Krallersee

Bergsee im Toten Gebirge

Der Krallersee ist ein kleiner Bergsee auf der Tauplitzalm im Toten Gebirge in der Steiermark, Österreich. Der See liegt auf einer Höhe von 1617 m ü. A. in einer Mulde zwischen Lawinenstein und Schneiderkogel. Der See hat eine Länge von etwa 160 Metern in west-östlicher Richtung bei einer Breite von maximal etwa 75 Metern und hat eine Wasserfläche von 0,75 Hektar. Die Tiefe beträgt 10 m mit bis zu 30 cm Schlammauflagen am Grund. An den Ufern befinden ausgedehnte Verlandungs‐ und Flachmoorbereiche mit der Schnabel-Segge. Im See wächst zerstreut Durchwachsenes Laichkraut und Langblättriges Laichkraut. Das Faden-Laichkraut wächst nur im seichten Wasser an einer kleinen Stelle am Südufer in unmittelbarer Nähe der Skiliftstütze. Die wenigen Individuen dürften das letzte Vorkommen in der gesamten Steiermark und eines der letzten in ganz Österreich sein. Haarblättriger Wasserhahnenfuß und Armleuchteralgen kommen zerstreut vor.

Krallersee
Krallersee tauplitzalm 34329 2016-09-26.JPG
Geographische Lage Tauplitzalm, Totes Gebirge; Steiermark
Ufernaher Ort Tauplitz
Daten
Koordinaten 47° 35′ 48″ N, 13° 58′ 47,6″ OKoordinaten: 47° 35′ 48″ N, 13° 58′ 47,6″ O
Krallersee (Steiermark)
Krallersee
Höhe über Meeresspiegel 1617 m ü. A.
Fläche 0,75 ha
Länge 160 m
Breite 75 m
Maximale Tiefe 10 m

Besonderheiten

Karsee

LiteraturBearbeiten

  • Drozdowski et al.: Die Wasserpflanzenflora stehender Gewässer des steirischen Salzkammergutes (Österreich) sowie Anmerkungen zum Vorkommen von Großmuscheln, Krebsen und Amphibien. In: Biodiversität und Naturschutz in Ostösterreich – BCBEA. Band 1/2. Wien 2015 (PDF auf ZOBODAT [abgerufen am 18. Juli 2020]).

WeblinksBearbeiten

Commons: Krallersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien