Niederscherli

Niederscherli
Staat: SchweizSchweiz Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Bern-Mittellandw
Einwohnergemeinde: Könizi2
Postleitzahl: 3145
Koordinaten: 595785 / 192470Koordinaten: 46° 53′ 0″ N, 7° 23′ 0″ O; CH1903: 595785 / 192470
Höhe: 658 m ü. M.
Einwohner: 2229 (2019[1])
Blick auf Niederscherli

Blick auf Niederscherli

Karte
Karte von Niederscherli
ww

Niederscherli (berndeutsch Niderscherli [ˈnɪd̥ɾˌʃɛːɾli]) ist das sechstgrösste Dorf der Gemeinde Köniz in der Schweiz und hat 2229 Einwohner[1]. Es befindet sich südwestlich vom Hauptort Köniz und ist mit der S-Bahn von Bern aus in gut 18 Minuten erreichbar. Der Wortbestandteil -scherli im Ortsnamen geht vermutlich auf den althochdeutschen Personennamen Skerilo zurück.

Niederscherli nimmt im oberen Teil der Gemeinde Köniz eine Zentrumsfunktion für die umliegenden Dörfer wahr. Im Dorf findet man trotz relativ wenig Einwohnern eine breite Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten und zahlreiche Handwerkerbetriebe. Die Grundschule mit Kindergarten liegt an der Haltenstrasse, das Oberstufenschulhaus beim Dorfeingang an der Schwarzenburgstrasse. Neben dem alten Dorfzentrum an der Schwarzenburgstrasse sind das «Bifit», die «Halten» und der «Sonnenberg» beliebte Wohnquartiere.

Im Jahre 1846 wurde die erste Postablage in Niederscherli errichtet, doch schon im darauffolgenden Jahr wurde diese wieder geschlossen. 1860 wurde die Ablage wiedereröffnet und 1890 zum Postbüro erweitert. Das Postlokal wurde mehrere Male verlegt. Auf Grund des Bevölkerungswachstums wurden 1985 modernere Postdiensträume an der Strasse zur Station, in der Nähe des Bahnhofs Niederscherli eröffnet.[2][3]

Mit einem Sportplatz, Wäldern in nächster Umgebung und dem Scherligraben bietet Niederscherli Erholungs- und Freizeitraum. Eine Mischung von Vereinen mit klassischer Ausrichtung (Sport, Musik, Brauchtum) ergänzt das Freizeitangebot.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Niederscherli, Begegnungen mit einem Dorf. Projektleitung: Verena Koshy, Redaktionsleitung: Kurt F. Gfeller, Gemeinde Köniz, Ortsverein Niederscherli, 2012. 367 S. ISBN 978-3-033-03665-9 Inhaltsverzeichnis (PDF)
  • Thomas Franz Schneider / Erich Blatter (Hrsg.). Ortsnamenbuch des Kantons Bern (Alter Kantonsteil). I. Dokumentation und Deutung, Vierter Teil, N-B/P. Francke: Basel/Tübingen 2011.

WeblinksBearbeiten

Commons: Niederscherli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zahlen & Fakten. Gemeinde Köniz, abgerufen am 24. Januar 2020.
  2. Poststelle 3145 Niederscherli. Abgerufen am 25. April 2017.
  3. PTT-Archiv: Post-199 A 0003 Poststellenchronik KPD Bern, 1849–1997 (Serie). Abgerufen am 25. April 2017.