Hauptmenü öffnen

Mercy Cherono

kenianische Langstreckenläuferin
Mercy Cherono Leichtathletik

Mercy Cherono by Augustas Didzgalvis.jpg
Mercy Cherono 2013 in Moskau

Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag 7. Mai 1991 (28 Jahre)
Geburtsort KerichoKenia
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 5000 m: 14:33,95 min
Nationalkader seit 2007
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 2013 Moskau 5000 m
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 2014 Glasgow 5000 m
letzte Änderung: 2. Juni 2016

Mercy Cherono (* 7. Mai 1991 in Kericho) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

2007 wurde sie in Ostrava Jugendweltmeisterin im 3000-Meter-Lauf. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften 2008 in Bydgoszcz gewann sie über dieselbe Distanz ebenfalls den Titel. 2009 belegte sie im Juniorinnenrennen bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Amman den zweiten Platz in der Einzel- und in der Mannschaftswertung. Im selben Jahr wurde sie in Bambous Junioren-Afrikameisterin über 3000 m und Zweite im 5000-Meter-Lauf.

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2010 in Bydgoszcz gewann sie im Juniorinnenrennen den Titel in der Einzelwertung und führte die kenianische Mannschaft zum Sieg in der Nationenwertung. Im selben Jahr holte sie bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Moncton die Goldmedaille im 3000-Meter-Lauf und die Silbermedaille über 5000 Meter.

Bei den Crosslauf-Afrikameisterschaften 2011 in Kapstadt siegte Cherono im Frauenrennen. Im selben Jahr wurde sie bei den Weltmeisterschaften in Moskau Fünfte über 5000 m.

Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mercy Cherono – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien