Moneybagg Yo

US-amerikanischer Rapper

Moneybagg Yo (* 22. September 1991 in Memphis; eigentlicher Name Demario White) ist ein US-amerikanischer Südstaatenrapper. Mit einer Reihe von Mixtapes und Alben entwickelte er sich ab 2016 zu einer festen Größe im US-Rap.

Biografie Bearbeiten

Im April 2012 veröffentlichte Moneybagg Yo sein erstes Mixtape From da Block 2 da Booth und ließ darauf weiter regelmäßig Mixtapes folgen. 2015 bekam er erstmals eine Anerkennung und wurde in seiner Heimatstadt Memphis mit dem Hip Hop Award für das Mixtape des Jahres für Federal ausgezeichnet. Danach nahmen die prominenten Gäste auf den Tapes zu und mit Yo Gotti schaffte er es im November 2016 mit seinem zehnten Mixtape 2 Federal erstmals in die Charts. Federal 3X schaffte es ein Jahr später auf Platz 5 der Billboard 200 und brachte ihm endgültig den Durchbruch.

Drei weitere Mixtapes platzierte er noch in vorderen Chartregionen, bevor Ende 2018 sein Debütalbum Reset erschien. Mit Platz 18 in den Charts bestätigte es die vorherigen Erfolge. Danach blieb er weiter so produktiv und legte nur ein halbes Jahr später das Album 43va Heartless nach, das in den Top 5 einstieg, und weniger als ein Jahr danach erschien Time Served, das mit Platz 3 die bis dahin beste Position erreichte. Dieses dritte Album war auch insofern ein weiterer Schritt vorwärts, als gleich drei Songs daraus erstmals auch den Sprung in die Singlecharts erreichten. Davon wurden All Dat (mit Megan Thee Stallion) und U Played (mit Lil Baby) mit Gold ausgezeichnet.

Diskografie Bearbeiten

Studioalben Bearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  US   R&B
2018 Reset US13
(4 Wo.)US
R&B8
(3 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 2. November 2018
2019 43va Heartless US4
(12 Wo.)US
R&B3
(9 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 24. Mai 2019
2020 Time Served US3
 
Platin

(74 Wo.)US
R&B2
(40 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 10. Januar 2020
2021 A Gangsta’s Pain US1
 
Platin

(88 Wo.)US
R&B1
(60 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 23. April 2021

Mixtapes Bearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  US   R&B
2016 2 Federal US97
(1 Wo.)US
R&B48
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 2016
Moneybagg Yo & Yo Gotti
2017 Heartless US177
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Februar 2017
Federal 3X US5
(10 Wo.)US
R&B4
(5 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 11. August 2017
Fed Baby’s US21
(9 Wo.)US
R&B9
(4 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Moneybagg Yo & Youngboy Never Broke Again
2018 2 Heartless US16
(12 Wo.)US
R&B9
(7 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 14. Februar 2018
Bet on Me US11
(6 Wo.)US
R&B9
(3 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 3. August 2018
2020 Code Red US6
 
Gold

(29 Wo.)US
R&B5
(11 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 18. September 2020
mit Blac Youngsta
2023 Hard to Love US10
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2023US
R&B1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2023R&B
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2023

Weitere Mixtapes

  • 2012: From da Block 2 da Booth
  • 2012: October 20th
  • 2014: La Familia
  • 2015: Relentless
  • 2015: Federal
  • 2016: Federal Reloaded
  • 2016: ELO (Everybody Lives On)
  • 2016: All Gas No Brakes
  • 2016: 4 the Hard Way

Kompilationen Bearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  US   R&B
2022 Gangsta Art US11
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
Erstveröffentlichung: 15. Juli 2022
Moneybagg Yo & CMG the Label

Singles Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK   US   R&B
2019 All Dat
Time Served
US70
 
Platin

(4 Wo.)US
R&B34
(6 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 2019
Moneybagg Yo × Megan Thee Stallion
2020 U Played
Time Served
US53
 
Platin

(5 Wo.)US
R&B23
(5 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 3. Januar 2020
feat. Lil Baby
1 2 3
Time Served
US
 
Platin
US
R&B43
(5 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 14. April 2020
feat. Blac Youngsta
Me Vs. Me
Time Served
US88
 
×3
Dreifachplatin

(2 Wo.)US
R&B41
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 8. Mai 2020
Said Sum
Code Red
US17
 
×3
Dreifachplatin

(22 Wo.)US
R&B8
(26 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 30. Juni 2020
2021 Time Today
A Gangsta’s Pain
US31
 
×3
Dreifachplatin

(20 Wo.)US
R&B13
(26 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 3. Februar 2021
Hard for the Next
A Gangsta’s Pain
US49
 
Platin

(5 Wo.)US
R&B25
(9 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 26. März 2021
mit Future
Go!
A Gangsta’s Pain
US52
 
Platin

(4 Wo.)US
R&B24
(4 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 14. April 2021
Promosingle; feat. Big30
Wockesha
A Gangsta’s Pain
US20
 
×3
Dreifachplatin

(28 Wo.)US
R&B7
(28 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 10. August 2021
2022 Rocky Road
Gangsta Art
R&B38
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2022
See Wat I’m Sayin
Gangsta Art
US59
 
Gold

(1 Wo.)US
R&B14
(14 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 27. Mai 2022
Big 14
US96
(1 Wo.)US
R&B37
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 5. August 2022
mit Trippie Redd & Offset
Code
R&B42
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 26. August 2022
mit Offset
Blow
US96
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. September 2022
2023 On Wat U On
Hard to Love
US56
(1 Wo.)US
R&B21
(1 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2023
mit GloRilla
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2020 Protect da Brand
Time Served
US89
 
Gold

(1 Wo.)US
R&B44
(1 Wo.)R&B
feat. DaBaby
Federal Fed
Time Served
R&B50
(1 Wo.)R&B
feat. Future
No Sucker
My Turn
US58
 
Platin

(1 Wo.)US
R&B30
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 14. März 2020
mit Lil Baby
Brain Dead
Code Red
R&B41
(1 Wo.)R&B
feat. Ari
2021 Shottas (Lala)
A Gangsta’s Pain
US35
 
Platin

(4 Wo.)US
R&B14
(6 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
If Pain Was a Person
A Gangsta’s Pain
US54
 
Platin

(2 Wo.)US
R&B26
(3 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
Free Promo
A Gangsta’s Pain
US80
(1 Wo.)US
R&B32
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
feat. Polo G & Lil Durk
Just Say Det
A Gangsta’s Pain
US82
(1 Wo.)US
R&B34
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
Clear Da Air
A Gangsta’s Pain
US100
(1 Wo.)US
R&B40
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
Love It Here
A Gangsta’s Pain
US
 
Gold
US
R&B46
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
Hate It Here
A Gangsta’s Pain
R&B47
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
I Believe U
A Gangsta’s Pain
R&B48
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
feat. Tripstar
One Of Dem Nights
A Gangsta’s Pain
US
 
Gold
US
R&B50
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 8. Mai 2021
mit Jhené Aiko
Switches & Dracs
A Gangsta’s Pain
US69
 
Gold

(2 Wo.)US
R&B25
(2 Wo.)R&B
Charteinstieg: 6. November 2021
feat. Lil Durk & EST Gee
Scorpio
A Gangsta’s Pain
US66
 
Platin

(15 Wo.)US
R&B19
(17 Wo.)R&B
Charteinstieg: 6. November 2021
2022 Gangsta Art
Gangsta Art
R&B41
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 30. Juli 2022
mit Yo Gotti feat. 42 Dugg, EST Gee, Mozzy, Lehla Samia & Blac Youngsta
2023 Keep It Low
Hard to Love
US59
(1 Wo.)US
R&B19
(2 Wo.)R&B
Charteinstieg: 17. Juni 2023
feat. Future
Ocean Spray
Hard to Love
US69
(2 Wo.)US
R&B26
(4 Wo.)R&B
Charteinstieg: 17. Juni 2023
Motion God
Hard to Love
R&B38
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 17. Juni 2023
F My BM
Hard to Love
R&B46
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 17. Juni 2023
They Say
Hard to Love
R&B48
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 17. Juni 2023

Weitere Singles

  • 2016: Doin 2 Much (mit Yo Gotti)
  • 2018: Okay (feat. Future)
  • 2021: Rookie of the Year (US:  Gold)

Gastbeiträge Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK   US   R&B
2021 LLC
Blockchain
US
 
Gold
US
R&B42
(3 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2021
Money Man feat. Moneybagg Yo
2022 Scared Money
I Got Issues
US73
 
Gold

(1 Wo.)US
R&B25
(12 Wo.)R&B
Erstveröffentlichung: 4. Februar 2022
YG feat. J. Cole & Moneybagg Yo
G Lock
Noughty by Nature
UK48
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 4. März 2022
Digga D feat. Moneybagg Yo
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2019 Toes
Kirk
US28
 
×2
Doppelplatin

(13 Wo.)US
R&B16
(15 Wo.)R&B
Charteinstieg: 12. Oktober 2019
DaBaby feat. Lil Baby & Moneybagg Yo
2021 Run It Up
Destined 2 Win
UK63
 
Silber

(1 Wo.)UK
US50
 
Platin

(3 Wo.)US
R&B26
(4 Wo.)R&B
Charteinstieg: 15. April 2021
Lil Tjay feat. Offset & Moneybagg Yo
Hot
Expensive Pain
US60
(1 Wo.)US
R&B20
(2 Wo.)R&B
Charteinstieg: 16. Oktober 2021
Meek Mill feat. Moneybagg Yo
Start Up Again
Hall of Fame 2.0
US94
(1 Wo.)US
R&B31
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 18. Dezember 2021
Polo G feat. Moneybagg Yo
2022 Trust Nothing
What It Means to Be King
US97
(1 Wo.)US
R&B37
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 19. März 2022
King Von feat. Moneybagg Yo
Hear It Back
7220 (Deluxe Edition)
R&B39
(1 Wo.)R&B
Charteinstieg: 9. Juli 2022
Lil Durk feat. Moneybagg Yo

Weitere Gastbeiträge

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
    • 2021: für das Lied Doin’ It
    • 2021: für das Lied Lower Level
    • 2023: für das Lied Ion Get You
    • 2023: für das Lied No Chill
    • 2023: für das Lied Pistol By Da Bed
    • 2023: für das Lied Say Na
    • 2023: für das Lied Speak 4 Em
    • 2023: für das Lied SRT
    • 2023: für das Lied Wat U On
    • 2023: für das Lied Quickie

Platin-Schallplatte

  • Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
    • 2023: für das Lied Bigg Facts
    • 2023: für das Lied Dior
    • 2023: für das Lied Relentless Again

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S   20× Gold20   30× Platin30 40.000.000 riaa.com
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1 0! G 0! P 200.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   20× Gold20   30× Platin30

Quellen Bearbeiten

  1. a b c d e Chartquellen: UK US

Weblinks Bearbeiten