Nancy Mace

US-amerikanische Politikerin

Nancy Ruth Mace[1] (* 4. Dezember 1977[2] in Fayetteville, Cumberland County, North Carolina[2]) ist eine US-amerikanische Politikerin der Republikanischen Partei. Seit Januar 2021 ist Abgeordnete des Bundesstaats South Carolina im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.[3] Vom 23. Januar 2018 bis zum 8. Dezember 2020 war Mace Mitglied im Repräsentantenhaus von South Carolina.[2]

Nancy Mace (2020)

LebenBearbeiten

Nancy Mace wurde in Fayetteville im Bundesstaat North Carolina geboren, ihr war Vater dort in der Nähe in Fort Bragg stationiert. Sie studierte am Militärcollege The Citadel und machte dort einen Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre, womit sie die erste Frau ist, die an dieser Hochschule einen Abschluss erlangte.[4] Danach absolvierte sie einen Masterstudiengang in Journalismus an der University of Georgia. Seit 2008 betrieb Mace eine Beratungsfirma. Sie war von 2004 bis 2019 mit Curtis Jackson verheiratet.

Sie ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern[4] und lebt in Charleston.

PolitikBearbeiten

Im Jahr 2014 bewarb Mace sich um einen der beiden Sitze im Senat der Vereinigten Staaten für den Bundesstaat South Carolina, kam jedoch nicht über die Vorwahl hinaus. Nach dem Rücktritt von Jimmy Merill aus dem Repräsentantenhaus von South Carolina am 18. September 2017 gab Mace ihre Kandidatur um seine Nachfolge bekannt. Am 14. November 2017 fehlten ihr dreizehn Stimmen zur absoluten Mehrheit, in der Stichwahl zwei Wochen später wurde sie mit 63 Prozent der Stimmen zur republikanischen Kandidatin ausgewählt. Bei der Wahl im Januar 2018 setzte sie sich gegen die Kandidatin der Demokratischen Partei Cindy Boatright mit 57 Prozent der Stimmen durch, am 23. Januar 2018 trat sie das Amt an. Bei den regulären Wahlen im November 2018 verteidigte sie ihr Amt. Während ihrer Amtszeit setzte Mace sich erfolgreich für eine Ausnahme in einem verabschiedeten Gesetz zum Verbot von Abtreibungen ein, die diese bei Vergewaltigungen und Inzest erlaubt. Des Weiteren unterstützte sie einen Antrag zum Verbot von Ölbohrungen vor der Küste von South Carolina.

Im Juni 2019 gab Nancy Mace bekannt, bei den Wahlen zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten im November 2020 antreten zu wollen. Sie war Kandidatin für den ersten Kongresswahlbezirk des Staates, der von dem Demokraten Joe Cunningham vertreten wurde. In der Vorwahl der Republikaner am 9. Juni 2020 setzte Mace sich deutlich gegen zwei weitere Kandidaten durch. Bei den Kongresswahlen am 3. November 2020 setzte sie sich knapp mit 50,6 zu 49,3 Prozent der Stimmen gegen Amtsinhaber Cunningham durch[5] und löste ihn somit am 3. Januar 2021 ab. Ihre aktuelle Legislaturperiode im Repräsentantenhauses des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[3]

Die Primary (Vorwahl) ihrer Partei am 14. Juni für die Wahlen 2022 konnte sie mit rund 53 % gewinnen. Sie trat dadurch am 8. November 2022 gegen Annie Andrews von der Demokratischen Partei und Joseph Oddo von der Alliance Party an. Sie konnte die Wahl mit 56,4 % der Stimmen für sich entscheiden und wird dadurch auch im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses vertreten sein.[5]

AusschüsseBearbeiten

Sie ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[6]:

WerkeBearbeiten

  • Nancy Mace: In the Company of Men: A Woman at The Citadel Simon & Schuster, 2001, ISBN 978-0689840036

WeblinksBearbeiten

Commons: Nancy Mace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rep. Nancy Mace. In: Biography from LegiStorm. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).
  2. a b c CLYDE, Andrew S. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).
  3. a b Representative Nancy Mace. In: Library of Congress. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).
  4. a b About. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).
  5. a b Nancy Mace. In: Ballotpedia. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).
  6. Nancy Mace. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 21. September 2022 (englisch).