Isacke-Passage

Die Isacke-Passage ist eine schiffbare Meerenge vor der Loubet-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel. Sie trennt die Liard-Insel von der Arrowsmith-Halbinsel und bildet den östlichen Seitenarm der Hanusse-Bucht.

Isacke-Passage
Verbindet Gewässer Crystal Sound
mit Gewässer Hanusse-Bucht
Trennt Landmasse Liard-Insel
von Landmasse Arrowsmith-Halbinsel
Daten
Geographische Lage 66° 54′ 0″ S, 67° 15′ 0″ WKoordinaten: 66° 54′ 0″ S, 67° 15′ 0″ W
Isacke-Passage (Antarktische Halbinsel)
Isacke-Passage

Teilnehmer der Fünften Französischen Antarktisexpedition (1908–1910) unter der Leitung des Polarforschers Jean-Baptiste Charcot entdeckten und kartierten sie. Das UK Antarctic Place-Names Committee benannte sie 1974 nach Christopher John Isacke (1930–2017) von der Royal Navy, Kapitän der HMS Endurance bei Operationen im Gebiet der Antarktischen Halbinsel von 1972 bis 1974.

WeblinksBearbeiten

Meerengen entlang der Küste des Grahamlandes