ISO 7010

Internationale Norm für Rettungs-, Verbots-, Gebots-, Warn- und Brandschutzzeichen

Die Norm ISO 7010 legt Rettungs-, Verbots-, Gebots-, Warn- und Brandschutzzeichen fest. Die Formen und Farben beruhen auf der ISO 3864. Die Norm soll international für mehr Sicherheit durch einheitliche Kennzeichen sorgen.[1]

ISO 7010
Bereich Zeichen
Titel Sicherheitszeichen
Kurzbeschreibung: Graphische Symbole – Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen – Registrierte Sicherheitszeichen
Letzte Ausgabe Juli 2019
Nationale Normen EN ISO 7010:2020-03
DIN EN ISO 7010:2020-07
ÖNORM EN ISO 7010
SN EN ISO 7010
Ersatz für ÖNORM Z1000

Die Fassung 2019 der ISO 7010 beinhaltet die Wasser- und Strandsicherheitszeichen, die zuvor in der nun zurückgezogenen ISO 20712-1 festgelegt waren.[2]

Die europäische Norm ist EN ISO 7010, deren aktuelle Fassung im März 2020[3] vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) angenommen wurde. In Österreich löst sie die ÖNORM Z1000 ab.

Farben und GestaltungBearbeiten

Die Farben der Zeichen werden in der ISO-Norm 3864-4 in RAL-Farben festgelegt.[4]

Bedeutung/Verwendung RAL-Name RAL-Nummer RGB-Hex[5] Farbmuster
Warnung Signalgelb 1003 #F9A800
Verbot/Brandschutz Signalrot 3001 #9B2423
Gebot Signalblau 5005 #005387
Rettung Signalgrün 6032 #237F52
Rand/Symbol/Zusatzzeichen Signalweiß 9003 #ECECE7
Symbol Signalschwarz 9004 #2B2B2C

GefährdungsgradeBearbeiten

Für die Kennzeichnung des Grades der Gefährdung bestimmt ISO 3864-2 die folgenden Farben und Signalwörter:[6]

Bedeutung/Verwendung RAL-Name Konstrastfarbe RAL-Nummer RGB-Hex Farbmuster Signalwort
Hoher Risikograd Signalrot Weiß 3001 #9B2423 GEFAHR
Mittlerer Risikograd Signalorange Schwarz 2010 #D4652F WARNUNG
Niedriger Risikograd Signalgelb Schwarz 1003 #F9A800 VORSICHT

GestaltungBearbeiten

Die Gestaltung der Symbole richtet sich nach ISO 3864-3. Mit Ausnahme des Ausrufezeichens im allgemeinen Gebotszeichen und im allgemeinen Warnzeichen dürfen Sicherheitszeichen weder Schriftzeichen noch Zahlen enthalten. Dies gilt auch für mathematische Symbole.[7] Das Urbild jedes Sicherheitszeichens hat eine Größe von 7 cm.[8] Innerhalb dieses Urbilds müssen die Linien mindestens eine Breite von 1 mm (in Ausnahmefällen 0,5 mm) besitzen.[9] Bis auf wenige Ausnahmen (z. B. bei Zeichen W056) darf bei keinem Sicherheitszeichen das Symbol in den freizuhaltenden Bereich am Rand hineinreichen. Bei Brandschutz-, Rettungs- und Gebotszeichen hat dieser Bereich eine Breite von 8 Prozent der Höhe oder des Durchmessers des Zeichens; bei Warn- und Verbotszeichen 3,3 Prozent.[10] Die Sicherheitsfarbe muss (außer bei Verbotszeichen) mindestens die Hälfte der Fläche des Zeichens ausmachen.[11] Wird eine Hand von der Seite dargestellt, so werden neben dem Daumen nur drei Finger dargestellt.[12] Ferner soll in einem Sicherheitszeichen auch kein Blut dargestellt werden.[13]

Notbeleuchtung und NachleuchtenBearbeiten

Sowohl die Brandschutzzeichen, als auch die Rettungszeichen müssen nach ASR A1.3 langnachleuchtend sein, wenn keine elektrische Notbeleuchtung vorhanden ist. Das bedeutet, dass die Zeichen nach Anregung durch Licht ohne Energiezufuhr selbständig leuchten.[14] Dabei gehen die Farben verloren, aber die Formen bleiben als Umrisse erkennbar.

EinteilungBearbeiten

Die verschiedenen Zeichen werden in Kategorien unterteilt. Innerhalb dieser werden die Zeichen fortlaufend nummeriert. Es folgt eine Liste der Kategorien.

Verwendung Kategorie Englischer Begriff Sicherheitsfarbe Kontrastfarbe Form Beispiel
Warnzeichen W Warning of hazards Gelb Schwarz dreieckig, mit abgerundeten Ecken   Allgemeines Warnzeichen
Verbotszeichen P Prohibited actions Rot Weiß rund, diagonal durchgestrichen   Rauchen verboten
Brandschutzzeichen F Fire protection Rot Weiß quadratisch   Feuerlöscher
Gebotszeichen M Mandatory actions Blau Weiß rund   Gehörschutz benutzen
Rettungszeichen E Emergency Grün Weiß quadratisch (mit Richtungspfeil rechteckig)   Rettungsweg, Notausgang links
Zusatzzeichen - Supplementary Sign Weiß Schwarz rechteckig -
Sicherheitsfarbe des

zugehörigen Sicherheitszeichens

Schwarz oder Weiß

WarnzeichenBearbeiten

Siehe auch: Warnzeichen

Form dreieckig
Hintergrundfarbe Signalgelb (RAL 1003)
Symbolfarbe Signalschwarz (RAL 9004)
Kategorie W

VerbotszeichenBearbeiten

Form rund
Hintergrundfarbe Signalweiß (RAL 9003) und diagonal durchgestrichener Signalroter Rand (RAL 3001)
Symbolfarbe Signalschwarz (RAL 9004)
Kategorie P

BrandschutzzeichenBearbeiten

Form viereckig
Hintergrundfarbe Signalrot (RAL 3001)
Symbolfarbe Signalweiß (RAL 9003)
Kategorie F
(1) Diese Zeichen sind nur in Verbindung mit einem weiteren Brandschutzzeichen erlaubt. Sie dürfen bei Bedarf in Schritten von 90° gedreht werden.

GebotszeichenBearbeiten

Form rund
Hintergrundfarbe Signalblau (RAL 5005)
Symbolfarbe Signalweiß (RAL 9003)
Kategorie M

RettungszeichenBearbeiten

Form quadratisch (mit Richtungspfeil rechteckig)
Hintergrundfarbe Signalgrün (RAL 6032)
Symbolfarbe Signalweiß (RAL 9003)
Kategorie E

Weitere Anforderungen sind unter der Norm DIN 67510 zu finden. Die Nummern E005 und E006 sind nicht belegt, da die Zusatzpfeile inzwischen nicht mehr alleine, sondern nur in Verbindung mit anderen Rettungszeichen erlaubt sind.

(2) Diese Zeichen sind nur in Verbindung mit einem Richtungspfeil erlaubt.
(3) Diese Zeichen sind nur in Verbindung mit einem weiteren Rettungszeichen erlaubt. Sie dürfen bei Bedarf in Schritten von 90° gedreht werden.


Beispiele für Rettungswege mit Richtungspfeil:

Zusatzzeichen und Kombinationen von ZeichenBearbeiten

ISO 3864-1 und ISO 3864-2 beschreiben zusätzlich zu ISO 7010 die Gestaltung und Anwendung von Zusatzzeichen, welche zusätzlich zur Beschreibung, Ergänzung oder Klärung des eigentlichen Sicherheitszeichens verwendet werden können.[17] Diese sind rechteckig, und können über, unter oder neben dem eigentlichen Zeichen stehen. Sie sind weiß oder haben die Farbe des Sicherheitszeichens.[18] Ebenfalls ist die Anwendung von Kombinations- oder Mehrfachzeichen möglich, welche ein oder mehrere Sicherheitszeichen und Zusatzzeichen beinhalten.[19]

SicherheitsmarkierungenBearbeiten

ISO 3864-1 definiert zudem vier verschiedene Arten von Sicherheitsmarkierungen und deren Einsatzgebiete:[20]

Markierung Farbe Bedeutung
  Gelb/Schwarz Gefahr
  Rot/Weiß Gefahr oder Zutrittsverbot
  Blau/Weiß Gebot
  Grün/Weiß Gefahrloser Bereich

Die Streifen müssen gleich breit sein und werden in einem Winkel von 45° aufgebracht.

WeblinksBearbeiten

Commons: Sicherheitszeichen nach ISO 7010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die DIN EN ISO 7010. In: DIN EN ISO 7010. Kroschke sign-international GmbH, 18. Juni 2014, abgerufen am 10. Juli 2020 (deutsch).
  2. ISO 20712-1:2008 Water safety signs and beach safety flags. Abgerufen am 11. Juli 2021.
  3. CEN – Technical Bodies – CEN/SS F16 – Graphical symbols – EN ISO 7010:2020. European Committee for Standardization, abgerufen am 10. Juli 2020 (englisch).
  4. Sicherheitsfarben – Etikettenwissen. Abgerufen am 10. Juli 2020.
  5. RAL Farben | RAL CLASSIC Farben. In: www.ral-farben.de. Abgerufen am 22. Mai 2016.
  6. DIN ISO 3864-2, Nr. 4.3; Anhang E
  7. ISO 3864-3; Nr. 7.10
  8. ISO 3864-3; Nr. 7.3
  9. ISO 3864-3; Nr. 7.5
  10. ISO 3864-3, Nr. 7.4
  11. ISO 3864-1 Nr. 6.3 bis 6.6
  12. ISO 3864-3, Anhang A: Nr. 3.6
  13. ISO 3864-3, Anhang A: Nr. 3.1
  14. ASR A3.4/7 Sicherheitsbeleuchtung, optische Sicherheitsleitsysteme. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, abgerufen am 10. Juli 2020.
  15. ISO 7010 — Graphical symbols — Safety colours and safety signs — Registered safety signs, Reference No: M055. Abgerufen am 23. Juli 2021 (englisch).
  16. Erin Earley: Keep Out of Reach of Children Symbol in Focus. IN COMPLIANCE, 30. Juni 2020, abgerufen am 24. Juli 2021 (englisch).
  17. ISO 3864-1 Nr. 5; Tabelle 2
  18. ISO 3864-1 Nr. 7
  19. ISO 3864-1 Nr. 8 und 9
  20. ISO 3864-1; Nr. 11