Nationalliga B (Eishockey) 1978/79

Austragung der zweithöchsten Schweizer Spielklasse im Eishockey
Nationalliga B
◄ vorherige Saison 1978/79 nächste ►
Meister: HC Davos
Aufsteiger: HC Davos
Absteiger: Young-Sprinters Neuchâtel
HC Sion
↑ NLA  |  • NLB

Die Saison 1978/79 war die 32. reguläre Austragung der Nationalliga B, der zweithöchsten Schweizer Spielklasse im Eishockey. Der NLB-Meister HC Davos stieg direkt in die Nationalliga A auf. Die Young-Sprinters Neuchâtel und der HC Sion stiegen in die dritthöchste Spielklasse, die 1. Liga, ab.

ModusBearbeiten

Die 16 Mannschaften absolvierten in der Hauptrunde jeweils 30 Spiele. Der Erstplatzierte der Hauptrunde stieg direkt in die Nationalliga A auf. Die beiden Letztplatzierten der Hauptrunde stiegen direkt in die dritte Liga ab. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden einen Punkt. Bei einer Niederlage erhielt man keine Punkte.

HauptrundeBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1. HC Davos 30 27 1 2 220:69 55
2. EV Zug 30 22 2 6 168:80 46
3. Zürcher SC 30 21 2 7 225:114 44
4. HC Villars 30 19 3 8 180:121 41
5. HC Lugano 30 18 3 9 151:113 39
6. Fribourg-Gottéron 30 16 1 13 149:118 33
7. Genève-Servette HC 30 15 3 12 165:151 33
8. EHC Olten 30 13 4 13 140:135 30
9. EHC Dübendorf 30 12 6 12 119:129 30
10. SC Rapperswil-Jona 30 14 0 16 180:151 28
11. HC Ambrì-Piotta 30 13 2 15 137:171 28
12. EHC Visp 30 9 7 14 140:175 25
13. SC Langenthal 30 7 3 20 123:169 17
14. HC Fleurier 30 7 2 21 118:239 16
15. Young-Sprinters Neuchâtel 30 6 1 23 79:180 12
16. HC Sion 30 1 0 29 74:253 2

WeblinksBearbeiten