Manuela Pizzo

argentinische Handballspielerin

Manuela Pizzo (* 13. November 1991 in Bernal[2]) ist eine argentinische Handballspielerin, die dem Kader der argentinischen Nationalmannschaft angehört.

Manuela Pizzo
Spielerinformationen
Geburtstag 13. November 1991
Geburtsort Bernal, Argentinien
Staatsbürgerschaft ArgentinierArgentinier argentinisch
Körpergröße 1,77 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Skara HF
Trikotnummer 5
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000–2011 ArgentinienArgentinien Don Bosco HB de Ramos Mejía
2011–2013 ArgentinienArgentinien Estudiantes de La Plata
2013–2015 BrasilienBrasilien AD Blumenau
2015–2016 ArgentinienArgentinien Estudiantes de La Plata
2016–2017 FrankreichFrankreich Handball Plan de Cuques
2017–2019 SpanienSpanien Rocasa Gran Canaria ACE
2019–2021 SpanienSpanien BM Bera Bera
2021– SchwedenSchweden Skara HF
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
ArgentinienArgentinien Argentinien 154 (376)[1]

Stand: 2. November 2021

KarriereBearbeiten

Manuela Pizzo begann im Alter von elf Jahren das Handballspielen an der Schule. Nachdem die Rückraumspielerin bis 2011 für den argentinischen Verein Don Bosco HB de Ramos Mejía auflief, schloss sie sich der Handballabteilung von Estudiantes de La Plata an. Ab Februar 2013 stand sie beim brasilianischen Verein AD Blumenau unter Vertrag. Nachdem Pizzo in der Saison 2015/16 wieder für Estudiantes de La Plata spielte, wechselte sie zum französischen Zweitligisten Handball Plan de Cuques.[3] Im Sommer 2017 schloss sie sich dem spanischen Erstligisten Rocasa Gran Canaria ACE an.[4] Mit Rocasa Gran Canaria ACE gewann sie 2019 die spanische Meisterschaft sowie den EHF Challenge Cup.[5] Im Sommer 2019 wechselte sie zum Ligakonkurrenten BM Bera Bera.[6] Mit Bera Bera gewann sie 2020 und 2021 die spanische Meisterschaft. Im Sommer 2021 schloss sie sich dem schwedischen Verein Skara HF an.[7]

Pizzo gehörte 2011, 2013 und 2015 dem argentinischen WM-Aufgebot an.[8][9][10] Bei den Panamerikanischen Spielen 2011 in Guadalajara sowie bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto errang sie jeweils die Silbermedaille.[11] Weiterhin gewann sie bei der Panamerikameisterschaft 2013 die Silbermedaille sowie bei der Panamerikameisterschaft 2015 die Bronzemedaille. Pizzo nahm an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil.[2] Bei der Panamerikameisterschaft 2017 gewann Pizzo die Silbermedaille und wurde zusätzlich in das All-Star-Team gewählt.[12] Bei den Panamerikanischen Spielen 2019 in Lima gewann sie eine weitere Silbermedaille.[13]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Presencias y Goleo – Selecciones Adultas Femenina y Masculina. handballargentina.org, 18. Juli 2019, abgerufen am 2. November 2021 (spanisch).
  2. a b infoenard.org.ar: Manuela Pizzo, abgerufen am 2. September 2016
  3. handball-world.com: Manuela Pizzo: Olympia "etwas, das ich nie im Leben vergessen werde", abgerufen am 2. September 2016
  4. que.es: La internacional argentina Manuela Pizzo, primer fichaje para la temporada 2017/2018 del Rocasa Gran Canaria ACE, abgerufen am 27. August 2017
  5. marca.com: El Rocasa Gran Canaria, nuevo campeón de la Liga Guerreras Iberdrola, abgerufen am 28. Mai 2019
  6. berabera.com: SUPER AMARA Bera Bera ficha a Manuela Pizzo, abgerufen am 6. November 2019
  7. handballargentina.org: Manuela Pizzo seguirá su carrera en Suecia, abgerufen am 18. August 2021
  8. ihf.info: Cumulative Statistics WC 2011, abgerufen am 2. September 2016
  9. ihf.info: Cumulative Statistics WC 2013, abgerufen am 2. September 2016
  10. ihf.info: Cumulative Statistics WC 2015, abgerufen am 2. September 2016
  11. results.toronto2015.org: Handball - Athlete Profile, abgerufen am 2. September 2016
  12. handball-planet.com: Brazil takes over America for the tenth time! vom 27. Juni 2017, abgerufen am 30. Juni 2017
  13. handballargentina.org: Medalla plateada para la Selección Femenina en los Juegos Panamericanos de Lima vom 31. Juli 2019, abgerufen am 17. August 2019