Murat Başesgioğlu

türkischer Politiker und Staatsminister
Murat Başesgioğlu, 2014

Murat Başesgioğlu (* 1. März 1955 in Kastamonu) ist türkischer Politiker und ehemaliger Minister.[1]

LebenBearbeiten

Başesgioğlu absolvierte die Rechtsfakultät an der Universität Istanbul.[1] Danach arbeitete er als freier Anwalt.[1]

Von 1987 bis 2002 war Murat Başesgioğlu über 4 Legislaturperioden in der Großen Nationalversammlung der Türkei Abgeordneter der Mitte-rechts ausgerichteten Mutterlandpartei (ANAP) für die Provinz Kastamonu.[1] In der 55. Regierung der Republik Türkei von 1997 bis 199 war Başesgioğlu Innenminister.[1]

In der 22. Legislaturperiode war er von 2002 bis 2007 er Abgeordneter der konservativ-islamischen AKP für die Provinz İstanbul.[1] Im Kabinett Gül und dem Kabinett Erdoğan I war er von 2002 bis 2007 Minister für Arbeit und Soziale Sicherheit.[1] Başesgioğlu wurde 2007 als Staatsminister Mitglied des II. Erdoğan-Kabinetts.[2] Im Kabinett Erdoğan II war er von 2007 bis 2009 als Staatsminister unter anderem für die Koordination der Tarifverhandlungen zuständig und verwaltete das Präsidium für Staatsbeamte.[2] Başesgioğlu verließ 2009 die AKP und schloss sich später der rechtsextremen MHP an.[3]

Başesgioğlu spricht Französisch, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h Große Nationalversammlung der Türkei: Biografie des Abgeordneten Murat Başesgioğlu abgerufen am 20. Juli 2008
  2. a b Büro des Ministerpräsidenten – Generaldirektion für Presse und Informationen (Memento des Originals vom 2. April 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.byegm.gov.tr: Aufgabenverteilung der Staatsminister der 60. Regierung der Republik Türkei abgerufen am 20. Juli 2008
  3. https://www.haberler.com/murat-basesgioglu-kimdir-basesgioglu-28-yildir-7443169-haberi/