Oxford County (Maine)

County im US-Bundesstaat Maine

Oxford County[1] ist ein County im Bundesstaat Maine der Vereinigten Staaten. Der Sitz der Countyverwaltung (Shire Town) befindet sich in Paris.

Oxford County Courthouse in South Paris
Oxford County Courthouse in South Paris
Verwaltung
US-Bundesstaat: Maine
Verwaltungssitz: Paris
Gründung: 1805
Demographie
Einwohner: 57.777 (Stand: 2020)
Bevölkerungsdichte: 10,74 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 5634 km²
Wasserfläche: 252 km²
Karte
Karte von Oxford County innerhalb von Maine
Website: www.oxfordcounty.org

GeographieBearbeiten

Nach Angaben der Volkszählungsbehörde der Vereinigten Staaten hat das County eine Gesamtfläche von 5634 Quadratkilometern. Davon sind 252 Quadratkilometer, entsprechend 4,47 Prozent, Wasserflächen. Das County grenzt im Uhrzeigersinn an die Countys: Franklin County, Androscoggin County, Cumberland County, York County, Carroll County (New Hampshire), Coös County (New Hampshire) und Le Granit (Kanada).

GeschichteBearbeiten

95 Bauwerke und Stätten des Countys sind im National Register of Historic Places eingetragen (Stand 11. November 2017).[2]

Demografische DatenBearbeiten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± rel.
1810 17.630
1820 27.104 53,7 %
1830 35.210 29,9 %
1840 38.351 8,9 %
1850 39.763 3,7 %
1860 36.698 −7,7 %
1870 33.488 −8,7 %
1880 32.627 −2,6 %
1890 30.586 −6,3 %
1900 32.238 5,4 %
1910 36.256 12,5 %
1920 37.700 4 %
1930 41.483 10 %
1940 42.662 2,8 %
1950 44.221 3,7 %
1960 44.345 0,3 %
1970 43.457 −2 %
1980 48.968 12,7 %
1990 52.602 7,4 %
2000 54.755 4,1 %
2010 57.833 5,6 %
2020 57.777 −0,1 %
Vor 1900[3] 1900–1990[4] 2000 + 2010[5]
 
Alterspyramide des Oxford Countys (Stand: 2000)

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im County 54.755 Menschen. Es gab 22.314 Haushalte und 15.173 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 10 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 98,25 % Weißen, 0,17 % Afroamerikanern, 0,28 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,37 % Asiaten, 0,02 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,11 % aus anderen ethnischen Gruppen; 0,80 % stammten von zwei oder mehr ethnischen Gruppen ab. 0,53 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 22.314 Haushalten hatten 30,40 % Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die bei ihnen lebten. 54,10 % waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 9,50 % waren allein erziehende Mütter. 32,00 % waren keine Familien. 25,60 % waren Singlehaushalte und in 11,00 % lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,42 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 2,87 Personen.

Auf das gesamte County bezogen setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 24,20 % Einwohnern unter 18 Jahren, 6,50 % zwischen 18 und 24 Jahren, 27,80 % zwischen 25 und 44 Jahren, 25,50 % zwischen 45 und 64 Jahren und 16,10 % waren 65 Jahre alt oder darüber. Das Durchschnittsalter betrug 40 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 95,40 männliche Personen, auf 100 Frauen im Alter ab 18 Jahren kamen statistisch 93,70 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 33.435 USD, das Durchschnittseinkommen der Familien betrug 39.794 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 30.641 USD, Frauen 21.233 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 16.945 USD. 11,80 % der Bevölkerung und 8,30 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. 14,80 % davon waren unter 18 Jahre und 10,10 % waren 65 Jahre oder älter.

Census 2020Bearbeiten

Bei dem United States Census 2020 wurden in Oxford County 57.777 Einwohner gezählt.[6]

Städte und GemeindenBearbeiten

Oxford County ist unterteilt in 36 Verwaltungseinheiten; zwei als Plantation, die anderen in der Form einer Towns organisiert. Drei Gebiete sind Unorganized Territorys, fünf Villages ohne eigenständige Rechte Teil einer Town.

Ortschaft Status Einwohner
(2020)[6]
Gesamte Fläche
[km²]
Landfläche
[km²]
Bevölkerungs­dichte
[Einwohner / km²]
Gründung
Andover Town 752 148,8 148,7 5,1 23. Juni 1804
Bethel Town 2.504 170,7 167,3 15,0 10. Juni 1796
Brownfield Town 1.631 117,7 115,2 14,2 20. Feb. 1802
Buckfield Town 1.983 97,8 97,2 20,4 16. März 1793
Byron Town 103 136,1 134,2 0,8 24. Jan. 1833
Canton Town 1125 79,0 75,4 14,9 5. Feb. 1821
Denmark Town 1.197 129,3 119,5 10,0 20. Feb. 1807
Dixfield Town 2.553 108,0 106,9 23,9 21. Juni 1803
Fryeburg Town 3.369 170,7 151,1 22,3 11. Jan. 1777
Gilead Town 195 51,0 48,9 4,0 23. Juni 1804
Greenwood Town 774 111,6 107,9 7,2 2. Feb. 1816
Hanover Town 286 19,6 18,2 15,7 14. Feb. 1843
Hartford Town 1.203 116,8 113,6 10,6 13. Juni 1798
Hebron Town 1.223 58,4 58,0 21,1 6. März 1792
Hiram Town 1.609 100,7 97,3 16,5 27. Feb. 1807
Lincoln Plantation Plantation 41 95,4 84,1 0,5 15. Juli 1875
Lovell Town 1.104 124,0 111,8 9,9 15. Nov. 1800
Magalloway Plantation 45 140,3 125,3 0,4 5. März 1883
Mexico Town 2.756 61,1 60,5 45,6 13. Feb. 1818
Newry Town 411 159,4 159,4 2,6 15. Juni 1805
Norway Town 5.077 122,6 116,7 43,5 9. März 1797
Otisfield Town 1.853 114,6 103,4 17,9 19. Feb. 1798
Oxford Town 4.229 108,5 100,3 42,2 27. Feb. 1829
Paris (County Seat)[7] Town 5.179 106,1 105,6 49,0 20. Juni 1793
Peru Town 1.488 123,3 120,9 12,3 5. Feb. 1821
Porter Town 1.600 85,1 81,6 19,6 20. Feb. 1807
Roxbury Town 361 114,3 111,1 3,2 17. März 1835
Rumford Town 5.858 180,9 177,5 33,0 21. Feb. 1800
Stoneham Town 261 90,0 87,6 3,0 31. Jan. 1834
Stow Town 393 63,0 62,7 6,3 28. Jan. 1833
Sumner Town 994 116,2 114,7 8,7 13. Juni 1798
Sweden Town 406 77,0 74,6 5,4 26. Feb. 1813
Upton Town 69 108,3 102,3 0,7 9. Feb. 1860
Waterford Town 1.570 137,1 130,1 12,1 2. März 1797
West Paris Town 1.766 63,2 62,8 28,1 Sep. 1957
Woodstock Town 1.352 121,4 118,4 11,4 7. Feb. 1815
 
Die Lovejoy Bridge, gelistet im NRHP mit der Nr. 70000057[8]

Unincorporated Villages:

Census-designated places

Unorganized Territory

WeblinksBearbeiten

Commons: Oxford County, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. GNIS-ID: 581294. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Suchmaske Datenbank. In: National Register Information System. National Park Service; abgerufen am 11. November 2017.
  3. Census of Population and Housing. U.S. Census Bureau; abgerufen am 15. März 2011
  4. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  5. Auszug (2000+2010). (Memento vom 16. Juli 2011 auf WebCite) census.gov; abgerufen am 2. April 2012
  6. a b Decennial Census 2020. US Census Bureau, abgerufen am 6. Oktober 2021.
  7. Offizielle Seite der Verwaltung Maines
  8. Auszug. National Register of Historic Places; abgerufen am 13. März 2011

Koordinaten: 44° 29′ N, 70° 46′ W