Johan Erik Friborg

schwedischer Radrennfahrer

Johan Erik Friborg (* 24. Januar 1893 in Stockholm; † 22. Mai 1968 in London, Vereinigtes Königreich) war ein schwedischer Radrennfahrer und Olympiasieger im Radsport.

Johan Erik Friborg
Zur Person
Geburtsdatum 24. Januar 1893
Sterbedatum 22. Mai 1968
Nation Schweden Schweden
Disziplin Straße
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
SK Iter
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
Gold Olympiasieger Mannschaftswertung 1912

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Friborg wurde mit der Mannschaft Schwedens bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm Olympiasieger in der Mannschaftswertung im Straßenrennen. Mit ihm fuhren für Schweden Ragnar Malm, Axel Wilhelm Persson und Algot Lönn. Die Zeiten der Athleten wurden aus dem Einzelzeitfahren übernommen, wo Friborg auf dem 7. Platz des Rennens klassiert wurde.

Im Jahr seines Olympiasieges gewann er auch die Sjælland –Rundfahrt in Dänemark vor seinem Landsmann Henrik Morén. 1911 gewann er die schwedische Meisterschaft im Einzelzeitfahren über 100 Kilometer.[1]

PrivatesBearbeiten

An den Olympischen Sommerspielen 1920 und 1948 nahm er als Masseur in der schwedischen Mannschaft teil, bei den Spielen 1924 war er als Dolmetscher dabei. Anfang der 1940er Jahre übersiedelte er nach London über, wo er im Alter von 75 Jahren im Stadtbezirk Hounslow verstarb.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Erik Friborg - Sveriges Olympiska Kommitté. In: sok.se. Abgerufen am 9. Mai 2020 (schwedisch).