Hauptmenü öffnen
1986
Bürgerschaftswahl 1987
1991
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
45,0
40,5
7,0
6,5
1,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1986
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
+3,3
-1,4
-3,4
+1,7
-0,2
    
Insgesamt 120 Sitze

Die Bürgerschaftswahl in Hamburg 1987 fand am 17. Mai 1987 statt und war die 13. Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft.

Die Wahl war notwendig geworden, nachdem sich die Parteien nach der Bürgerschaftswahl 1986 nicht über eine Koalitionsregierung einigen konnten und Klaus von Dohnanyi (SPD) als Erster Bürgermeister, bis zur Neuwahl, im Amt blieb. Die FDP zog nach neun Jahren wieder in die Bürgerschaft ein und ermöglichte damit die Bildung einer sozialliberalen Koalition mit der SPD.

ErgebnisBearbeiten

Bürgerschaftswahl 1987
Partei Stimmen Prozent Sitze
SPD 442.670 45,0 55
CDU 398.686 40,5 49
GAL 69.148 7,0 8
FDP 64.389 6,5 8
HLA 3.826 0,4
Frieden 3.198 0,3
Die Konservativen 1.456 0,2
ÖDP 733 0,1
EFP 246 <0,1
Zentrum 221 <0,1

QuellenBearbeiten