Byron (Maine)

Gemeinde im US-Bundesstaat Maine

Byron[1] ist eine Town im Oxford County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 145 Einwohner in 223 Haushalten auf einer Fläche von 136,13 km².[2]

Byron
Town Hall
Town Hall
Lage in Maine
Byron (Maine)
Byron
Byron
Basisdaten
Gründung: 23. Juni 1804
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Oxford County
Koordinaten: 44° 42′ N, 70° 39′ WKoordinaten: 44° 42′ N, 70° 39′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 145 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1,1 Einwohner je km2
Fläche: 136,13 km2 (ca. 53 mi2)
davon 134,19 km2 (ca. 52 mi2) Land
Höhe: 341 m
Postleitzahl: 04275
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-09550
GNIS-ID: 0582381
Website: maine.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Coos Canyon in Maine.jpg
Coos Canyon School

GeographieBearbeiten

Nach dem United States Census Bureau hat Byron eine Gesamtfläche von 136,13 km², von der 134,19 km² Land sind und 1,94 km² aus Gewässern bestehen.

Geographische LageBearbeiten

Byron liegt im Osten des Oxford Countys und grenzt an das Franklin County. Der Swift River, ein Zufluss des Androscoggin River, durchfließt das Gebiet der Town in südliche Richtung. Zentral gelegen auf dem Gebiet der Town befindet sich der Little Ellis Pond und im Süden grenzt der Ellis Pond an. Die Oberfläche des Gebietes ist hügelig, die höchste Erhebung ist der 834 m hohe West Mountain[3] im Osten von Byron.

NachbargemeindenBearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

StadtgliederungBearbeiten

In Byron gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Byron, East Branch, Goldfield, Hop City, Houghton und Niles.[5]

KlimaBearbeiten

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Byron liegt zwischen −11,1 °C (12 °F) im Januar und 18,3 °C (65 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel Maines um etwa 2 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit deutlich mehr als zwei Metern (bei einem Spitzenwert im Januar von knapp 50 cm) ungefähr doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

GeschichteBearbeiten

Byron war zunächst unter dem Namen Skilertown bekannt. Dies war der indianische Name für das Gebiet. Als Byron 1833 als Town organisiert wurde, wurde es nach dem Dichter Lord Byron benannt.

Zunächst wurde in Byron Landwirtschaft betrieben, der Boden eignete sich gut für den Anbau von Weizen, Kartoffeln, Mais und Hafer. Später auch Hopfen, der zur Bierherstellung in die Gegend von Boston verkauft wurde. Auch einige Gewerbe siedelten sich an. Sägemühlen sowie Bergbau werden betrieben. Abgebaut wird Phosphat und auch Gold.

In seiner Geschichte gab es fünf Schulen in Byron. Die letzte wurde in den 1940er Jahren geschlossen. Das Gebäude wird heute für Versammlungen der Town und von der Byron Historical Society genutzt.[7]

Die Eisenbahn mit der Bahnstrecke Rumford Junction–Kennebago erreichte 1895 Byron. Die Strecke ist heute stillgelegt.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Byron, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 219 296 323 242 191 180
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 204 187 217 96 125 96 108 132 114 111
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 121 145

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Die Maine State Route 17 verläuft in nordsüdlicher Richtung durch Byron, parallel zum Swift River und verbindet Byron im Süden mit Roxbury und Rumford.

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

In Byron gibt es kein eigenes Krankenhaus. Das nächstgelegene Krankenhaus ist das Rumford Hospital in Rumford.[6]

In Byron gibt es keine öffentliche Bücherei. Die nächstgelegene ist die Rumford Public Library in Rumford.

BildungBearbeiten

Byron gehört mit Mexico, Roxbury und Rumford zum Maine School Administrative District 43.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Byron, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Byron im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 16. Dezember 2018
  2. American FactFinder – Community Facts. In: census.gov. factfinder.census.gov, abgerufen am 16. Dezember 2018 (englisch).
  3. West Mountain map - Maine | peakery. In: peakery.com. Abgerufen am 16. Dezember 2018.
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Byron, Oxford County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 16. Dezember 2018 (englisch).
  6. a b Byron, Maine (ME 04275) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 16. Dezember 2018.
  7. Western Maine Foothills Region - Byron. In: mainememory.net. foothills.mainememory.net, abgerufen am 16. Dezember 2018.
  8. Einwohnerzahl 1840–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Regional School Units in Maine | Department of Education. In: maine.gov. Abgerufen am 16. Dezember 2018.