Kanton Évaux-les-Bains

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Évaux-les-Bains (okzitanisch Canton Evaus) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Aubusson im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine; sein Hauptort ist Évaux-les-Bains.

Kanton Évaux-les-Bains
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Hauptort Évaux-les-Bains
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 6.173 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km²
Fläche 406,34 km²
Gemeinden 17
INSEE-Code 2308

Lage des Kantons Évaux-les-Bains im
Département Creuse

LageBearbeiten

Der Kanton liegt im Osten des Départements Creuse.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten acht Gemeinden zum Kanton Évaux-les-Bains. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wechselten weitere neun Gemeinden zum Kanton Évaux-les-Bains. Diese kommen aus dem ehemaligen Kanton Chambon-sur-Voueize.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 17 Gemeinden mit insgesamt 6173 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 406,34 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Arfeuille-Châtain 197 20,46 10 23005 23700
Auge 96 10,00 10 23009 23170
Budelière 713 24,95 29 23035 23170
Chambon-sur-Voueize 874 33,85 26 23045 23170
Chambonchard 81 12,88 6 23046 23110
Évaux-les-Bains 1.359 45,21 30 23076 23110
Fontanières 248 15,84 16 23083 23110
Lépaud 365 24,13 15 23106 23170
Lussat 415 48,50 9 23114 23170
Nouhant 281 25,61 11 23145 23170
Reterre 284 17,94 16 23160 23110
Saint-Julien-la-Genête 218 12,11 18 23203 23110
Saint-Priest 160 22,18 7 23234 23110
Sannat 337 34,14 10 23167 23110
Tardes 132 21,56 6 23251 23170
Verneiges 117 7,66 15 23259 23170
Viersat 296 29,32 10 23261 23170
Kanton Évaux-les-Bains 6.173 406,34 15 2308 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Boussac die acht Gemeinden Arfeuille-Châtain, Chambonchard, Évaux-les-Bains, Fontanières, Reterre, Saint-Julien-la-Genête, Saint-Priest und Sannat. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 180,61 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 2315.

Bevölkerungsentwicklung des alten Kantons bis 2012Bearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
4.785 4.393 3.986 3.711 3.516 3.150 3.178 3.044

PolitikBearbeiten

Bei der Wahl zum Generalrat des Départements Creuse am 22. März 2015 gewann das Gespann Nicolas Simonnet/Marie-Thérèse Vialle (Union de la droite) bereits im Ersten Wahlgang gegen zwei andere Kandidatenpaare mit einem Stimmenanteil von 54,23 % (Wahlbeteiligung:62,37 %).[1]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1964–2001 Serge Cléret PSU, dann PS, danach UDF
2001–2015 François Radigon DVG
2015– Nicolas Simonnet
Marie-Thérèse Vialle
Union de la droite

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlergebnis des Wahlgangs