Hermann Pernsteiner

österreichischer Radrennfahrer
Hermann Pernsteiner Straßenradsport
Hermann Pernsteiner (2019)
Hermann Pernsteiner (2019)
Zur Person
Vollständiger Name Hermann Pernsteiner
Geburtsdatum 7. August 1990 (29 Jahre)
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Disziplin Mountainbike
Straße
Fahrertyp Bergfahrer, Rundfahrer
Körpergröße 168 cm
Renngewicht 56–58 kg
Zum Team
Aktuelles Team Bahrain-McLaren
Funktion Fahrer
Verein(e)
2004–2012
2012–2013
2014
2015–2017
Mountainbike-Team Bucklige Welt
Rad.Sport.Szene Ausseerland
Fill Proforma Racing Team
Centurion Vaude
Team(s)
2016–2017
2018–
Amplatz-BMC
Bahrain-Merida
Letzte Aktualisierung: 7. August 2018

Hermann Pernsteiner (* 7. August 1990 in Oberwart) ist ein österreichischer Radrennfahrer in den Disziplinen Mountainbike und Straßenradsport.

KarriereBearbeiten

Pernsteiner begann mit dem Radsport im Alter von elf Jahren bei einem Schülerrennen mit dem Mountainbikesport. Das hügelige Gelände seines Heimatorts Kirchschlag in der Buckligen Welt (Niederösterreich) nutzte er, um dort zu trainieren. 2004 trat er dem Mountainbike-Team Bucklige Welt bei, das sich laut Eigendefinition als Radverein mit besonderem Augenmerk auf der Förderung von talentierten Rennfahrern sieht.[1] Diesem gehörte er bis 2012 an. Bereits 2011 machte er mit dem zweiten Platz beim U-23-Marathon der Europameisterschaft erstmals international auf sich aufmerksam.[2]

Dieser Erfolg war dafür ausschlaggebend, dass Pernsteiner 2012 zum Team Rad.Sport.Szene Ausseerland wechselte. Mitte 2013 tat er sich mit Christina Kollmann zusammen und gründete das Fill Proforma Racing Team, das ab 2014 an internationalen Mountainbike-Marathons und -Etappenrennen, wie Alpentour, Brasil Ride, Bike Transalp, teilnahm.[3] Pernsteiners Erfolge führten dazu, dass er 2015 einen Vertrag beim deutschen Team Centurion Vaude erhielt.[2]

Neben Mountainbike-Rennen bestritt Pernsteiner ab 2016 auf Einladung des österreichischen UCI Continental Teams Amplatz-BMC auch Straßenrennen. Nach einem 16. Rang bei der Slowenien-Rundfahrt fuhr er bei der Österreich-Rundfahrt 2016 auf den sechsten Platz und wurde damit bester Österreicher. Nachdem er 2017 mehrere Straßenrennen erfolgreich bestritt – darunter auch die Österreich-Rundfahrt 2017 als drittbester Österreicher auf dem zwölften Platz – gelang es ihm bei der Tour d’Azerbaïdjan (von 3. bis 7. Mai 2017), seinen ersten internationalen Sieg auf der Straße einzufahren. Damit stand Pernsteiner endgültig im Rampenlicht, weshalb ihm für 2018 ein Vertrag beim UCI WorldTeam Bahrain-Merida angeboten wurde.[2] Am 30. September 2017 gab Pernsteiner mit dem Sieg beim Feneberg MTB Extrem-Marathon seinen Abschied vom Mountainbikesport.[4]

Bei seinem ersten Start für Bahrain-Merida bei der Volta a la Comunitat Valenciana wurde er 25. der Gesamtwertung. Beim UCI WorldTour-Rennen Tour de Romandie belegte er den elften Gesamtrang. Bei der Tour of Japan wurde Pernsteiner Zweiter hinter Marcos García. Seinen ersten Sieg für sein neues Team Bahrain-Merida durfte Pernsteiner am 3. Juni 2018 beim Gran Premio di Lugano, bei dem er neun Italiener hinter sich ließ, feiern. Bei der Österreich-Rundfahrt 2018 wurde Pernsteiner trotz eines Sturzes auf der vorletzten Etappe, bei dem er sich die Schulter auskugelte und einen Finger brach, Zweiter der Gesamtwertung.[5]

PersönlichesBearbeiten

Pernsteiner hat mit einem Gewicht von 55 bis 58 kg bei einer Größe von 168 cm beinahe ideale Körpermaße für einen Bergfahrer.[6]

Schulischer und beruflicher WerdegangBearbeiten

Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule Kirchschlag in der Buckligen Welt besuchte er die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Oberwart, Bereich Tourismusmarketing und Kundenmanagement. Anschließend studierte er Training und Sport an der FH Wiener Neustadt.[6]

ErfolgeBearbeiten

2012
  •   Österreichische Meisterschaft – MTB-Cross-Country (U23)
2014
  •   Österreichische Meisterschaft – MTB-Cross-Country
2015
  •   Österreichische Meisterschaft – Berg
2016
2017
2018

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2018 2019
  Giro d’Italia - -
  Tour de France - -
  Vuelta a España DNF 15

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

WeblinksBearbeiten

Commons: Hermann Pernsteiner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. MTB Team Bucklige Welt: Verein (abgerufen am 12. Juli 2018)
  2. a b c Bahrein-Merida-Pro-Cycling Team vom 20. August 2017: Professional Mountain Biker Hermann Pernsteiner is Joining the Bahrai Merida Pro Cycling Team (englisch, abgerufen am 12. Juli 2018)
  3. Fill.at: Fill Profoma Racing Team auf Erfolgswelle (abgerufen am 12. Juli 2018)
  4. Abavent.de: 19. Feneberg MTB Marathon am 30. September 2017 (abgerufen am 12. Juli 2018)
  5. Pernsteiner: “Als Radfahrer kann man einiges einstecken“. In: radsport-news.com. 14. Juli 2018, abgerufen am 10. November 2018.
  6. a b Hermann Pernsteiner: Portrait (abgerufen am 12. Juli 2018)