Hauptmenü öffnen

Heino Wiese (* 28. Mai 1952 in Kirchweyhe[1]) ist ein deutscher Politiker (SPD) und Inhaber einer Unternehmensberatung in Berlin. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Hannover.

Heino Wiese

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur 1973 am Gymnasium Syke studierte Wiese Politik, Germanistik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen (Assessor des höheren Lehramtes) und war später Lehrer für Deutsch und Politik[2] an der Käthe-Kollwitz-Schule in Hannover. In Göttingen war er Mitglied im VDSt.[3] Von 1984 bis 1989 war er zunächst Referent beim Bildungswerk der Niedersächsischen Arbeitgeberverbände und danach in der Personalentwicklung der Continental AG für die Bereiche extrafunktionale Trainings, Organisationsentwicklung und Betreuung des Führungskräftenachwuchses verantwortlich. Außerdem absolvierte er eine anderthalbjährige Ausbildung zum Berater für Organisationsentwicklung.

Von 1990 bis 2003 war Heino Wiese leitender Geschäftsführer des SPD-Bezirks Hannover und Landesgeschäftsführer der SPD Niedersachsen. In dieser Zeit war er Mitglied des Parteirats der SPD und Berater der SPD-Landtagsfraktion. Als Mitglied der jeweiligen Wahlkampfleitung war er am Management der Wahlkämpfe von Gerhard Schröder und Sigmar Gabriel beteiligt. Heino Wiese war Mitglied des Deutschen Bundestages 1998–2002 und dort Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss. Außerdem war er Mitglied in der deutsch-russischen, der deutsch-iranischen und der deutsch-rumänischen Parlamentariergruppe. Bei der Bundestagswahl 2002 verfehlte er die Wiederwahl, weil er auf Platz 34 der Landesliste der SPD Niedersachsen stand, diese dort aber nur 31 Sitze errang.

Vom 1. September 2003 bis zum 31. Dezember 2005 war er als Exportdirektor Mitglied der Geschäftsleitung des internationalen Modeunternehmens s.Oliver. Dort verantwortete Wiese den Aufbau des internationalen Geschäftes in insgesamt 14 Ländern und war mehrere Monate in China, Russland und der Türkei tätig.
Seit 2006 betreibt Wiese die Unternehmensberatung Wiese Consult in Berlin und hat u. a. den Einstieg des russischen Unternehmers Alexei Mordaschow (Severstal) bei der TUI vermittelt.[4]

Wiese ist Mitglied der SPD, der Vereinigung ehemaliger Mitglieder des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments e. V., der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, des Managerkreises der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Sozialverbands Deutschland e. V., der IG BCE, der Deutsch-emiratischen Freundschaftsgesellschaft e. V., der Deutsch-arabischen Freundschaftsgesellschaft e. V., des Deutsch-Rumänischen Forums[5] und im Vorstand des Deutsch-Russischen Forums.[6]

Von 2009 bis 2014 war Wiese Schatzmeister der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e. V. Berlin. Im Februar 2016 wurde er Honorarkonsul der Russischen Föderation in Hannover[7] und im Mai 2016 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Akademischen Universität St. Petersburg verliehen.[8]

Der Tagesspiegel schrieb im November 2017, Wiese sei beratend für „aserbaidschanische Politikvertreter“ tätig und habe sich darum bemüht, deutsche politische Stiftungen zur Wiederaufnahme ihres Engagements in Aserbaidschan zu bewegen.[9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Heino Wiese – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Manager Magazin 1. August 2003 Erst Wahlkampfmanager, dann Modemann
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 26. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webtv.htp.net Interview mit Heino Wiese 17. September 2015
  3. Akademische Blätter 2/2000
  4. Archivlink (Memento des Originals vom 26. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webtv.htp.net Interview mit Heino Wiese 17. September 2015
  5. derufo.com (abgerufen am 22. April 2018)
  6. deutsch-russisches-forum.de (abgerufen am 26. April 2018)
  7. haz.de 21. Februar 2016: Heino Wiese ist Moskaus Mann in Hannover
  8. Von neuem Wissen und besonderen Ehren. In: Weser-Kurier. 21. Mai 2016, abgerufen am 26. April 2018.
  9. tagesspiegel.de: Im Netz des Regimes