Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Kasper Kisum

dänischer Handballspieler
Kasper Kisum
Spielerinformationen
Geburtstag 20. August 1992
Geburtsort Gentofte, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,97 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Fenix Toulouse Handball
Trikotnummer 23
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2010–2011 DanemarkDänemark Holte IF
2011–2013 DanemarkDänemark Nordsjælland Håndbold
2013–2014 DanemarkDänemark TMS Ringsted
2014–2014 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2015–2015 DanemarkDänemark Skanderborg Håndbold
2015–2016 DeutschlandDeutschland TVB 1898 Stuttgart
2016–2016 DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
2017–2017 DanemarkDänemark TMS Ringsted
2017– FrankreichFrankreich Fenix Toulouse Handball

Stand: 5. Juni 2017

Kasper Kisum (* 20. August 1992 in Gentofte) ist ein dänischer Handballspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Kasper Kisum spielte bis 2011 bei Holte IF, dann wechselte er zu Nordsjælland Håndbold, mit dem er in der Saison 2011/12 im EHF-Pokal spielte. In der Saison 2013/14 warf er 112 Tore in 26 Spielen, stieg aber dennoch mit TMS Ringsted als Letzter aus der Håndboldligaen ab. Im Sommer 2014 wechselte der 1,97 Meter große Rückraumspieler zum deutschen Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt, bei dem er einen Dreijahresvertrag unterschrieb,[1] verließ die SG aber bereits im November 2014 wieder, weil er zu wenig Einsatzzeiten bekam.[2] Nachdem ihn im Januar 2015 der dänische Erstligist Skanderborg Håndbold unter Vertrag nahm,[3] kehrte Kisum zur Saison 2015/16 nach Deutschland zurück und schloss sich dem Aufsteiger TVB 1898 Stuttgart an.[4] Ab September 2016 spielte er für die TSV Hannover-Burgdorf.[5] Der Vertrag wurde zum 31. Dezember 2016 aufgelöst.[6] Ab Januar 2017 lief er wieder für TMS Ringsted auf. Seit der Saison 2017/18 steht er beim französischen Verein Fenix Toulouse Handball unter Vertrag.[7]

Kisum bestritt 51 Länderspiele für die dänische Juniorennationalmannschaft, mit der er an zwei Weltmeisterschaften sowie einer Europameisterschaft teilnahm.[1]

BundesligabilanzBearbeiten

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2015/16 TBV Stuttgart Bundesliga 32 83 0 83
2016/17 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 13 2 0 2
2015–2016 gesamt Bundesliga 45 85 0 85

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b handball-world.com: Flensburg-Handewitt verpflichtet dänischen Halblinken vom 17. April 2014, abgerufen am 17. April 2014
  2. handball-world.com: Flensburg gibt Rückraumspieler ab vom 13. November 2014, abgerufen am 20. November 2014
  3. hbold.dk: Skanderborg henter Kasper Kisum vom 21. Januar 2015, abgerufen am 21. Januar 2015
  4. handball-world.com: TVB Stuttgart holt Ex-Flensburger Kisum vom 6. August 2015, abgerufen am 6. August 2015
  5. http://www.die-recken.de/news/einzelansicht/news/wir-waren-zum-handeln-gezwungen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=40588176df1fec5cab476a5ce45cf705
  6. http://www.neuepresse.de/Sport/Hannover-Burgdorf/Sorgen-um-Patrail vom 11. Januar 2017, abgerufen am 13. Januar 2017
  7. handball-world.news: Toulouse präsentiert ehemaligen HBL-Profi für Königsposition vom 5. Juni 2017, abgerufen am 5. Juni 2017