Hauptmenü öffnen
Möggers
Wappen Österreichkarte
Wappen von Möggers
Möggers (Österreich)
Möggers
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Vorarlberg
Politischer Bezirk: Bregenz
Kfz-Kennzeichen: B
Fläche: 11,43 km²
Koordinaten: 47° 34′ N, 9° 49′ OKoordinaten: 47° 34′ 0″ N, 9° 49′ 0″ O
Höhe: 948 m ü. A.
Einwohner: 528 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 46 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6900
Vorwahl: 05573
Gemeindekennziffer: 8 02 29
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Weienried 80
6900 Möggers
Website: www.moeggers.at
Politik
Bürgermeister: Georg Bantel
Gemeindevertretung: (2015)
(12 Mitglieder)
12
12 
Insgesamt 12 Sitze
  • Gemeindevertretungsliste Möggers: 12
Lage von Möggers im Bezirk Bregenz
AlberschwendeAndelsbuchAuBezauBildsteinBizauBregenzBuchDamülsDorenEggEichenbergFußachGaißauHardHittisauHöchstHörbranzHohenweilerKennelbachKrumbachLangen bei BregenzLangeneggLauterachLingenauLochauMellauMittelbergMöggersReutheRiefensbergSchnepfauSchoppernauSchröckenSchwarzachSchwarzenbergSibratsgfällSulzbergWarthWolfurtVorarlbergLage der Gemeinde Möggers im Bezirk Bregenz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Luftbild von Möggers
Luftbild von Möggers
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Möggers ist eine Gemeinde im Bezirk Bregenz in Vorarlberg mit 528 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019).

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde befindet sich in der Region Leiblachtal und grenzt im Osten und Nordosten an das deutsche Westallgäu (Landkreis Lindau). Der Nachbarort Scheidegg ist nur wenige Kilometer entfernt. Beim Blick in den Westen kann man, von der richtigen Stelle aus, die deutsche Stadt Lindau und den Bodensee überblicken.

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1591 wurde Möggers zum ersten Mal urkundlich erwähnt. In der Urkunde ist vom „Hof zem oggers der Herren von Weiler“ die Rede. Weiler könnte hier zwar Ort bedeuten, meint aber aller Wahrscheinlichkeit nach den Ort Weiler im Allgäu.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

 

In den zehn Jahren von 1981 bis 1991 waren sowohl die Geburtenbilanz als auch die Wanderungsbilanz stark positiv. Dies führte zu dem sprunghaften Anstieg der Bevölkerungszahl. In den darauffolgenden Jahren wanderten viele Einwohner ab, die Geburtenbilanz blieb jedoch positiv.[1]

PolitikBearbeiten

Die Gemeindevertretung besteht aus 12 Mitgliedern, die alle der Gemeindevertretungsliste Möggers (einzige Liste, die bei der Gemeindevertretungswahl 2015 kandidierte) angehören.

Bürgermeister ist seit 1980 Georg Bantel.

WappenBearbeiten

Das Gemeindewappen zeigt "Auf blauem Schild das Bildnis des hl. Ulrich mit goldenem Mantel, roter Mitra und goldenem Bischofsstab in der rechten und einer roten Bibel mit goldenem Fisch auf der linken Hand".[2] Es entstand im Jahre 1969 nach einem Entwurf des Schrunser Künstlers und Heraldikers Konrad Honold.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Am Ort gab es im Jahr 2003 vier Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit 19 Beschäftigten. Lohnsteuerpflichtige Erwerbstätige gab es 236. Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle. Der Anteil der landwirtschaftlichen Flächen an der Gesamtfläche liegt bei 50,5 Prozent.

BildungBearbeiten

Am Ort gibt es (Stand Januar 2003) 49 Schüler. In Möggers gibt es zudem einen Kindergarten.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Möggers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Möggers, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 25. März 2019.
  2. Cornelia Albertani, Ulrich Nachbaur: Vorarlberger Gemeindewappenregistratur. Hrsg.: Vorarlberger Landesarchiv. 3. Auflage. Bregenz 2011, ISBN 978-3-902622-17-4, S. 37 (vorarlberg.at [PDF]).