Liste der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft (9. Wahlperiode)

Wikimedia-Liste

Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 9. Wahlperiode (1978 bis 1982).

Präsidium der BürgerschaftBearbeiten

Präsident und VizepräsidentenBearbeiten

FraktionsvorsitzendeBearbeiten

AbgeordneteBearbeiten

Bild Name Fraktion Anmerkungen
Günter Apel SPD Mandat ruhte die gesamte Wahlperiode wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Joachim Christian Becker CDU
Ole von Beust CDU
Erik Blumenfeld CDU Mandatsniederlegung zum 30. September 1979.
Gert Boysen CDU
Birgit Breuel CDU Mandantsniederlegung zum 28. Juni 1978.
Sigrid Brinkmann CDU
Henry Brügmann SPD Während der gesamten Legislaturperiode Ausübung des Bürgerschaftsmandats eines Senators.
Jürgen Buck CDU
Paul Busse SPD
Alfred de Chapeaurouge CDU
Wolfgang Curilla SPD Mandat ruhte seit dem 28. Juni 1978 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Wulf Damkowski SPD
Wilfried von Danckelmann CDU Nachgerückt am 9. Februar 1981 für Jürgen Echternach.
Manfred Drotschmann SPD
Jürgen Echternach CDU Mandat niedergelegt zum 5. Februar 1981.
Jan Ehlers SPD Mandat ruhte seit dem 28. Juni 1978 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Karl-Heinz Ehlers CDU
Helga Elstner SPD Mandat ruhte die gesamte Wahlperiode wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Erwin Engels CDU Nachgerückt am 2. November 1979 für Albert Hallmann.
Hartmut Engels CDU
Elke Fank SPD Ausübung des Bürgerschaftsmandats eines Senators ab 1. Oktober 1979.
Karl Fasbender CDU
Adolf Feldtmann SPD
Charlotte Fera CDU
Bodo Fischer SPD
Dirk Fischer CDU Mandat niedergelegt zum 5. Februar 1981.
Wolfgang Fischer CDU Nachgerückt am 12. Februar 1979 für Gerhard Flomm.
Gerhard Flomm CDU Mandat niedergelegt zum 12. Februar 1979.
Helmuth Frahm SPD
Günter Frank SPD
Harro Frank SPD
Ove Franz CDU
Hans-Jürgen Grambow SPD
Paul Haarmeyer CDU
Albert Hallmann CDU Mandat niedergelegt zum 31. Oktober 1979
Werner Hammerschmidt SPD
Klaus Hansen SPD † am 5. März 1982
Ulrich Hartmann SPD
Dieter Hauke CDU
Hermann Heberlein SPD
Egon Heuse SPD Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators vom 1. Februar bis 26. November 1980, vom 6. Januar bis 25. Mai 1981 und ab 10. März 1982.
Ralf Heyne SPD
Reinhardt Hinze SPD
Helga von Hoffmann SPD
Hans-Rainer Holst SPD Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators ab 18. Juli 1978.
Hermann Ibs SPD Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators ab 28. Juni 1978.
Dieter Iseler SPD
Roland Issen SPD
Jan Jacobs CDU
Jan Jalass SPD
Georg Jarzembowski CDU Nachgerückt am 7. Oktober 1979 für Erik Blumenfeld.
Ursula Kadereit CDU
Hellmut Kalbitzer SPD
Sieghard-Carsten Kampf CDU
Werner Karotka SPD
Fridtjof Kelber CDU
Harald Kempf SPD Bis zum 1. Februar 1980 Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators, dann endgültig nachgerückt für Rolf Lange.
Helmuth Kern SPD
Elisabeth Kiausch SPD
Wolfgang Kiéck SPD
Ingo Kleist SPD Bis zum 30. September 1979 Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators, dann endgültig nachgerückt für Hans-Joachim Seeler.
Hans-Heinrich Klemm CDU
Hans-Ulrich Klose SPD Mandat ruhte bis zum 25. Mai 1981 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Jörg König SPD Mandat niedergelegt zum 14. Juli 1978.
Rolf Kruse CDU
Bernhard Krystkowiak CDU
Holger Kues SPD
Hans-Georg Kuhn CDU
Joachim Lampe CDU
Rolf Lange SPD Mandat niedergelegt zum 1. Februar 1980.
Volker Lange SPD Mandat ruhte seit dem 28. Juni 1978 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Friedrich Langmaack SPD
Klaus Lattmann CDU
Ernst Lichtenberg CDU
Werner Loewe SPD
Gerd Löffler CDU
Walter Lohmann SPD
Dieter Lüttgen CDU
Helga Mack CDU Nachgerückt am 9. Februar 1981 für Dirk Fischer.
Ralf Mairose CDU
Christine Maring SPD
Frauke Martin SPD
Uwe Neubüser CDU
Johannes Neumann SPD
Rolf Niese SPD Bis zum 5. März 1982 Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators, dann endgültig nachgerückt für Klaus Hansen.
Wilhelm Nölling SPD Mandat ruhte die gesamte Legislaturperiode wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Heinz-Hermann Paetz SPD Während der gesamten Legislaturperiode Ausübung des Bürgerschaftsmandats eines Senators.
Oswald Paulig SPD
Wolfgang Peiner CDU
Hartmut Perschau CDU
Hans Peters SPD
Hans-Joachim Peuschel CDU
Hubert Piske SPD
Eduard Prosch CDU
Friedrich Rahardt CDU
Holger Raulf CDU
Max Reimer SPD
Lothar Reinhard SPD
Christoph Reuß SPD
Klaus Riedemann SPD
Uwe Riez SPD
Hans Christoph von Rohr CDU
Eleonore Rudolph CDU
Erich Rumpel SPD Bis zum 14. Juli 1978 Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators, dann endgültig nachgerückt für Jörg König.
Ortwin Runde SPD Mandat niedergelegt zum 31. Dezember 1980.
Hans Saalfeld SPD
Michael Sachs SPD
Roland Salchow CDU
Manfred Sander CDU Nachgerückt am 5. Juli 1978 für Birgit Breuel.
Ilse Sanders CDU
Karlheinz Sanders CDU
Hans Schefe SPD
Hermann Scheunemann SPD
Peter Schmidt CDU
Heinz Schnelle SPD
Irene Schöne SPD
Peter Schulz SPD
Bodo Schümann SPD
Hans-Joachim Seeler SPD Mandat ruhte bis zum 28. Juni 1978 wegen Zugehörigkeit zum Senat. Mandat niedergelegt zum 30. September 1979.
Ingrid Seeler SPD
Manfred Silberbach SPD
Norbert Springborn SPD Bis zum 31. Dezember 1980 Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators, dann endgültig nachgerückt für Ortwin Runde.
Werner Staak SPD Mandat ruhte bis zum 26. November 1980 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Jürgen Steinert SPD Mandat ruhte die gesamte Legislaturperiode wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Jürgen Töpfer CDU
Gunnar Uldall CDU
Henning Voscherau SPD
Eugen Wagner SPD
Gerd Weiland SPD
Werner Weinrich SPD
Claus-Erich Weiß SPD Während der gesamten Legislaturperiode Ausübung des Bürgerschaftsmandates eines Senators.
Ernst Weiß SPD Mandat ruhte bis zum 28. Juni 1978 wegen Zugehörigkeit zum Senat.
Heiner Widderich SPD
Martin Willich CDU
Matthias Witt CDU
Irma Wulff SPD
Günter Zielke CDU

LiteraturBearbeiten

  • Parlamentsdokumentation: Übersicht der Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft seit 1946.