Hauptmenü öffnen
Iwan Gachow Tennisspieler
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 4. November 1996
Größe: 193 cm
Gewicht: 83 kg
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Salvador Martínez Sala
Preisgeld: 100.783 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 275 (9. Oktober 2017)
Aktuelle Platzierung: 319
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 181 (6. August 2018)
Aktuelle Platzierung: 181
Letzte Aktualisierung der Infobox:
10. September 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Iwan Andrejewitsch Gachow (russisch Ива́н Андре́евич Га́хов; engl. Transkription Ivan Andreevich Gakhov; * 4. November 1996 in Moskau) ist ein russischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Gachow begann das Tennis mit fünf Jahren. 2012 spielte er erstmals regelmäßig Turniere bei den Profis und gewann in diesem Jahr im Doppel seinen ersten Titel auf der ITF Future Tour, wodurch er auch das erste Mal in der Weltrangliste geführt wurde. Bis 2014 steigerte er sich konstant und hatte neben vier Titeln im Doppel auch seinen ersten Future-Titel im Einzel gewonnen. So gelang ihm jeweils der Einzug in die Top 700 der Welt. Erste Erfahrungen auf der nächsthöheren ATP Challenger Tour machte Gachow 2015. In Qarshi kämpfte er sich durch die Qualifikation und gewann auch sein erstes Match im Hauptfeld. Auf einen Durchbruch im Ranking musste er aber weiterhin warten, da er in diesem Jahr keinen Future-Titel gewann. Nach einer achtmonatigen Pause stieg Gachow 2016 erst im Juli ins Turniergeschehen ein und schaffte es dennoch bis Ende des Jahres drei Futures im Einzel zu gewinnen, um zumindest seine Position des Vorjahres zu halten.

2017 war sein bislang stärkstes Jahr. Im Einzel gewann er drei, im Doppel gar sechs Futures. Beim Challenger in Almaty erreichte Gachow sein erstes Halbfinale auf diesem Niveau und mit Rang 275 eine neue Höchstposition in der Einzel-Rangliste. Im Doppel lief es noch besser – in Almaty wie in Sevilla verlor er mit verschiedenen Partner jeweils erst im Finale. Das Jahr schloss er jeweils in den Top 300 ab.

Während der Russe 2018 im Einzel nicht an die Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen konnte, steigerte er sich im Doppel weiter. Dort erreichte er zwei Finals, von denen er das in Fargʻona mit Alexander Pawljutschenkow für sich entschied und seinen ersten Challenger-Titel gewann. Dadurch stand er am 10. September 2018 mit Platz 181 auf einem neuen Doppel-Karrierehoch. In seiner Karriere gewann er bislang insgesamt 8 Futures im Einzel und 19 Futures im Doppel.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 23. Juni 2018 Usbekistan  Fargʻona Hartplatz Russland  Alexander Pawljutschenkow Indien  Saketh Myneni
Indien  N. Vijay Sundar Prashanth
6:4, 6:4

WeblinksBearbeiten