Hauptmenü öffnen

Newry (Maine)

Gemeinde im US-Bundesstaat Maine

Newry[1] ist eine Town im Oxford County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 329 Einwohner in 1334 Haushalten auf einer Fläche von 159,41 km².[2]

Newry
Community Church
Community Church
Lage in Maine
Newry (Maine)
Newry
Newry
Basisdaten
Gründung: 15. Juni 1805
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Oxford County
Koordinaten: 44° 31′ N, 70° 51′ WKoordinaten: 44° 31′ N, 70° 51′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 329 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2,1 Einwohner je km2
Fläche: 159,41 km2 (ca. 62 mi2)
davon 159,34 km2 (ca. 62 mi2) Land
Höhe: 221 m
Postleitzahl: 04261
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-49275
GNIS-ID: 0582623
Website: newrymaine.org
Sundayrivermaine.JPG
Blick über Newry

GeographieBearbeiten

Nach dem United States Census Bureau hat Newry eine Gesamtfläche von 159,41 km², von der 159,34 km² Land sind und 0,08 km² aus Gewässern bestehen.

Geographische LageBearbeiten

Newry liegt zentral im Oxford County. Der Androscoggin River fließt etwas südlich der Town und in ihm münden aus Norden kommend der westlich gelegene Sunday River und der zentral gelegene Bear River. Weitere kleinere Flüsse fließen ebenfalls in südliche Richtung und münden im Androscoggin River. Die Oberfläche der Town ist sehr hügelig, höchste Erhebung ist der 1008 m hohe Sunday River Whitecap[3] im Nordwesten der Town.

NachbargemeindenBearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

StadtgliederungBearbeiten

In Newry gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Newry, Newry Corner, North Newry, South Newry und Sunday River.[5]

KlimaBearbeiten

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Newry liegt zwischen −11,1 °C (12 °F) im Januar und 19,4 °C (67 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel Maines um etwa 2 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit deutlich mehr als zwei Metern (bei einem Spitzenwert im Januar von knapp 50 cm) ungefähr doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

GeschichteBearbeiten

Die Besiedlung des Gebietes startete 1781 durch Benjamin Barker und seine zwei Brüder mit ihren Familien aus Methuen, Massachusetts und Ithiel Smith aus Cape Elizabeth. Sie wurden 1782 durch Indianer aus Kanada überfallen und vertrieben. Nach dem Frieden der Indianerkriege kehrten sie zurück. Im Jahr 1794 erwarb John J. Holmes aus New Jersey den Grant für das Gebiet. Er nannte es Bostwick Plantation nach seiner Schwester. Am 15. Juni 1805 wurde das Gebiet als Town unter dem Namen Newry organisiert. Der Name Newry stammte von einigen Siedlern, die aus Newry, Nordirland zugewandert waren.[7]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Newry, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 202 304 345 463 459 474 416 337 343
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 286 271 254 188 167 188 260 208 235 316
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 344 329

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

In Newry wurden mehrere Bauwerke unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen.

ParksBearbeiten

Der Grafton Notch State Park mit einer Größe von 1259 Hektar ist einer der größten State Parks in Maine. Er liegt im Nordwesten von Newry zwischen Newry und Upton. Er ist Teil des Maine Birding Trails.

SportBearbeiten

Das Sunday River Resort ist ein Skigebiet, welches die Nordhänge des Black Mountain und des Barker Mountain nutzt. Im Skigebiet wird der Dumont Cup ausgetragen. Im Sommer ist zudem ein Golfplatz verfügbar, der durch Robert Trent Jones Jr. gestaltet wurde und es werden Routen für Mountain Biker vorgehalten.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Auf dem Gebiet der Town Newry finden sich Lagerstätten unterschiedlicher Minerale, die in mehreren Steinbrüchen abgebaut werden. Zu ihnen gehört der Dunton Gem Quarry, in dem Elbait und Amblygonit abgebaut werden[12] und auch die Crooker Gem Pegmatite Quarries, in denen Tourmaline-Quartze gefunden werden.[13] Weitere Minerale sind: Zanazziit, Whitlockit, Heterosit, Whitmoreit, Eosphorit, Earlshannonit, Hydroxylherderit, Herderit und Columbit.

VerkehrBearbeiten

Newry wird durch den U.S. Highway 2 erschlossen, der nicht über das Gebiet der Town verläuft, aber es im Mündungsbereich des Bear River in den Androscoggin River berührt. Von ihm zweigt an dieser Stelle die Maine State Route 26 in nördliche Richtung ab.

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

In Newry gibt es kein eigenes Krankenhaus. Die nächstgelegenen Krankenhäuser sind das Rumford Hospital in Rumford und das Androscoggin Valley Hospital in Berlin, New Hampshire.[6] Nächstgelegene Universität ist die University of Maine in Farmington.

In Newry gibt es keine eigene Bücherei, die nächstgelegene ist die Bethel Library in Bethel.

BildungBearbeiten

Newry gehört zusammen mit Andover, Bethel, Greenwood, Gilead, Hanover und Woodstock zum Maine School Administrative District 44. Es gibt zwei Grundschulen, die Crescent Park Elementary School und die Woodstock Elementary School, zudem die Telstar Middle School und die Telstar High School.[14] Die Baily Memorial Library befindet sich im Clarendon Grange Community Center.[15]

PersönlichkeitenBearbeiten

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt habenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Newry, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Newry im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 13. Januar 2019
  2. American FactFinder – Community Facts. In: census.gov. factfinder.census.gov, abgerufen am 13. Januar 2019 (englisch).
  3. Sunday River Whitecap. In: peakery.com. Abgerufen am 13. Januar 2019 (englisch).
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Newry, Oxford County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 13. Januar 2019.
  6. a b Newry, Maine (ME 04261) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 13. Januar 2019.
  7. History of Newry, Maine. In: rays-place.com. history.rays-place.com, abgerufen am 13. Januar 2019.
  8. Einwohnerzahl 1810–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Foster Family Home 94001247
  10. Lower Sunday River School 78000189
  11. Sunday River Bridge 70000059
  12. Dunton Gem Quarry, Newry, Oxford Co., Maine, USA. In: mindat.org. Abgerufen am 13. Januar 2019.
  13. Crooker Gem Pegmatite Quarries (includes former Crooker Quarry; Blue Pit; Plumbago Prospects; Grand Canyon prospect; Martin Prospect; Big Blue Prospect; Vandelight Ledge Prospect; Stanley Prospect; several unnamed prospects), Newry, Oxford Co., Maine, USA. In: mindat.org. Abgerufen am 13. Januar 2019.
  14. Maine School Administrative District 44. In: sad44.org. Abgerufen am 28. Dezember 2016.
  15. Bailey Memorial Library. In: wordpress.com. Bailey Memorial Library, abgerufen am 25. Dezember 2016 (amerikanisches Englisch).