Kristján Arason

isländischer Handballspieler und -trainer
Kristján Arason
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Juli 1961
Geburtsort Island
Staatsbürgerschaft IsländerIsländer isländisch
Körpergröße 1,94 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
0000–1985 IslandIsland FH Hafnarfjörður
1985–1986 DeutschlandDeutschland VfL Hameln
1986–1988 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
1988–1991 SpanienSpanien Teka Santander
1991–1994 IslandIsland FH Hafnarfjörður
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
IslandIsland Island 245 (1123)
Vereine als Trainer
von – bis Verein
1991–1994 IslandIsland FH Hafnarfjörður
1994–1996 DeutschlandDeutschland TSV Bayer Dormagen
1996–4/1997 DeutschlandDeutschland SG Wallau/Massenheim
00000000 IslandIsland FH Hafnarfjörður
3/2014– IslandIsland FH Hafnarfjörður

Stand: 22. April 2014

Kristján Arason (* 23. Juli 1961) ist ein isländischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler, der zumeist auf Rückraum rechts eingesetzt wurde.

Der 1,94 m große und 91 kg schwere Linkshänder begann seine Karriere bei FH Hafnarfjörður, mit dem er 1984 und 1985 Isländischer Meister wurde. 1985 wechselte er in die deutsche 2. Handball-Bundesliga zum VfL Hameln und anschließend zum VfL Gummersbach,[1] mit dem er 1988 die Deutsche Meisterschaft gewann.[2] Daraufhin ging er nach Spanien zu Teka Santander, mit dem er 1988/89 die Copa del Rey de Balonmano, 1989/90 den Europapokal der Pokalsieger und 1990/1991 die Liga ASOBAL gewann. Nach drei Jahren kehrte er als Spielertrainer nach Hafnarfjörður zurück und gewann 1992 eine weitere Meisterschaft.[2] 1994 wurde er Trainer beim TSV Bayer Dormagen, ab 1996 bei der SG Wallau/Massenheim, wo er im April 1997 entlassen wurde.[3] Später trainierte er wieder seinen Heimatverein FH Hafnarfjörður, den er 2011 zum erneuten Titel führte. Im März 2014 übernahm er dort wiederum den Posten.[4]

Mit der Isländischen Nationalmannschaft nahm Kristján Arason an den Olympischen Spielen 1984 (6. Platz) und 1988 (8. Platz) teil. In Seoul wurde er mit 33 Treffern in sechs Spielen viertbester Torschütze des Turniers. Bei der Weltmeisterschaft 1986 war er mit 41 Treffern fünftbester Schütze. Arason bestritt 245 Länderspiele, in denen er 1123 Tore erzielte.[5]

Kristján Arason ist mit der isländischen Politikerin und ehemaligen Handballspielerin Þorgerður Katrín Gunnarsdóttir verheiratet.[2] Gemeinsam haben sie drei Kinder. Sein Sohn Gísli Þorgeir Kristjánsson spielt in der Handball-Bundesliga beim SC Magdeburg.

Kristján Arason war CEO der Kaupthing Bank.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.catagle.com VfL-Historie: Saison 1986/87 abgerufen am 22. April 2014
  2. a b c www.mbl.is Reyni að plægja akurinn þannig að uppskera verði Kristján Arason og Þorgerður (isländisch) vom 21. Dezember 1994, abgerufen am 22. April 2014
  3. rhein-zeitung.de Schwalb bringt sich ins Gespräch vom 8. April 1997, abgerufen am 22. April 2014
  4. Kristján Arason aftur til starfa hjá FH (Memento vom 22. April 2014 im Webarchiv archive.today)
  5. www.hsi.is A landslið karla abgerufen am 22. April 2014
  6. www.icenews.is Mass grave of skeletons spewing forth from Kaupthing’s closet (englisch) vom 30. Juni 2009, abgerufen am 22. April 2014
  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.