Kabinett Kukk

Regierung der Republik Estland unter dem Staatsältesten Juhan Kukk (Kabinett Kukk). Amtszeit: 21. November 1922 bis 2. August 1923.

RegierungBearbeiten

Die Regierung Kukk war nach offizieller Zählung die 10. Regierung der Republik Estland seit Ausrufung der staatlichen Unabhängigkeit 1918. Sie blieb 255 Tage im Amt.

Im estnischen Parlament (Riigikogu) mit seinen 100 Abgeordneten konnte sich die Regierung auf die Põllumeeste Kogud (Bund der Landwirte, PK), die Eesti Tööerakond (Estnische Arbeitspartei, ETE) und die Eesti Sotsiaaldemokraatlik Tööliste Partei (Estnische Sozialdemokratische Arbeiterpartei, ESDTP) stützen.

KabinettBearbeiten

Ressort Name Amtszeit Partei
Staatsältester Juhan Kukk 21.11.1922 – 02.08.1923 ETE
Finanzminister Georg Vestel 21.11.1922 – 02.08.1923 PK
Handels- und Industrieminister    Georg Vestel 21.11.1922 – 02.08.1923 PK
Innenminister Karl Einbund 21.11.1922 – 02.08.1923 ER[1]
Kriegsminister Jaan Soots 21.11.1922 – 02.08.1923 PK
Landwirtschaftsminister Bernhard Rostfeld 21.11.1922 – 02.08.1923 parteilos   
Verkehrsminister Karl Ipsberg 21.11.1922 – 02.08.1923 PK
Gerichtsminister Jaak Reichmann 21.11.1922 – 17.01.1923 PK
Arbeits- und Sozialminister Christian Kaarna 21.11.1922 – 02.08.1923 ETE
Bildungsminister Aleksander Veidermann    21.11.1922 – 02.08.1923    ETE
Außenminister Aleksander Hellat 28.11.1922 – 02.08.1923 ESDTP

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Karl Einbund trat am 7. April 1923 den Põllumeeste Kogud bei