Hauptmenü öffnen

Ihavandhippolhu-Atoll

nördlichstes geographisches Atoll der Malediven

Das Ihavandhippolhu-Atoll (Thaana: އިހަވަންދިއްޕޮޅު) ist das nördlichste Atoll der Malediven.

Ihavandhippolhu-Atoll
NASA-Sat.-Bild von Ihavandhippolhu
NASA-Sat.-Bild von Ihavandhippolhu
Gewässer Lakkadivensee
(Indischer Ozean)
Archipel Malediven
Geographische Lage 7° 1′ N, 72° 55′ OKoordinaten: 7° 1′ N, 72° 55′ O
Ihavandhippolhu-Atoll (Malediven)
Ihavandhippolhu-Atoll
Anzahl der Inseln 23
Hauptinsel Ihavandhoo
Länge 26 km
Breite 13 km
Landfläche 5,958 km²
Gesamtfläche 289,81 km²
Einwohner 5538 (2006)
Karte mit dem Atoll im Nordwesten
Karte mit dem Atoll im Nordwesten

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das Atoll liegt über 110 Kilometer südlich der zu Indien gehörigen Insel Minicoy. Dazwischen liegt der Eight Degree Channel, der den Namen des Breitengrades trägt. Vom südlich sich anschließenden großen Atoll Thiladhunmathi-Miladummadulhu (Boduthiladhunmathi) ist es durch den 4,5 km breiten Gallandu Channel getrennt.

Die Westseite des Atolls besteht aus zwei großen Riffformationen, die eine nahezu geschlossene Barriere zum offenen Ozean hin bilden, unterbrochen nur vom South West Entrance. Auf dem größeren nördlichen Riff liegt eine Reihe kleinerer Inseln. Die Ostseite hat dagegen mehrere Öffnungen, mit relativ große Inseln.[1] Die östliche Hälfte der Lagune ist 37 bis 55 Meter tief und die westliche 18 bis 37 Meter, mit zahlreichen Untiefen besonders in der Westhälfte.[2]

Das Atoll hat eine Gesamtfläche von 289,81 km².[3] Auf dem Riffkranz des rund 22 km langen und bis zu 11 km breiten Atolls liegen 20 Inseln sowie drei weitere Inseln in der Lagune. Nur fünf der Inseln sind bewohnt (Ihavandhoo, Hoarafushi, Thuraakunu, Uligamu, Mulhadhoo). Zur Volkszählung 2006 war Hathifushi noch bewohnt, und zur Volkszählung 2000 auch noch Berinmadhoo.[4] Die Bevölkerung beider Inseln wurde umgesiedelt.

Die aggregierte Landfläche der Inseln beträgt 595,8 Hektar oder 5,96 km². Die namensgebende Hauptinsel Ihavandhoo liegt im Süden der Lagune, am South West Entrance, der einzigen Passage an der Westseite des Atolls. Sie ist die südlichste der bewohnten Inseln. Die Bewohner leben hauptsächlich von Fischfang und Kokospalmen.

InselnBearbeiten

f1  Karte mit allen Koordinaten: OSM

Die Inseln von Nord nach Süd:

Inselname Aliasname Koordinaten Fläche
Hektar[5]
Einwohner
2006[6]
Thuraakunu Turakuna !507.1038895572.898889507° 06′ N, 072° 54′ O 25,7 347
Vagaaru Wagaru !507.0927785572.878056507° 06′ N, 072° 53′ O 23,0 -
Uligamu Uleguma !507.0805565572.927222507° 05′ N, 072° 56′ O 105,9 267
Innafinolho Kandufuri !507.0730565572.811111507° 04′ N, 072° 49′ O 16,4 -
Madulu Murdu !507.0547225572.953333507° 03′ N, 072° 57′ O 16,9 -
Berinmadhoo1) Beramundu !507.0475005572.971389507° 03′ N, 072° 58′ O 15,6 0
Gaamathikulhudhoo Gumati !507.0380565572.985556507° 02′ N, 072° 59′ O 13,5 -
Matheerah Matari !507.0272225572.818889507° 02′ N, 072° 49′ O 5,9 -
Hathifushi2) Hatefuri !507.0197225572.830278507° 01′ N, 072° 50′ O 5,3 101
Govvafushi3) Collingrufuri !507.0125005572.919444507° 01′ N, 072° 55′ O 1,5 -
Medhafushi3) Medufuri !507.0102785572.934167507° 01′ N, 072° 56′ O 11,0 -
Mulhadhoo Muladu !507.0097225572.999444507° 01′ N, 073° 00′ O 123,1 172
Umaraiyfinolhu Umarefinolhu !507.0094445572.850556507° 01′ N, 072° 51′ O 1,3 -
Maafinolhu Mafinur !507.0016675572.862778507° 00′ N, 072° 52′ O 14,7 -
Manafaru3) Manafur !506.9966675572.940278507° 00′ N, 072° 56′ O 15,0 -
Velifinolhu Seybirfuri !506.9941675572.874722507° 00′ N, 072° 52′ O 4,1 -
Kudafinolhu !506.9897225572.883611506° 59′ N, 072° 53′ O 3,5 -
Hoarafushi Huvarafushi, Umbala !506.9813895572.896111506° 59′ N, 072° 54′ O 66,4 2.204
Ubulifinolhu Un'gulifinolhu !506.9711115572.901111506° 58′ N, 072° 54′ O 4,4 -
Huvahandhoo Hauwandu !506.9586115572.905556506° 58′ N, 072° 54′ O 48,7 -
Ihavandhoo Ihavandu !506.9525005572.926389506° 57′ N, 072° 56′ O 61,9 2.447
Gallandhoo Gallandu !506.9463895572.983333506° 57′ N, 072° 59′ O 11,6 -
Dhigufaruhuraa4) !506.9255565572.970556506° 56′ N, 072° 58′ O 0,4 -

1) zur Volkszählung 2000 noch 124 Einwohner, Bevölkerung wurde umgesiedelt
2) aktuell unbewohnt, Bevölkerung wurde umgesiedelt
3) in der Lagune gelegen
4) vegetationslos

VerwaltungBearbeiten

Administrativ zählt Ihavandhippolhu zum maledivischen Verwaltungsatoll (Distrikt) Thiladhunmathi Uthuruburi (Haa Alif), zu dem noch der Nordteil des südöstlich benachbarten Thiladhunmathi-Miladummadulhu-Atolls gehört.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten