Hauptmenü öffnen

José Manuel Moreno Fernández

argentinischer Fußballspieler

José Manuel Moreno Fernández (* 3. August 1916 in Buenos Aires, Argentinien; † 26. August 1978), auch bekannt unter dem Spitznamen El Charro, war ein argentinischer Fußballspieler, der vorwiegend im offensiven Mittelfeld agierte. „Charro“ Moreno war einer von wenigen Spielern in der Geschichte des Profifußballs, der die Fußballmeisterschaft in vier verschiedenen Ländern gewann. Er wurde von der IFFHS zum fünftbesten Spieler Südamerikas und drittbesten Argentinier (nach Diego Armando Maradona und Alfredo di Stéfano) im 20. Jahrhundert gewählt.[1]

José Moreno
Jose M Moreno 1941.jpeg
Personalia
Name José Manuel Moreno Fernández
Geburtstag 3. August 1916
Geburtsort Buenos Aires, ArgentinienArgentinien
Sterbedatum 26. August 1978
Sterbeort Argentinien
Größe 1,78 m
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1935–1944 River Plate 253 (155)
1944–1946 España 41 0(11)
1946–1948 River Plate 66 0(21)
1949 Universidad Católica 22 00(8)
1950 Boca Juniors 23 00(7)
1951 Universidad Católica 12 00(2)
1952 Club Atlético Defensor 14 00(3)
1953 Ferro Carril Oeste 15 00(1)
1954–1957 Independiente Medellín 42 0(12)
1958 Universidad Católica
1960–1961 Independiente Medellín 3 00(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1936–1950 Argentinien 35 0(18)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1977–1978 Deportivo Merlo
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

LaufbahnBearbeiten

Der im Stadtteil La Boca geborene Moreno, der von Kindesbeinen an ein glühender Fan seines Heimatvereins Boca Juniors war, begann seine Laufbahn ausgerechnet bei dessen Erzrivalen River Plate, bei dem er in seiner ersten Epoche mindestens von 1935 bis 1944 unter Vertrag stand und in diesem Zeitraum viermal die argentinische Fußballmeisterschaft gewann.

Im Sommer 1944 wurde er vom mexikanischen Erstligisten Real Club España verpflichtet, mit dem er gleich in seiner ersten Saison 1944/45 den insgesamt 15. Meistertitel in der Geschichte der Españistas gewann.

Nach zwei Spielzeiten in der mexikanischen Profiliga kehrte er zu River Plate zurück und gewann 1947 zum insgesamt fünften Mal den argentinischen Meistertitel. Im selben Jahr gewann er mit der argentinischen Fußballnationalmannschaft zum zweiten Mal nach 1941 den Campeonato Sudamericano.

1949 spielte er für den CD Universidad Católica, mit dem er im selben Jahr die chilenische Fußballmeisterschaft gewann, und 1950 zum einzigen Mal für seinen Lieblingsverein Boca Juniors. Seine einzige längerfristige Station in der letzten Dekade seiner aktiven Laufbahn war Independiente Medellín, mit denen er in den Spielzeiten 1955 und 1957 noch zweimal die kolumbianische Fußballmeisterschaft gewann. Bei diesem Verein beendete er 1961 seine aktive Laufbahn im Alter von 45 Jahren, wenngleich er zuletzt kaum noch Einsätze absolvierte.

Anschließend arbeitete Moreno als Trainer. Seine letzte Station war der zu jener Zeit in der viertklassigen Primera C des argentinischen Ligasystems spielende Deportivo Melo, den er in den Jahren 1977 und 1978 trainierte. Morenos Spitzname „El Charro“ wurde nach seinem Ableben ihm zu Ehren auf die Mannschaft übertragen, die seither auch unter der Bezeichnung „Charros“ bekannt ist.[2] Auch wurde das Stadion nach ihm benannt und trägt den Namen Estadio José Manuel Moreno.[3]

ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

Nationale TitelBearbeiten

Internationale TitelBearbeiten

NationalmannschaftBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. South America - Player of the Century bei RSSSF (englisch)
  2. vgl. Artikel über Deportivo Melo in der englischsprachigen Wikipedia
  3. World Stadiums: Stadiums in Argentina (englisch)