 21, Number 1 (Volltext)
  • Tawara Yoshifumi; 日本会議の全貌: 知られざる巨大組織の実態 [Nippon Kaigi no Zenbō! Shirarezaru Kyodai Soshiki no Jittai]; T. 2016 (Kadensha); ISBN 9784763407818
  • Yamaguchi Tomomi; in: Shūkan Kin’yōbi, Narusawa Mueno ed., Nippon Kaigi to Jinja Honchō: Tokyo 2016 (Kinyobi); ISBN 9784865720105

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abe Cabinet – An Ideological Breakdown (Memento vom 30. Oktober 2013 im Internet Archive), The Asia-Pacific Journal: Japan Focus Jan. 28, 2013
  2. Christian G. Winkler (2011). The quest for Japan's new constitution: an analysis of visions and constitutional reform proposals, 1980–2009, London; New York: Routledge, ISBN 978-0-415-59396-0, Seite 75
  3. Jennifer Ellen Robertson, Politics and Pitfalls of Japan Ethnography, Routledge Chapman & Hall, ISBN 0-415-48649-1, Seite 66
  4. N. Onishi – New York Times, Dezember 17, 2006, Japan Rightists Fan Fury Over North Korea Abductions (Memento vom 27. März 2014 im Internet Archive)
  5. Mullins, Mark R. (2012). The Neo-Nationalist Response to the Aum Crisis (Memento vom 27. März 2014 im Internet Archive), Japanese Journal of Religious Studies 39 (1), 110-112
  6. about Nippon Kaigi (japanisch)
  7. Rightist ministers make up 80 % of Abe Cabinet, Japan Press WeeklyJanuary 5, 2012
  8. Daiki Shibuichi (2008). Japan's History Textbook Controversy (Memento vom 29. September 2012 im Internet Archive), Electronic Journal of Contemporary Japanese Studies, Discussion Paper 4
  9. http://www.nytimes.com/2014/09/13/opinion/tea-party-politics-in-japan.html?_r=0
  10. http://fas.org:8080/sgp/crs/row/RL33436.pdf Japan-U.S. Relations: Issues for Congress
  11. Politics and pitfalls of Japan Ethnography", Routledge, Seite 66
  12. a b Narusawa Muneo, „Abe Shinzo: Japan’s New Prime Minister a Far-Right Denier of History“, The Asia-Pacific Journal, Vol 11, Issue 1, No. 1, January 14, 2013
  13. The Economist of Britain on Jan. 5, 2013. Cited in: William L. Brooks (2013), Will history again trip up Prime Minister Shinzo Abe? The Asahi Shimbun, May 07, 2013
  14. http://www.nytimes.com/2014/09/13/opinion/tea-party-politics-in-japan.html?_r=0 Norihiro Kato, The New York Times, 12. September 2014
  15. Nippon Kaigi: 2/26 日本会議国会議員懇談会27年度総会が開催さる
  16. (日本会議研究)憲法編:上 改憲へ、安倍政権と蜜月. In: Asahi Shimbun. 23. März 2016, abgerufen am 26. Juni 2016 (japanisch).

WeblinksBearbeiten