Hagstedt ist eine Bauerschaft im Südwesten der Gemeinde Visbek im Landkreis Vechta in Niedersachsen, im sogenannten Oldenburger Münsterland. Sie besteht aus dem Dorf Hagstedt, der etwa einen Kilometer südlich davon gelegenen Siedlung Hagstedt, sowie dem im Südwesten, jenseits der B69 gelegenen Einzelgehöft Theesen[1]. Die Entfernung vom Dorf Hagstedt zum Visbeker Ortskern beträgt etwa 4,5 Kilometer.

Hagstedt
Gemeinde Visbek
Koordinaten: 52° 48′ 43″ N, 8° 15′ 18″ O
Höhe: 60 m ü. NN
Einwohner: 590 (24. Aug. 2018)
Postleitzahl: 49429
Vorwahl: 04447
Trauerbuche in Hagstedt

Geografie und LandschaftsbildBearbeiten

Hagstedt liegt unmittelbar südlich der Landesstraße L873 Visbek–Schneiderkrug. Die Kreisstraße K308 durchquert den Ort in Nord-Süd-Richtung, vom Dorf Hagstedt zur Siedlung Hagstedt. Die von Langförden nach Schneiderkrug führende Bundesstraße 69 durchschneidet den Westen der Bauerschaft. Die Auffahrt Cloppenburg der Bundesautobahn A1 befindet sich westlich Hagstedts in etwa 3 Kilometern Entfernung.

Die flache Geestlandschaft ist geprägt von Obst- und Ackerbau, wobei dem Erbeeranbau eine besondere Bedeutung zufällt. Das Ortsbild wird von gepflegten, zum Teil in Fachwerk errichteten Bauernhöfen bestimmt.

Zwischen den ausgedehnten Hagstedter Obstfeldern steht an der alten Fernstraße Reuterweg eine große Trauerbuche, die von der Dorfgemeinschaft gepflegt wird. Unter den hängenden Zweigen des alten Baumes ist ein Wegekreuz errichtet.

Im Nordwesten der Bauerschaft, in der Flur Vor Heckmanns Straße, liegt mit 64 m ü. NN die höchste Erhebung der Gemeinde Visbek.

Durch den nordöstlichen Zipfel der Bauerschaft verläuft von Südost nach Nordwest die Weser-Ems-Wasserscheide. Hier – am Tiefen Schlatt – entspringt auch der Vechtaer Moorbach.

Verwaltung und OrtsstrukturBearbeiten

Hagstedter Bezirksvorsteher ist Burkhard Penkhues (Stand 4. Dezember 2013).[2] Im Wappen der Bauerschaft Hagstedt befindet sich als Hinweis auf den traditionsreichen Schützenverein der Ortschaft die „Armbrust“. Hagstedt verfügt über eine eigene Grundschule. Die Bauerschaft hat den ältesten Schützenverein in der Gemeinde Visbek mit einer langen Geschichte. Das Gründungsjahr wird mit 1806 angegeben. Seit dieser Zeit feiert man jährlich immer am kirchlichen Feiertag Peter und Paul (29. Juni) das Schützenfest.[3]

Hagstedt konnte beim Bundeswettbewerb Unser Dorf soll schöner werden 1983 eine Goldmedaille gewinnen.[4]

Alljährlich findet in Hagstedt ein traditionelles Osterfeuer statt.

ÖPNVBearbeiten

Im Rahmen der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta ist Hagstedt durch die Buslinien 640 und 692 an den ÖPNV Richtung Visbek, Vechta und Goldenstedt angebunden.[5][6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Clemens Pagenstert: Die Bauernhöfe im Amte Vechta https://digital.lb-oldenburg.de/ihd/content/pageview/353149, Koch: Vechta, 1908. S. 180 IV. B. Hagstedt.
  2. Gemeinde Visbek, Verwaltung & Politik, Bezirksvorsteher (Memento des Originals vom 3. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.visbek.de.
  3. Schützenbruderschaft St. Peter und Paul Hagstedt und Halter (Memento des Originals vom 2. September 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tellverband.de.
  4. Unser Dorf soll schöner werden – Medaillenspiegel (PDF-Datei).
  5. Fahrplan Buslinie 692 Vechta-Visbek-Vechta. Abgerufen am 4. Dezember 2013.
  6. Fahrplan Buslinie 640 Visbek-Goldenstedt-Visbek. Abgerufen am 4. Dezember 2013.